Karl Schlögl von französischer Partnerstadt geehrt
Goldenen Medaille für Altbürgermeister Karl Schlögl

Maire Ferdinand Bernhard mit Karl Schlögl und Stefan Steinbichler.
3Bilder
  • Maire Ferdinand Bernhard mit Karl Schlögl und Stefan Steinbichler.
  • Foto: Madl
  • hochgeladen von Brigitte Huber

PURKERSDORF. Eine siebenköpfige Delegation rund um Maire Ferdinand Bernhard aus der Partnerstadt Sanary-sur-Mer war von 15. bis 18. Februar zu Besuch in Purkersdorf.

Städtepartnerschaft

Seit 2002 pflegen Purkersdorf und die Hafenstadt Sanary-sur-Mer an der französischen Mittelmeerküste eine Städtepartnerschaft. Bei einem Empfang im Purkersdorfer Stadtsaal, bei dem neben politischen Vertreter Purkersdorfs auch der Freundeskreis Sanary-sur-Mer rund um Obmann Peter Schnitt den Gästen ein herzliches Willkommen bescherten, überraschten die Franzosen Bürgermeister a. D. Karl Schlögl mit der goldenen Medaille von Sanary-sur-Mer. Diese höchste Auszeichnung der Stadt bekam er von Maire Ferdinand Bernhard überreicht um ihm für seine langjährigen Bemühungen rund um die österreichisch-französischen Beziehungen zu danken.
Bürgermeister Stefan Steinbichler beteuerte bei seiner Willkommensrede, die enge Freundschaft zwischen den beiden Städten weiterhin intensiv zu pflegen zu wollen. Aus dem gegenseitigen Austausch könne man viel lernen, internationale Partnerschaften seien in einer globalisierten Welt besonders wichtig. So ist für Sommer 2020 auch ein Jugendaustausch zwischen den Städten angedacht. 

Wienrunde und Hofreitschule

Anne und Andreas Offenborn vom Freundeskreis Sanary führten die Franzosen fachkundig durch einen Wiener Innenstadtausflug und Stadträtin Ingrid Schlögl lud die Delegation in die Spanische Hofreitschule ein, wo Geschäftsführer Erwin Klissenbauer höchstpersönlich die Stallungen der einmaligen Lipizzaner präsentierte.
Bei einem urigen Abendessen im gut versteckten Bauernhof der Familie Wittmann im Irenental wurden die Franzosen zum Abschied mit traditioneller Österreichischer Küche verwöhnt. Vielleicht sitzen sie jetzt in ihrem malerischen Hafen an der Côte d'Azur und träumen von Obstwiesen und Apfelstrudel.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen