Freiwillige Feuerwehr
Neues Kommando in Wolfsgraben

Claudia Bock, alter-neuer Verwalter Heinz Bugkel, Kommandant Florian Krebs und Kommandant Stellvertreter Bernhard Lautner
  • Claudia Bock, alter-neuer Verwalter Heinz Bugkel, Kommandant Florian Krebs und Kommandant Stellvertreter Bernhard Lautner
  • Foto: FF Wolfsgraben
  • hochgeladen von Anita Ericson

WOLFSGRABEN. Die diesjährige Mitgliederversammlung der Feuerwehr fand wegen der Corona-Bestimmungen im Pfarrsaal statt. Kommandant Christian Lautner sowie sein Stellvertreter, Christian Rothbauer, hatten bereits angekündigt, bei der Wahl nicht mehr anzutreten, um Platz für jüngere Kameraden zu machen – beide blickten in ihren Reden auf lange Jahre im Einsatz zurück. Zu ihrer Überraschung erhielten sie Verdienstmedaillen in Silber respektive Bronze vom NÖ Landesfeuerwehrverband. Unter Vorsitz von Bürgermeisterin Claudia Bock wurde dann die Wahl des neuen Kommandos abgehalten, 54 Stimmberechtigte wählten mit eindeutigem Votum Florian Krebs zum neuen Kommandanten und Bernhard Lautner zum neuen Vize. „Wir wissen, dass wir in große Fußstapfen treten und freuen uns über die neue Aufgabe“, so der neue Kommandant Krebs, „Bei Investitionen werden wir weiterhin sehr vorausschauend agieren und das zukunftsweisende Fahrzeugkonzept weiter verfolgen. Außerdem soll die Ausbildung im Jahr nach Corona wieder sehr aktiv weitergeführt werden.“

Fakten 2020

103 Mitglieder (76 Aktive, 15 Feuerwehrjugend, 2 Kinderfeuerwehr, 10 Reserve)
123 Einsätze (15 Brand, 95 Technische, 13 Fehlausrückungen)
5.813 Stunden, 5.852 km

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Moderator und Bezirksblätter-Chefredakteur Christian Trinkl im Gespräch mit Franz Tatzber.
Video 18

120 Sekunden-Finale
"Alpenwurm", der Kleinstkomposter, ist Niederösterreichs beste Geschäftsidee 2020

Die besten Ideen aus dem Homeoffice: Das war das große 120 Sekunden- Wohnzimmer-Finale. NÖ. Eine "Schule" für Senioren, gesunde Schreibtischsessel, Fruchtsaft im Kleinformat, rollende Hochbeete und eine App, die Mathematik bei der Quadratwurzel packt. Beim großen Online-Finale von „120 Sekunden – die niederösterreichische Geschäftsidee” pitchten zehn Kandidaten-Teams um Preise im Wert von über 50.000 Euro. 120 Sekunden – eine Aktion der Bezirksblätter Niederösterreich mit Unterstützung von riz...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen