Team Österreich-Tafel in Pressbaum hat eröffnet: "Verwenden statt Verschwenden!"

Vertreter von Rotem Kreuz und Politik sowie zahlreiche Helferinnen und Helfer eröffneten die Team Österreich-Tafel.
9Bilder
  • Vertreter von Rotem Kreuz und Politik sowie zahlreiche Helferinnen und Helfer eröffneten die Team Österreich-Tafel.
  • hochgeladen von Tanja Waculik

PRESSBAUM. "Armut ist leise", weiß Pressbaums Vizebürgermeisterin Irene Wallner-Hofhansl. Umso erfreulicher, dass Betroffene durch die Team Österreich-Tafel, die in Pressbaum am vergangenen Samstag eröffnet wurde, unterstützt werden können. Das Prinzip ist einfach wie überzeugend: Überschüssige, einwandfreie Lebensmittel, die andernfalls im Müll landen würden, werden von freiwilligen Helfern bei lokalen Supermärkten, Bäckern und Co. eingesammelt und kostenlos an Bedürftige verteilt.

Niederschwelliger Zugang

"Alles beginnt mit der Anmeldung", erklärt Alexandra Stangl vom Roten Kreuz Purkersdorf-Gablitz den Ablauf: "Ich erkundige mich nach der Einkommenssituation, kontrolliere sie jedoch nicht – es ist also sehr niederschwellig." Definierte Einkommensgrenzen legen fest, wer eine Berechtigungskarte erhält: Für Familien mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern liegt die Grenze bei beispielsweise 2.437 Euro. Nach je einem halben Jahr wird im Gespräch geklärt, ob sich die Einkommenssituation der Familie in der Zwischenzeit geändert hat.
Alleine am ersten Wochenende wurden 21 Berechtigungskarten für insgesamt 52 Personen ausgegeben.

70 ehrenamtliche Helfer

Insgesamt 70 Freiwillige, aufgeteilt in vier Teams zu je 15 Personen, engagieren sich ehrenamtlich für die Team Österreich-Tafel. Sie holen die Lebensmittel am Samstag Nachmittag von Supermärkten und Bäckereien aus der Region ab, sortieren sie und geben sie einzeln an die angemeldeten Klienten aus. "Die logistische Herausforderung ist es, die Ware in gleichmäßige Portionen aufzuteilen", erklärt Alexandra Stangl. Die Ware ist dabei von Mal zu Mal unterschiedlich: "Je nachdem, wo bald das 'Ablaufdatum anklopft'", so Stangl. Die Lebensmittel werden jedoch nur ausgegeben, wenn sie in Ordnung und genießbar sind. Dafür wird schon beim Abholen und später erneut beim Sortieren gesorgt.
Team Österreich-Helferin Elisabeth Richter freut der gute Start: "Es läuft bisher super an. Und es ist unglaublich, wie groß die Hilfsbereitschaft in den Geschäften ist." Und warum überhaupt das Engagement, wenn man stattdessen doch einen gemütlichen Samstag Nachmittag zuhause verbringen könnte? "Wir sind hier neu her gezogen und wollten uns einfach sozial engagieren. Außerdem befürworten wir die Initiative gegen die Wegwerfgesellschaft. Es ist einfach ein tolles Projekt!", so Elisabeth Richter.

Spendengelder gefragt

Auch weiterhin ist Hilfe gefragt, betont Alexandra Stangl: "Wir sind auch auf Spendengelder angewiesen, weil wir damit Spritkosten, Inventar, Fahrzeugkosten, Versicherung und ähnliches abdecken – das Geld wird jedoch nicht an die Klienten ausgegeben." Auch Hygieneartikel können von Privatpersonen gespendet werden, private Lebensmittel dürfen aufgrund der Hygienebestimmungen nicht angenommen werden.

ZUR SACHE: So können Sie helfen

Die Team Österreich-Tafel in Pressbaum befindet sich in der Hauptstraße 117 (ehemaliges ASFINAG-Gebäude, künftiges Blaulichtzentrums-Gelände) und hat ab sofort an jedem Samstag ab 19 Uhr geöffnet. Anmeldungen finden ab 18 Uhr statt.

Wer Interesse hat sich für die Team Österreich-Tafel zu engagieren, wird gebeten sich an Alexandra Stangl zu wenden: alexandra.stangl@n.roteskreuz.at.

Spendenkonto: PSK AT18 60000 0000 9100 2220, Kennwort "Tafel".

Autor:

Tanja Waculik aus Purkersdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Lokales
Jennifer Gründwald trainiert fleißig, damit ihr Körper wieder Kraft bekommt. Ihre Spende ist für ein Heim-Trainingsgerät.
6 Bilder

Wir helfen
Wir helfen im Februar: Trainingsgerät für Jennifer, die gegen ihre Spastik kämpft

Ihre Spende für einen Aktiv-Passiv-Heimtrainer für Jennifer Grünwald (28) NÖ/GRAFENWÖRTH. "Ich bin Spastikerin und linksseitig etwas gelähmt. Aber ich will eigenständig leben und wieder arbeiten, das ist mein Ziel." Jennifer Grünwald (28) ist eine starke junge Frau. Doch leicht hat sie es in ihrem Leben nicht. Schon ihre Geburt war schwierig. "Ich hatte schon immer gesundheitliche Probleme. Aber 2014 ist dann alles ausgebrochen: Taubheit, Nerven eingeklemmt, Anfälle." Damit war auch ihr...

Lokales
Schatzmeister Michael Hofbauer, Stage-Managerin Renée Schüttengruber, Otto Schenk, Künstlerischer Leiter Wolfgang Gratschmaier.
6 Bilder

"Selten so gelacht"
Publikumsliebling Otto Schenk auf Schloss Thalheim

Standing Ovations für Otto Schenk auf Schloss Thalheim. KAPELLN. Der charismatische Vollblutkomödiant Otto Schenk, der heuer seinen 90. Geburtstag feiert, begeisterte vor Kurzem das Publikum auf Schloss Thalheim. In seinem Programm „Selten so gelacht“ kombinierte Otto Schenk Perlen des literarischen Humors mit den besten Szenen seiner langen TV- und Film-Karriere, etwa mit seinen unvergesslichen Partnern Karl Farkas und Alfred Böhm. Anschließend nahm sich Otto Schenk ausgiebig Zeit für...

Lokales
Nataly Fechter bei Deutschland sucht den Superstar.
2 Bilder

Stars & Musik
Nataly Fechter gibt weiter Vollgas bei DSDS

Sängerin aus dem Bezirk St. Pölten bei Show erfolgreich. Gablitzer erkannte schon früh ihr Talent. GABLITZ/PRINZERSDORF (th/ag). Mit Nataly Fechter ist eine Niederösterreicherin aus dem Bezirk St. Pölten bei Deutschland sucht den Superstar im Auslandsrecall in Südafrika. "Mal schauen, wie weit sie kommt bei dieser enormen Konkurrenz – ich glaube sehr weit", verfolgt Georg Ragyoczy, Musikproduzent aus Gablitz, die Geschichte seines ehemaligen Schützlings. Förderprojekt "Natürlich macht es...

Lokales
Simon Tischhart aus Lilienfeld und der Traisner Andreas Vielhaber bilden das Elektropop-Duo ”Lawine”.

Das musikalische "Fast Food"

BEZIRK LILIENFELD. Beim Wort "Lawine" denken die wenigsten Menschen an Musik. Noch. Denn der Lilienfelder Simon Tischhart und Andreas Vielhaber aus Traisen wollen das ändern. Elektropop Die beiden jungen Männer aus dem Bezirk bilden das Duo "Lawine" und präsentieren mit dem Elektropop-Debütalbum "Kaufhaus" und der Single "Fast Food" ihr musikalisches Können. Simon und Andreas sind alles andere als Anfänger. Schon in ihrer Jugend machten sie mit ihrer Musik im Bezirk auf sich aufmerksam....

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.