03.05.2018, 11:31 Uhr

1. Gablitzer Bauernmarkt war ein riesen Erfolg

vlnr: Vbgm. Marcus Richter, Landesrat Ludwig Schleritzko, Bgm. Michael Cech

Start des Gablitzer Bauernmarkts im Zentrum der Wienerwaldgemeinde
Jeden Mittwoch von 16.00 – 19.00 Uhr frische Produkte direkt vor dem Ärztezentrum
Eröffnungsfeier mit Musik des Musikschulverbandes Wienerwald-Mitte
Mehr als 500 Kundinnen und Kunden zum Start und Festgäste aus dem Bezirk und Land

Am Mittwoch, den 2. Mai lud die Marktgemeinde Gablitz zur offiziellen Eröffnung des neuen Bauernmarktes in das Gablitzer Zentrum. Diese neue Eichrichtung steht den Gablitzerinnen und Gablitzern und einkaufslustigen aus der Region ab sofort wöchentlich jeden Mittwoch von 16.00 – 19.00 Uhr zur Verfügung.

Zur kleinen Eröffnungsfeier waren viele Gäste aus der gesamten Region sowie der Gemeinde Gablitz gekommen.
Landesrat Ludwig Schleritzko eröffnete in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und strich die Bedeutung der regionalen Versorgung mit frischen Lebensmitteln für die Lebensqualität im Bundeland Niederösterreich hervor.

Bgm. Michael Cech: „Ich bin sehr froh, nach vielen Jahren Planung diesen kleinen aber feinen Bauernmarkt in unserem Zentrum ins Leben rufen zu können. Manuela Dundler-Strasser, Vbgm. Franz Gruber und ich haben uns dabei von der NÖ Landwirtschaftskammer beraten lassen und unsere Landtagsabgeordnete Doris Schmidl und Abg. zum Nationalrat Johann Höfinger, beide selbst Landwirte in der Region, haben uns mit aller Kraft unterstützt.“

Das Angebot wurde schon am Eröffnungstag von über 500 Kundinnen und Kunden genutzt und auch die Einladung von Bürgermeister Cech zu einem Glas Wein oder Traubensaft wurde sehr gerne angenommen. Der Gablitzer Bauernmarkt soll ja nicht nur ein Ort zum Einkaufen, sondern ein Ort der Kommunikation in der Wienwaldgemeinde sein.

Organisatorin Manuela Dundler-Strasser: „Der Bauernmarkt ist auch ein Mittel um unser Zentrum zu beleben und auch schon ein Vorgriff auf unser Zentrumsprojekt. Neben dem Kloster, dem betreuten Wohnen und dem Ärztezentrum gehört auch ein Markt in eine aktive Marktgemeinde. Die Öffnungszeiten des Marktes haben wir mit jeweils Mittwoch von 16.00 – 19.00 Uhr auch an die Ordinationszeiten angepasst und es damit auch berufstätigen ermöglicht, auf dem Heimweg noch am Bauernmarkt einzukaufen.

Vor Ort war auch Polizeiinspektions-Kommandantin Irene Schröpfer, um die Verkehrslage rund um den Markt zu beurteilen.
Durch die Parkplätze im Innenhof des Klosters war es aber allen Kundinnen und Kunden möglich einen Platz im Umfeld des Marktes zu finden.

Unter den Gästen und ersten Einkäufern waren neben Landesrat Schleritzko die Wolfsgrabener Bürgermeisterin Claudia Bock sowie für die Wirtschaftskammer Purkersdorf GR. Andreas Kirnberger und Mag. Ramazan Serttas. Zahlreich vertreten war die Gablitzer Geistlichkeit, neben Schwester Oberin Jacinta auch Pfarrer Laurent und Pater Herbert, der dem Markt seinen Segen spendete.

Vbgm. Franz Gruber und Vbgm. Marcus Richter vertraten mit GRin Christine Rieger und GRin Astrid Wessely den Gablitzer Gemeinderat. Für das Rote Kreuz Purkersdorf-Gablitz überzeugte sich Bezirksstellenleiter Wolfgang Uhrmann, dass viele Kundinnen und Kunden den Zugang zu gesunden, regionalen Spezialitäten ausgiebig nutzten.

Besondere Freude herrschte bei Organisatoren, Standlern und Besuchern, dass sich der Wettergott gnädig zeigte. Erst kurz vor dem geplanten Marktende um 19.00 Uhr fielen die ersten Regentropfen vom Gablitzer Himmel und Gewitter und Wolkenbuch legten erst los, als Ware und Stände gut verstaut waren.

Michael Cech und Manuela Dundler-Strasser sind sich einig: „Mit dem Gablitzer Bauernmarkt ist uns eine sehr gute Erweiterung des Angebotes für die Gablitzerinnen und Gablitzer gelungen. Der rege Besuch und das ausschließlich positive Feedback geben uns recht.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.