02.10.2014, 09:29 Uhr

ARD sucht für Thriller Komparsen im Bezirk

Einen spannenden Zweiteiler lässt die ARD produzieren. Ein Teil der Geschichte spielt im Außerfern.

BREITENWANG (rei). Tirol hat sich als Filmland allmählich einen guten Namen gemacht. Wer den Fernseher aufschaltet, sieht nicht selten Szenen, die in Tirol spielen. Der Kitzbüheler Raum ist diesbezüglich besonders begehrt, das Außerfern kommt eher seltener vor. Das ändert sich.
ARD dreht demnächst den Event-Zweiteiler „Das Programm“ mit Nina Kunzendorf, Benjamin Sadler, Stephanie Japp, Carlo Ljubek, Alwara Höfels und Paula Kalenberg in den Hauptrollen.
Dabei handelt es sich um eine Produktion der ConradFilm und der Bavaria-Fernsehproduktion im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste. Regie führt Till Endemann, das Drehbuch stammt von dem zweifachen Grimme-Preisträger Holger Karsten Schmidt.
Die Dreharbeiten finden bis zum 6. November 2014 in Hamburg, an der Nordsee und in Tirol, genauer gesagt im Raum Reutte/Breitenwang, statt. Für die Dreharbeiten im Raum Reutte werden noch 150 Komparsen gesucht. Eine gute Gelegenheit also für alle, die gerne einmal ins Fernsehen wollen.
Aber man muss schnellentschlossen sein, denn das Casting findet am Freitag, den 10. Oktober, in der Zeit von 14 bis 19 Uhr im Veranstaltungszentrum in Breitenwang (Saal Claudia) statt. Anmelden muss man sich nicht, einfach vorbeischauen. Das Casting dauert pro Person ca. fünf Minuten. Wird man genommen, darf man sich auf eine Komparsenrolle im Thriller freuen und auf Geld. Pro Einsatztag wird eine Entschädigung von 45 Euro bezahlt. Näheres erfährt man beim Casting. Wer sich sicherheitshalber doch lieber anmelden will, kann dies per E-Mail unter firma@creative-creatures.at tun.
Die Produktion wird von der Cine Tirol Film Commission gefördert.

Inhalt:
Plötzlich ist alles anders. Was es heißt, sein Leben, seine Liebe und seine Zukunft zu verlieren, über Nacht als ein anderer Mensch in einer fremden Umgebung leben zu müssen, davon erzählt der zweiteilige ARD-Degeto-Event-Thriller „Das Programm” (AT): Familie Dreher schwebt in Lebensgefahr und wird von heute auf morgen aus ihrem Alltag gerissen und in ein Zeugenschutzprogramm gesteckt.
Denn Vater Simon (Benjamin Sadler) gilt als wichtiger Kronzeuge in einem Fall, in dem LKA-Beamtin Ursula Thern (Nina Kunzendorf) ermittelt.
Die Hamburger LKA-Beamtin Ursula Thern beschuldigt Simon Dreher, leitender Angestellter einer Privatbank, für den Gangster Philip Darankov (Wladimir Tarasjanz) Geld zu waschen. Dreher weist alle Vorwürfe von sich. Erst als er angeschossen wird und nicht nur sein Leben bedroht ist, stellt er sich als Kronzeuge zur Verfügung. Gemeinsam mit seiner Frau und den beiden Kindern muss er eine neue Identität in einem Dorf in Tirol annehmen. Besonders für Tochter Lona (Paula Kalenberg) ein schwerer Schritt, hat sie doch gerade den Heiratsantrag ihrer großen Liebe David (Ludwig Blochberger) angenommen.
Aber auch Mutter Rieke (Stephanie Japp) lässt mit ihrem heimlichen Geliebten Rolf (Kai Scheve) jemanden zurück, der ihrem Leben Halt und Sinn gab. Während die Familie in ungewohnter Umgebung wieder zu sich finden muss, ist die Bedrohung durch Darankov immer noch präsent.

Die Redaktion liegt bei Carolin Haasis und Sascha Schwingel (beide ARD Degeto). Global Screen fungiert als Weltvertrieb. Die Produktion wird von der Cine Tirol Film Commission gefördert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.