03.12.2017, 12:35 Uhr

Eröffnung Winterausstellung im Museum im grünen Haus

Alfred Pohler mit Tochter Christa und Schwiegersohn Ernst Hornstein
Groß war der Andrang im Museum, als am Donnerstag Alfred "Blumen" Pohler seine Ausstellung über die alten Außerferner Bauernhöfe eröffnen durfte.
Die Teils bis zu fünzig Jahre alten Bilder, im Original analoge Dia-Aufnahmen, zeigen Höfe aus dem Bezirk wie sie einst bewirtschaftet wurden und vielfach heute gar nicht mehr stehen.
Eine Reihe hochwertiger Fotografien von dem Autor zahlreicher Bücher, auch zu diesem Thema, die einen Einblick in das karge bäuerliche Leben vergangener Jahrhunderte bietet.
Diesen Anlass nutzte Bürgermeister Alois Oberer für eine weitere wichtige Neuerung im "grünen Haus". In Gedenken an Dr. Hermann Stern, dem das Haus zwischenzeitlich gehörte, enthüllte der Bürgermeister eine Gedenktafel im Flur des Gebäudes. Stern war ein wichtiger Pionier der industriellen Entwicklung des Marktes. Der Ausbau der E-Werke, die Ansiedlung des Metallwerk Plansee und die Zugspitzbahn sind nur einige seiner Verdienste. In der NS-Zeit musste Dr. Stern aufgrund seiner jüdischen Herkunft seine Anwaltskanzlei schließen und Reutte verlassen.
Beides, Tafel und Ausstellung kann zu den üblichen Öffnungszeiten des Museums besichtigt werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.