22.06.2017, 14:24 Uhr

Umbau der Kinderkrippe zur Wohlfühloase

(Foto: Duwe)
EHRWALD (eha). Vor knapp 18 Jahren wurde vom Verein Frauen im Brennpunkt und der Gemeinde die Kindergruppe „Zugspitzzwerge“ gegründet und 2007 in eine Kinderkrippe umgewandelt. Was damals als Vorzeigemodell im Bezirk galt, hat sich inzwischen vielerorts etabliert: ein qualitatives Betreuungsangebot für Kinder zwischen eineinhalb Jahren und dem Kindergarteneintritt. Die Arbeit in den Krippen geht dabei weit über die reine Aufsicht der Kinder hinaus. Im geschützten Umfeld erwerben die Kleinen emotionale und soziale Kompetenzen und können diese auch sofort erproben.

Der pädagogische Ansatz ist über all die Jahre zwar derselbe geblieben, die Räumlichkeiten nicht. Daher wurde die Betreuungseinrichtung nun seit Anfang des Jahres neu gestaltet und umgebaut. „Im Eingangsbereich wurden Windfang und Garderobe neu gestaltet, es wurden neue Böden sowohl im Eingangsbereich als auch in der Küche, im Jausen- und im Gruppenraum verlegt und wir haben auch einen Schallschutz erhalten“, freut sich Krippenleiterin Marie-Luise Razenberger. Die Ausgaben für den Umbau wurden über die 15a-Förderung des Landes Tirol und durch Unterstützung der Gemeinde finanziert.

Bei den Zugspitzzwergen werden Kinder im Alter von eineinhalb bis drei Jahren (d.h. bis zum Kindergarteneintritt) betreut. Aktuell kümmern sich Razenberger und ihre zwei Kolleginnen um 14 Kinder. Die Einrichtung ist von Montag bis Freitag von 7:30 bis 13:30 geöffnet. Die Bringzeit ist flexibel bis 9 Uhr gestaltet. Die Kinder können die Krippe an einem bis fünf Tage die Woche besuchen. Während der Sommerferien und an Feiertagen ist die Kinderkrippe für drei Wochen (gleich wie der Kindergarten) geschlossen.
Besonderer Wert wird bei den Zugspitzzwergen auf die gleitende Jause gelegt, in der die Kinder selbst entscheiden können, wann sie ihre Jause einnehmen möchten. Neben dem Kennenlernen von gesunden Nahrungsmitteln und dem Einblick in Zubereitungsabläufe entstehen auch nette Tischgespräche unter den Kleinen. Auch das Mittagessen wird jeden Tag von den Betreuerinnen liebevoll und sorgsam zubereitet. Um den täglichen Bewegungsdrang der Kleinen zu stillen, hat das Spielen im Garten ebenso einen sehr hohen Stellenwert. Man kann also mit Recht behaupten, dass die Kinder in Ehrwald bestens betreut werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.