14.04.2017, 08:31 Uhr

Vorbei: Gratis fahren mit der Bahn geht nicht mehr!

Die Außerfernbahn wurde zuletzt dank der Gratistickets viel und gerne genützt. Ob die Fahrgastzahlen so hoch bleiben ist fraglich.
AUSSERFERN (rei). Feriengästen und Einheimischen war es möglich, die Bahnstrecke zwischen Vils und Garmisch kostenlos zu benützen. Das fand naturgemäß viele Anhänger. Doch mit Stichtag 18. April 2017 ist es vorbei mit dieser "Bahnherrlichkeit".
"Das Angebot zur kostenlosen Nutzung des Arena Express Bayern-Tirol für Urlaubsgäste und Einheimische wird nicht weitergeführt", teilt die Zugspitz Arena Bayern-Tirol mit. Hier waren bislang die Fäden der Kooperation zwischen Tourismusverbänden, Gemeinden und DB Regio als Betreiber zusammengelaufen. "Die DB Regio kündigte die erst Ende November 2016 abgeschlossene Vereinbarung für die Sommersaison fristgerecht, aber sehr kurzfristig im Januar 2017 aus wirtschaftlichen Gründen", heißt es in einer Aussendung ergänzend.

Nicht akzeptabel

Bis zuletzt wurde verhandelt: „Wir haben uns über die Maßen hinaus bemüht, eine Lösung zu finden. Die immens hohe Kostensteigerung für die nächsten sechs Jahre ist für die beteiligten Gemeinden aber schlichtweg nicht finanzierbar“, betont der gesamte Vorstand der Zugspitz Arena Bayern-Tirol.

Das ist bitter!

Die Betroffenheit ist groß. Gerade aus touristischer Sicht war die freie Benützung der Bahn ein echtes Marketinginstrument, um Gästen einen Aufenthalt in der Region noch schmackhafter zu machen. Aber auch die Einheimischen profitierten von der Regelung.
Diese ließen sich die Tourismusverbände und die Gemeinden auch einiges kosten.
Doch jetzt versuchte die Deutsche Bahn als Betreiber der Strecke an der Kostenschraube zu drehen. Nicht nur ein bißchen, sondern so richtig kräftig: Das neue Kostenangebot der DB Regio für weitere 6 Jahre nur für die Urlaubsgäste beträgt über 500.000 EURO jährlich und hat sich damit mehr als verdoppelt. Zudem ist das Angebot für die einheimische Bevölkerung hierbei nicht mehr beinhaltet!
Das war für die "Partner" nicht akzeptabel. Nach wochenlangen Verhandlungen konnte keine finanzierbare und vertretbare Lösung zur Weiterführung dieses Erfolgsmodells gefunden werden.

Aus und vorbei

Die Konsequenz ist bitter: Mit Stichtag 18. April 2017 werden keine Gästekarten bzw. Einheimischen-Karten mehr als Fahrschein anerkannt! Das bedeutet, dass das Angebot zur kostenlosen Nutzung der Bahnverbindung zwischen Garmisch-Partenkirchen und Reutte/ Vils für Gäste mit Gästekarte und Einheimische ab Dienstag, den 18. April 2017 nicht mehr besteht.





Zur Sache

Peter Nagel (Tourismusdirektor Garmisch-Partenkirchen) und Michael Fasser (Obmann der Tiroler Zugspitz Arena) bedauern den Verlust dieses einmaligen Angebotes sehr. Immerhin besteht die Kooperation mit der DB Regio für den Schnee Express schon seit dem Winter 2008/2009. Mit der Ausweitung des Angebots auf die Sommersaison konnte ein einzigartiges Ganzjahresangebot zur Verbesserung der autofreien Mobilität in der grenzüberschreitenden Region geschaffen werden, welches von Gästen und Einheimischen gern und zunehmend genutzt wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.