31.10.2016, 08:58 Uhr

Außerferner Fußball vom Wochenende

Thomas Deutschmann spielte erfolgreich für Reutte, nun geht er zurück in die Steiermark. (Foto: SVR)
Landesliga West
Reutte - Axams 2:0 (1:0)

REUTTE. Am vergangenen Wochenende wurde wohl Geschichte geschrieben beim SV Reutte. So kam es wie es sich jeder wünschte. In 7 Heimspielen der Landesliga West gingen die Außerferner 7 mal als Sieger vom Platz und sind damit ungeschlagen. In der Heimtabelle ist man sogar auf Platz 1 gesetzt. So wurden die Anhänger des SV Reutte wohl ziemlich verwöhnt dieses Jahr. Im vorletzten Spiel der Herbstsaison hatte man mit dem SV Axams einen starken Gegner mit einer guten Auswärtsbilanz zu Gast. Den besseren Start erwischte der Gastgeber aus Reutte der in Folge auch mit 1:0 durch Miro Vukoja (24.min) in Führung ging. Von da an plätscherte das Spiel ohne nennenswerte Vorfälle vor sich hin.
Reutte war bemüht schnellstmöglich das zweite Tor zu suchen und die Gäste aus Axams waren oft mit Verteidigen beschäftigt. Mit einer 6er-Abwehrkette war man wohl drauf bedacht, dass sich die Reuttener mit einen Konter überraschen lassen. Doch der SVR stand sicher. Thomas Deutschmann (86.min) dann mit der Entscheidung, leider mussten die Gastgeber von nun an zu zehnt weiterspielen. Weil Deutschmann schon die gelbe Karte gesehen hatte und wegen Trikotausziehen erneute den gelben Karton sah, mußte der Goalgetter des SV Reutte mit Gelb/Rot (86.min) vom Platz.
Ein wenig schmerzt es schon wenn man bedenkt, dass der beste Torschütze der Landesliga West nun sein letztes Spiel für den SV Reutte bestreitete. Aus Privaten gründen kehrt Thomas Deutschmann nun wieder in seine Heimat, die Steiermark, zurück.
Trainer Karl Dusvald muss sich nun wieder einen geschickten Schachzug einfallen lassen da ja noch ein Spiel aussteht. In der Vergangenheit hat er aber bewiesen, dass er immer wieder eine super eingestellte Mannschaft auf dem Platz bringt. Dadurch, dass der SC Mils nicht über ein Unentschieden hinaus kam, kann der SV Reutte die Lücke zum zweiten Platz wieder schließen. Lediglich das Torverhältnis entscheidet. Am nächsten Samstag fährt man zum letzten Spiel der Herbstrunde zum SV Absam, dies wird sicher nocheinmal eine spannende Partie. (Pohl)

Gebietsliga West
Schmirn - Vils 0:0
SCHMIRN (rei). Schmirn erwies sich als "harte Nuss", die am Ende nur teilweise "geknackt" wurde. Einen Punkt in diesem torlosen Spiel konnten die Grenzstädter aber mit nach Hause nehmen.

Bezirksliga West
Reutte 1b - Rietz 0:1 (0:1)
REUTTE. Am Sonntag war der SK Rietz zu Gast im Drei-Tannen-Stadion. Die Gastgeber sollten wohl mit viel Selbstvertrauen auf dem Platz stehen nachdem man letzte Woche die rote Laterne an Mieders abgab. Aber dem war leider nicht so. Wieder viel zu viele Fehlpässe und Unsicherheiten, welche zur Folge hatten, dass der SK Rietz mit 0:1 in Führung ging. Die Gäste von nun an mit sehr vielen Fouls und Spielunterbrechungen, welche es nicht einfacher machten. Mit 5 gelben Karten und einer gelb/roten waren die Gäste noch sehr gut bedient. Außerdem ein nicht gegeben Elfmeter für die Außerferner in der Anfangsphase zeigten, dass das Schiedsrichtergespann die Partie nie wirklich im Griff hatte. Leider steht man in der Bezirksliga wieder auf dem letzten Platz, da der SV Mieders gepunktet hat. Nun wird es immer schwerer den Anschluss zu halten. (Pohl)

1. Klasse West
Grinzens - Lechaschau 4:2 (2:1)
GRINZENS (rei). Auswärts beim Tabellenführer in Grinzens hingen die Trauben erwartungsgemäß sehr hoch. Zu hoch, wie sich zeigte, die Truppe von Bernhard Mantl unterlag mit 4:2.

Zirl - Lechtal 5:2 (2:1)
ZIRL. Wie einzementiert liegen die Lechtaler am letzten Platz der 1. Klasse West. Diesmal gab es in Zirl eine klare 5:2 Niederlage. Der Abstand zum Vorletzten beträgt zwölf Punkte.

Zugspitze - Nassereith 2:1 (0:0)
EHRWALD. Zwei Tore geschossen, drei Punkte geholt und in der Tabelle zwei Ränge gutgemacht. Für die SPG Zugspitze war es ein erfolgreiches Wochenende. In der Tabelle liegt die SPG nun auf Rang elf, direkt hinter Lechaschau.

2. Klasse West
Vils 1b - Pians 6:0 (3:0)
VILS. Ein kleines Schützenfest feierten die Vilser. Sie fertigten die SPG Pians/Strengen mit 6:0 ab. Spieler des Tages war Nikola Pletikosa. Er erzielte vier Treffer. Die weiteren Tore lieferte Michael Megele.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.