Geinberg im Rampenlicht der Gastronomieszene
Peter Reithmayr will sich Titel "Koch des Jahres" holen

Peter Reithmayr leitet das Aqarium in Geinberg und will Koch des Jahres werden.
  • Peter Reithmayr leitet das Aqarium in Geinberg und will Koch des Jahres werden.
  • Foto: Chris Perkles
  • hochgeladen von Bernadette Wiesbauer

GEINBERG/ BONN. Peter Reithmayr, Küchenchef im Gourmetrestaurant Aqarium im SPA Resort Therme Geinberg5 konnte sich für Deutschlands renommiertesten Kochwettbewerb qualifizieren.

Er setzte sich mit seinem Bewerbermenü gegen 100 Konkurrenten aus ganz Deutschland durch und wird beim Live-Wettbewerb am 18. Juli im Kameha Grand Hotel in Bonn um eines der sechs Tickets ins Finale kämpfen. Dieses findet im Oktober 2021 auf der weltweit größten Ernährungsmesse Anuga in Köln statt. Hier kämpfen die Finalisten – ein Schweizer Sternekoch und ein badischer Küchenchef haben sich bereits qualifiziert – um den prestigeträchtigen Titel Koch des Jahres, 10.000 Euro Preisgeld, zahlreiche Sonderpreise sowie einen enormen Karrieresprung in Aussicht. 

Über Reithmayr

Mit seinen jungen Jahren blickt Peter Reithmayr bereits auf eine Vielzahl beachtlicher Stationen im In-und Ausland zurück. Nach der Ausbildung im „Gut Brandlhof“ in Saalfelden folgten verschiedene Positionen im „Arabella Sheraton Fuschl & Davos“, bis er als Demi Chef de Partie im „The Westin“ Dublin das erste Mal mit Fine Dining in Berührung kam. Unter Sternekoch Reinhard Gerer perfektionierte er im Restaurant „Korso“ des Hotel Bristol in Wien die Kunst des Abschmeckens, bevor er 2006 als Chef de Partie im Gourmet-Restaurant „Le Fontainebleau“ im The Westgate Hotel in San Diego – damals unter den Top 100 Restaurants in Kalifornien – landete. Nach seiner Rückkehr ins „Gut Brandlhof“ 2008 zog es ihn abermals in die Ferne und er war sechs Monate als Chef de Partie auf der „Seaborn“ unterwegs. Zurück in Österreich arbeitete er als Sous-Chef im Fünf-Sterne-Hotel „Maximilian“ in Bad Grießbach bevor er 2012 im Gourmetrestaurant „Aqarium“ in der SPA Resort Therme Geinberg seine Heimat fand. Hier leitet er ein 12-köpfiges Team. Für ihn stehen nicht nur enge Lieferkontakte und ein hohes Qualitätsbewusstsein im Fokus, sondern auch nachhaltige Themen wie Plastikreduktion und das Einführen eines AMA Genussregion Zertifikates. Vom Wiener Schnitzel bis hin zum Gourmetmenü  verwöhnt Peter Reithmayr seine Gäste mit seinen Interpretationen der französischen und österreichischen Küche.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen