Traunsee-Bergmarathon 2019
Jubel und Enttäuschung bei der LG Innviertel

3Bilder

Wie in den letzten Jahren auch schon, nahmen die Trailrunner der LG Innviertel auch dieses Jahr wieder am Traunsee-Bergmarathon teil.

Verletzungsbedingtes Ausscheiden von Kirchberger

Stephan Kirchberger entschied sich für die Strecke einmal um den Traunsee, hier mussten die Athleten 70 Kilometer und 4500 Höhenmeter absolvieren. Leider konnte Stephan den Lauf nicht bis zum Ende durchziehen. Nach großen Schmerzen in den Zehen, welche schon ganz blau waren, entschied er sich schweren Herzens nach dem Feuerkogel-Aufstieg das Rennen zu beenden. Bereits beim Mair-Alm-Steig verletzte sich der Utzenaicher, lief aber trotzdem noch weiter, bis es eben nicht mehr ging.

Zogsberger zufrieden – Schmitzberger mit Krämpfen ins Ziel

Andrea Zogsberger absolvierte wie schon im Vorjahr die Strecke von Gmunden nach Ebensee mit 34 Kilometer und 2500Höhenmeter. Nach 05:36 Stunden lief die „Münsterin“ ins Ziel und holte sich in der Gesamtwertung den fünften Platz. Andrea war um satte 23 Minuten schneller als im letzten Jahr. Alois Schmitzberger war ebenfalls wieder am Start und lief von Ebensee nach Gmunden, hier stand er vor der Aufgabe 34 Kilometer und 2000 Höhenmeter zu bewältigen. Da für diese Strecke der Start ziemlich „spät“ erfolgte, musste Alois – schon von Krämpfen geplagt – auch gegen die Hitze kämpfen. Trotz allem schaffte es „Lois“ mit einer Zeit von 06:40 Stunden ins Ziel und freute sich über Platz 181.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen