Erfolgreiche Nachfolger

WKO zeichnete JOWE mit Florian Jungwirth aus.
  • WKO zeichnete JOWE mit Florian Jungwirth aus.
  • Foto: WKO
  • hochgeladen von Karin Wührer

ST. MARIENKIRCHEN AM HAUSRUCK (kw). „Erfolgreiche Jungunternehmer auf die Bühne“ hieß es am Donnerstag, 17. Mai in Freistadt. Unter dem Motto "It's up to you" zeichnete die Junge Wirtschaft Oberösterreich neun junge, erfolgreiche Gründer und Unternehmer mit dem Jungunternehmerpreis aus. Florian Jungwirth holte sich mit seinem Unternehmen JOWE Jungwirth den zweiten Platz in der Kategorie "Platzhirsche".

Der in St. Marienkirchen am Hausruck ansässige Familienbetrieb wird von Jungwirth bereits in dritter Generation geführt: "JOWE ist die Abkürzung von Josef Wellinger. Mein Opa hat das Unternehmen vor 54 Jahren gegründet. 2001 bin ich nach Abschluss der Lehre in die Firma, die zu diesem Zeitpunkt schon von meinem Vater geführt wurde, eingestiegen", informiert Jungwirth und ergänzt: "Durch den krankheitsbedingten Ausfall meines Vaters sechs Jahre später mussten wir dann eine Entscheidung treffen."
Diese Zeit sei nicht einfach gewesen, denn die Überlegung war das Unternehmen zu schließen oder weiterzuführen. Nach erfolgreicher Übergabe der Geschäftsführung an den damals 26-Jährigen war klar, dass die Betriebsübernahme ebenfalls erfolgen wird. "2011 folgte die Umstrukturierung. Seit dem geht es steil bergauf mit jährlichen Zuwächsen von zehn bis 23 Prozent. Auch der Neubau erleichterte einiges und wir wurden noch flexibler", berichtet der Jungunternehmer stolz.

Tipps für Übernehmer

Nicht immer geht der Schritt in die Selbstständigkeit so reibungslos über die Bühne. Ein derartiges Vorhaben will gut durchdacht und geplant sein. Im Gegensatz zu einer Neugründung hat eine Betriebsübernahme mehrere Vorteile. Die bestehenden Strukturen, der vorhandene Kundenstamm und die bereits eingearbeiteten und wertvollen Mitarbeiter kommen einem Übernehmer auf alle Fälle zu gute. Außerdem: "Wer sich selbstständig macht, der sollte sich auf jeden Fall ein Konzept überlegen und kreativ sein. Außerdem sollte eine gute Basis zwischen Banken, Steuerberatung und Unternehmen geschaffen sein", rät Jungwirth.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen