Zusammenarbeit
Gemeinsam mehr für Ried erreichen

Sind stolz auf ihre Zusammenarbeit: Christoph Wiesner, Josef Heißbauer, Daniela Hofinger und Lukas Erhardt.
2Bilder
  • Sind stolz auf ihre Zusammenarbeit: Christoph Wiesner, Josef Heißbauer, Daniela Hofinger und Lukas Erhardt.
  • Foto: Stockhammer/BRS
  • hochgeladen von Katrin Stockhammer

Wirtschaftskammer, Frau in der Wirtschaft und Junge Wirtschaft sind bei "Stadt Up" wieder mit dabei.

RIED (kat). Miteinander erreicht man mehr. Genau aus diesem Grund arbeiten die Wirtschaftskammer Ried, Frau in der Wirtschaft Ried und Junge Wirtschaft Ried gemeinsam daran, den Wirtschaftsstandort Ried zu stärken. Ein Beispiel dafür: das Projekt "Stadt Up Ried", das heuer in die zweite Runde gestartet ist und bei dem alle drei Organisationen wieder mit an Bord sind. "Wir wollen damit dem Aussterben und dem Ausdünnen in der Innenstadt entgegenwirken. In der ersten Phase wurden fünf Business-Ideen umgesetzt und in deren Sog hat es 31 Neuansiedlungen im Stadtzentrum gegeben", freut sich der Obmann der WKO Ried, Josef Heißbauer. Er weiß aber, dass es noch einiges zu tun gibt und dass das Umfeld passen muss. So wurde auch auf Vorschlag von WKO, FidW und der JW Ried das Parksystem in der Innenstadt verbessert. Im Frühjahr 2018 hat die Stadt Ried das Gratisparken ab 16 Uhr umgesetzt. "Eine Umfrage  unter den Betrieben hat ergeben, dass dadurch sowohl die Umsätze als auch die Frequenz in der Innenstadt verbessert wurden", so Heißbauer. Sein Wunsch an die nächste Regierung: die Steuertarifsenkung rasch umsetzen! "Davon profitieren sowohl Kleinst- und Kleinunternehmen als auch die Arbeitnehmer, denen mehr im Geldbörserl bleibt."

G'lernt ist g'lernt

Auch Frau in der Wirtschaft ist bei der zweiten Runde "Stadt Up" wieder dabei. "Das ist genau unser Thema. Wir wollen Frauen Mut machen, sich zu trauen. Alles ist schaffbar. Grundlage dafür ist natürlich, dass die Rahmenbedingungen wie Kinderbetreuung und Co. stimmen", sagt die Vorsitzende von FidW Ried, Daniela Hofinger. Besonders wichtig sind der Organisation Regionalinitiativen. So startet bald eine neue Staffel der Kampagne "Und du?" . Weiters steht "g'lernt is g'lernt" in den Startlöchern: "Im November wird eine Unternehmerin aus dem Bezirk, die als Lehrling begonnen hat, vor den Vorhang und in den Klassenzimmer geholt. Sie soll den Jugendlichen ihren Werdegang erzählen und ihnen zeigen, was mit einer Lehre alles möglich ist", so Hofinger.

Mit dabei bei "Stadt Up 2.0" ist auch die Junge Wirtschaft Ried, die jungen Unternehmern eine Plattform zur Vernetzung bietet. Ihr Motto heuer: Mut. "Damit ist nicht nur der Mut gemeint, den Menschen brauchen, um sich selbstständig zu machen. Auch Förderstellen sollten in dieser Hinsicht mehr Mut beweisen und Menschen mit Ideen finanziell unterstützen", fordert Lukas Erhardt, Bezirksvorsitzender der JW Ried.

Christoph Wiesner, Leiter der Wirtschaftskammer Ried, ist stolz auf das Miteinander für den Standort Ried: "Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. Jeder macht einen kleinen Teil und daraus wird etwas Großes. Die Nachfrage bei der zweiten "Stadt Up-"Runde läuft. Auch wenn die meisten Konzepte erst Ende des Jahres einflattern werden."

Die nächsten Termine:
18. September: JW-Businessfrühstück  bei McDonalds
27. und 28. September: JW Summit 2019: "Trau di" in der Tabakfabrik Linz
4. Oktober: The Dome Clubnight in Gurten (JW und FidW)
23. Oktober: Yoga goes Business am Seyringer Gut – Exklusives für FidW

Sind stolz auf ihre Zusammenarbeit: Christoph Wiesner, Josef Heißbauer, Daniela Hofinger und Lukas Erhardt.
Sind stolz auf ihre Zusammenarbeit: Christoph Wiesner, Josef Heißbauer, Daniela Hofinger und Lukas Erhardt.
Autor:

Katrin Stockhammer aus Ried

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.