Trotz Corona
Kälberversteigerung in Ried fand statt

Bis auf fünf wurden alle 427 angebotenen Kälber verkauft.
  • Bis auf fünf wurden alle 427 angebotenen Kälber verkauft.
  • Foto: pixelworkerin/panthermedia
  • hochgeladen von Lisa Schiefer

Die Kälberversteigerung in Ried konnte am 23. März unter Einhaltung zusätzlicher Auflagen abgehalten werden.

RIED. Dies ist in Zeiten wie diesen alles andere als selbstverständlich. "Wir möchten uns bei allen, die bereit waren die Kälber für die Bauern unter diesen Umständen nach Ried zu transportieren, den Mitarbeitern, die vor Ort in Ried für einen reibungslosen Ablauf sorgten, dem Vorführdienst und jenen, die Treuhandkäufe übernahmen, ganz herzlich für ihren Einsatz bedanken. Ein großer Dank gilt allen Käufern, die persönlich nach Ried gekommen sind oder uns das Vertrauen für Treuhandkäufe geschenkt haben.Wir bedanken uns für die Einhaltung der Sicherheitsauflagen und sind froh, dass die Versteigerung abgewickelt werden konnte. Für manche waren die Preise zu teuer, für andere waren die Preise zu niedrig. Ich bitte an dieser Stelle alle um Verständnis für die Situation", so Josef Miesenberger, Geschäftsführer des FIH Ried. Bis auf fünf wurden alle 427 angebotenen Kälber verkauft. Aus aktueller Sicht wird die Kälberversteigerung am 6. April 2020 unter denselben Auflagen abgehalten werden können. Beachten Sie die Hinweise auf der Website unter www.fih.at und per SMS.

Autor:

Lisa Schiefer aus Ried

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen