Den alten Hof mit Leben füllen: Unterkagererhof präsentiert abwechslungsreiches, neues Kursprogramm

Der Unterkagererhof in Auberg soll Zentrum für bäuerliche Kultur, Nachhaltigkeit und biologischen Landbau werden.
  • Der Unterkagererhof in Auberg soll Zentrum für bäuerliche Kultur, Nachhaltigkeit und biologischen Landbau werden.
  • Foto: Foto: Unterkagererhof
  • hochgeladen von Annika Höller

AUBERG (anh). Derzeit befindet sich der Unterkagererhof noch in einer kurzen Winterpause, schon bald wird im Ofen der Stube aber wieder das Holz knacken und Stimmen werden in den alten Gemäuern zu hören sein. Druckfrisch und äußerst abwechslungsreich präsentiert sich nämlich das neue Kursprogramm. Los geht es am Samstag, 2. Februar, 19.30 Uhr, mit der Lichtmessfeier. Bei dieser Benefizveranstaltung wird dem Verein rund um den ehrwürdigen Denkmalhof zuerst das OÖ. Qualitätssiegel für Erwachsenenbildung überreicht, später gibt es eine "gsalzene und gepfefferte" Lesung von Rudolf Habringer, sowie schwungvoll-nostalgische Musik von "De Strawanza". "Über die Auszeichnung freuen wir uns als Verein sehr", sagt Helmut Eder, Önj-Teamleiter und Unterkagererhof sunnseitn Koordinator. Vor allem die Vielseitigkeit und die Qualität der angebotenen Kurse sowie die vorbildliche Öffentlichkeitsarbeit hätten zur Vergabe des Siegels geführt.

Auszug aus dem Programm

Viel Platz räumt man alten Handwerkstechniken und fast vergessenen Schätzen ein. So gibt es etwa im März jeweils einen Kurrent- und einen Besenbinde-Kurs, im April einen Weidenbau-Workshop, im Mai ein Seminar zum Knopfmachen, im August einen Naturkosmetik-Kurs oder im Oktober und November eine Einführung in die Familien- bzw. Haus- und Hofforschung. Aber auch Literatur und Philosophie sind gern gesehene Gäste am Hof. So wird im April und im Oktober jeweils ein Philosophicum abgehalten, das sich eines philosophischen Themas annimmt, im Mai gibt es Stubengespräche mit Autor Oskar Kern und im Oktober eine Veranstaltung zum Thema Dialekt mit Sprachforscher Stephan Gaisbauer. Dazwischen Wanderungen, Entschleunigungs- oder Naturseminare und einen Fahrrad-Reparaturnachmittag. Fixpunkte im Kalenderjahr sind auch die 23. Unterkagerer Sunnseitn im September sowie der Hexenmarkt im Oktober.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen