06.06.2017, 08:12 Uhr

173 Jugendgruppen waren beim Bewerb des Abschnitts Neufelden am Start

Abschnittsbewerb Neufelden, 2017 (Foto: Foto: Josef Leibetseder)
NIEDERWALDKIRCHEN. Tradition hat der Bewerb der Feuerwehren am Pfingstmontag im Abschnitt Neufelden. Tradition ist auch, dass immer besonders viele Feuerwehren daran teilnehmen. „173 Jugendgruppen aus zehn Bezirken, ganz viele Spitzengruppen, wir haben den größten Abschnittsbewerb in Oberösterreich gesehen“, war Abschnittskommandant Christian Wakolbinger stolz auf den Monsterbewerb. Gelobt wurde auch die perfekte Organisation. Viele Gästegruppen waren sich einig: „Besser geht’s nicht mehr. Es gab keine Wartezeiten, es gab perfektes Gerät und das Wetter passte auch noch“. Und die Verantwortlichen gaben das Lob zurück: „Die Veranstaltung mit mehr als 2.000 Aktiven und Besuchern ist reibungslos und diszipliniert abgelaufen“, freuten sich Bewerbsleiter Andreas Zauner und Feuerwehrkommandant Herbert Reinthaler von der FF Niederwaldkirchen.

Duell der WM-Teilnehmer

Den Parallelstart der Aktivgruppen nützten die beiden WM-Teilnehmer St. Martin und Stillfüssing zu einem hochkarätigen Duell. Beide konnten aber noch nicht ihre beste Leistung abrufen. „Wir stehen mitten in der Saison und arbeiten akribisch dem Saisonhöhepunkt entgegen. In Villach soll es dann auch mit der Leistung passen“, verrieten die Trainer. Bei der Jugend waren so viele Gruppen am Start, dass um eine Stunde früher gestartet werden musste. Außerdem mussten einige Interessenten abgewiesen werden. Sportlich gesehen war es ein Treffen aller Spitzengruppen aus Oberösterreich. So waren auch die Leistungen einzustufen. „Das war das Niveau eines Landes- oder Bundesbewerbes“, war Bezirkskommandant Sepp Bröderbauer stolz. In den Bezirkswertungen gab es wiederum einige Verschiebungen. Die Tagessiege bei der Jugend gingen an die Jugendgruppen der Feuerwehren St. Martin (2x), Altenschlag, Kirchberg, Niederwaldkirchen und Helfenberg. Bei der Aktiven siegten die Mannschaften der Feuerwehren St. Martin, Kirchberg, St. Peter, Hinterschiffl, Auberg und Julbach.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.