13.09.2016, 15:40 Uhr

Musikalische und historische Geschichten werden auf der wandernden Sunnbeng in Haslach erzählt

Flüchtlinge aus Haslach mit ihrer Betreuerin Lisa Pfleger (links) nahmen auf der wandernden Sunnbeng Platz. Links Künstler Hermann "Heck" Eckerstorfer. Er hat die Bank gestaltet.

Die wandernde Sunnbeng stoppt am Sonntag, 18. September, in Haslach, eine Woche später in Kollerschlag.

UPDATE: Aufgrund der schlechten Wetterprognose für Sonntag wird die musikalische Zeitreise auf der wandernden Sunnbeng in Haslach verschoben. Ein neuer Termin soll für Mai 2017 gefunden werden.

HASLACH (bayr). Am Sonntag, 18. September, 14 Uhr, steht die "wandernde Sunnbeng" im Aumeyergarten. Präsentiert wurde das rustikale Möbelstück in der Vorwoche auf der Sunnseitn. Dort diente sie dem Kulturaustausch zwischen Einheimischen und Asylwerbern.
In Haslach ergibt sich ein anderer Themenbezug: Der Musikverein nutzt die Sunnbeng als Podium für eine musikalische Zeitreise. Nikolaus Stelzer tauscht das Dirigentenpult gegen die Sunnbeng. "Aus Haslachs vergangenen Tagen", die Suite in drei Sätzen von Karl Pauspertl, steht auf dem Programm. Pauspertl, Komponist, Dirigent und Kapellmeister an der Wiener Staatsoper, war in den 1940er und 1950er Jahren oft Gast in Haslach. Er komponierte Werke, die heute noch zum Repertoire der Haslacher Musikkapelle gehören. Im Anschluss an den musikalischen Beitrag erzählen die Menschen auf der Sunnbeng Geschichten aus Haslach. Platz nehmen werden Bürgermeister Dominik Reisinger und Ludmilla Leitner – sie erzählt aus der Ortsgeschichte. Die Besucher sind eingeladen, ihre eigene Sunnbeng in den Aumeyergarten mitzunehmen. Sollte es regnen, wird die Veranstaltung auf das Frühjahr verschoben.

Kommunikation Sunnbeng
"Ziel unserer Sunnbeng ist, ortsübergreifend die Begegnung von Jung und Alt, die Kommunikation im Ort und von Ort zu Ort zu fördern", sagt Helmut Eder von der önj-Kasten, der das Projekt initiiert hat. Die Sunnbeng selbst wurde vom Helfenberger Künstler Hermann Eckerstorfer aus den heimischen Hölzern Fichte, Apfel, Birke, Kirsche und Lärche verwirklicht. Sie lässt sich problemlos auf einen Autoanhänger laden und von Ort zu Ort fahren. Gemietet werden kann sie bei Helmut Eder: 0699/88808764.

Nächster Halt: Kollerschlag
Die Idee der "wandernden Sunnbeng" wird nächste Woche in Kollerschlag weitergedacht: Am Sonntag, 25. September, findet um 10.30 Uhr eine Diskussion am Marktplatz in Kollerschlag statt. Auf der wandernden Sunnbeng nehmen der Bürgermeister und der Gemeindevorstand Platz und beantworten Fragen aus der Bevölkerung.

Zur Sache:
Künstler "Heck" beschreibt sein Werk so: "Rechts und links an der Lehnen sind zwei stilisierte Hände angebracht. Sie zeigen zueinander, als wolle man sich die Hände reichen. Zwischen den Händen ist ein dicker Baum – das Gedankengebäude." An den Enden der Äste hat Heck verschiedene Figuren entdeckt und ausgebildet: "Da lacht einer gemütlich dahin, da wird taggeträumt, da wird auch mal die Goschn aufgerissen, da bekommt auch einer mal einen (verbalen) Fußtritt." Es scheint alles durcheinander zu gehen, aber doch eine gewisse Ordnung zu haben – das ganze Leben auf der Sunnbeng.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.