Mariahilfer Straße 166-168
Verwaltungsgericht bestätigt Abriss - Neubau kommt

Die Pläne für die "Stadtoase" stehen bereits. Auf www.mahü166-168.at findet man die Hintergründe des Projektes.
2Bilder
  • Die Pläne für die "Stadtoase" stehen bereits. Auf www.mahü166-168.at findet man die Hintergründe des Projektes.
  • Foto: Renderings AVORIS GmbH
  • hochgeladen von Elisabeth Schwenter

Das Verwaltungsgericht hat geurteilt: Nach fünf Jahren Diskussion hat der Abriss nun begonnen.

RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. In der Mariahilfer Straße 166–168 fahren mit zwei Jahren Verspätung die Abrissbagger auf. Dem ist eine lange Debatte über Schutzzonen vorausgegangen. Das Haus gehört der Avoris Immobilienentwicklungs GmbH. Seit fünf Jahren steht fest, dass dort etwas passieren soll. Zunächst ging man von Sanierungsarbeiten aus, Denkmalschützer wollten die alte Fassade erhalten. Doch ein Verwaltungsgerichtsurteil vom Februar 2020 hat nun bestätigt, dass das Haus abgerissen werden darf. Auch die Fassade muss nicht erhalten werden.

Die Mitteilung darüber kam von Bezirkschef Gerhard Zatlokal (SPÖ) bei der vergangenen Bezirksvertretungssitzung mit Bedauern. "Es macht durchaus Sinn, weiterhin Schutzzonen zu errichten. Dann wäre es für den Eigentümer nicht so leicht gewesen, das Haus abzureißen", so Zatlokal. Avoris beteuert, alle Varianten genau geprüft zu haben. "Letztlich ist die Entscheidung auf den Neubau gefallen, um zusätzlichen Wohnraum zu schaffen, eine bessere Energiebilanz zu erzielen und das Gebäude nachhaltig begrünen zu können. Anfang Juli wird der Abbruch des Gebäudes starten", so Silva Leschner von Avoris.

Die Anrainer seien über die nächsten Schritte informiert worden. Mit den Mietern der Geschäftslokale habe man gute Ablösevereinbarungen getroffen. Auf www.mahü166-168.at werden regelmäßig Updates zum aktuellen Status und zu den Hintergründen des Projektes veröffentlicht.

"Wiener Stadtoase" entsteht

Insgesamt 50 Eigentumswohnungen in der Größe von 45 bis 135 Quadratmetern sowie Geschäfte im Erdgeschoß sollen in Zukunft den Namen "Stadtoase" tragen. Das sei deutlich mehr, als in der Sanierungsvariante Platz gefunden hätte, heißt es von Avoris. Und weiter: Die Schaffung von zusätzlichem Wohnraum, eine deutlich bessere Energiebilanz, eine nachhaltige Gebäudebegrünung und die Realisierung einer durchdachten Hauslogistik seien die ausschlaggebenden Gründe für den Neubau.

Jede Wohnung wird Zugang zu Freiflächen haben und barrierefrei sein. Die Balkone und Terrassen sind zwischen sechs und 80 Quadratmetern groß. Außerdem sind Gemeinschaftsflächen wie ein Innenhof mit einem Kinderspielplatz und ein angrenzender Jugendspielraum geplant. 46 Autoabstellplätze und 136 Fahrradabstellplätze sind ebenfalls geplant.

Bis 15. September werden nun die Abrissarbeiten andauern. Bis 2023 soll dann das Gebäude fertiggestellt sein.

Die Pläne für die "Stadtoase" stehen bereits. Auf www.mahü166-168.at findet man die Hintergründe des Projektes.
Die Pläne für die "Stadtoase" stehen bereits. Auf www.mahü166-168.at findet man die Hintergründe des Projektes.

Newsletter Anmeldung!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen