Kinder gestalten den Mozart von heute

Beim Wettbewerb "Dress up Mozart" können Kinder und Jugendliche kreative Designs erstellen.
  • Beim Wettbewerb "Dress up Mozart" können Kinder und Jugendliche kreative Designs erstellen.
  • Foto: Stiftung Mozarteum/Mrazek
  • hochgeladen von Lisa Gold

SALZBURG (lg). Wie würde Wolfgang Amadeus Mozart heute die Bühne betreten? Wie wäre er gekleidet? Als schillerndes Gesamtkunstwerk wie Lady Gaga oder doch eher klassischer? Dieser Frage können Kinder und Jugendliche im Rahmen des Kreativ-Wettbewerbs "Dress up Mozart" nachgehen. Initiiert wird der Wettbewerb von der Stiftung Mozarteum im Rahmen ihres Kinder- und Jugendprogramms "KlangKarton". "Gesucht werden originelle Design-Ideen, die von einer Fachjury bewertet und dann im März 2018 im Mozart-Wohnhaus ausgestellt werden. Mitmachen können Schüler ab der achten Schulstufe, erlaubt sind alle Theatermaterialien von Papier bis zu Stoffen. Größenvorgabe: eine Schaufensterpuppe pro Projekt", erklärt Antje Blome-Müller, Leiterin des KlangKartons. Neben "Dress up Mozart" ist der KlangKarton für die Saison 2017/2018 vollgepackt mit 64 Konzerten, Workshops, Führungen und verschiedenen Projekten.

Konzerte zur Tea Time

Das Angebot des KlangKartons beinhaltet die drei Bereiche Konzerte, Museen und Wissenschaft. Neu im Programm sind die Tea Time Concerts – Museumskonzerte für Familien mit Kindern ab acht Jahren – im Tanzmeistersaal. Mitglieder des Mozart Kinderorchesters unterhalten die Gäste mit musikalischen Köstlichkeiten, zum Teil auf Originalinstrumenten. Danach gilt es Mozarts englische Vorlieben kennenzulernen, mit einer Lesung im englischen Stil inklusive „Tea and Biscuits“. Für Kinder bis drei Jahren stehen die "Mittendrin-Konzerte" auf dem Programm. Dabei werden unterschiedliche Instrumentengruppen präsentiert. "So liegt der musikalische Schwerpunkt einmal bei den Stimmen, dann bei den Trommeln, den Streichern oder den Zupfinstrumenten. Szenische Momente und Visualisierungen unterstützen das Erfahren der jungen Zuhörer", erklärt Maren Hofmeister, künstlerische Leiterin der Stiftung Mozarteum. Für Kinder ab vier Jahren gibt es die "Lausch-Konzerte".

Forschergeist anregen

Workshops für Schulklassen sollen den Forschergeist der Jugendlichen anregen, etwa bei „Wunderkind Mozart“, „Quelle unter der Lupe – Sherlock im Archiv“ oder „Frauen der Mozart-Zeit“. Mehr zum KlangKarton-Programm erfahren Sie unter www.mozarteum.at/klangkarton.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen