25 Jahre Euthanasie-Mahnmal

Mahnmal
  • Mahnmal
  • Foto: Reschreiter
  • hochgeladen von Lisa Gold

SALZBURG (lg). Als Zeichen gegen das Vergessen wurde vor 25 Jahren das Euthanasie-Mahnmal im Kurgarten Salzburg auf Initiative von Halleins Vizebürgermeister Walter Reschreiter enthüllt. Es soll an Naziverbrechen an Menschen mit Behinderungen erinnern. 2014 wurde das Mahnmal durch rechtsradikalen Vandalismus zerstört. Beim Wiederaufbau wurde es mit einem Granitfundament versehen, in das die Namen der Opfer graviert wurden. "Es ist unsere Verantwortung, die Geschichte der vielen Opfer aus Salzburg, mit und ohne Behinderung, lebendig zu halten, uns zu erinnern", betonte Kulturlandesrat Heinrich Schellhorn.

Autor:

Lisa Gold aus Salzburg-Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.