16.11.2016, 10:10 Uhr

Lidl Österreich vereint Beruf und Familie

Zertifikatsverleihung 2016 im Odeon - Familienfreundliche Arbeitgeber und Hochschulen. Lidl Oesterreich wurde ausgezeichnet. (Foto: Anna Rauchenberger)

„Wir wollen der beste Arbeitgeber der Branche sein“, so das ambitionierte Ziel des Unternehmens. Dazu hat sich Lidl Österreich viel vorgenommen. Mit dem Gütesiegel des Audits „berufundfamilie“ ist jetzt der nächste logische Schritt getan.

Zufriedene Mitarbeiter sind die wichtigste Basis für den Erfolg.
Dabei hat die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben hohe Priorität.

Bei vielen berufstätigen Menschen steht nicht mehr die Bezahlung ganz oben, sondern die Work-Life-Balance und damit die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. „Wir bieten unseren Mitarbeitern Rahmenbedingungen für berufliche und private Zufriedenheit. Nur wer in seinem Privatleben mit Familie, Freunden oder Hobbys Ausgleich findet, hat auch die Energie, im Beruf sein Bestes zu geben. Davon sind wir überzeugt!“, so Christian Schug, Vorsitzender der Geschäftsleitung.

Lidl Österreich hat sich dafür entschieden, am Audit für das Gütesiegel „berufundfamilie“ teilzunehmen

Das Besondere dabei, ist das Audit sich nicht damit begnügt, einen Ist-Zustand zu belohnen, sondern verlangt Weiterentwicklung. Das Thema hat im Unternehmen einen sehr hohen Stellenwert, ein offener Umgang und die Auseinandersetzung damit sind entscheidend.
Im Rahmen der feierlichen Verleihung in Wien hat Bundesministerin Sophie Karmasin Lidl Österreich mit dem staatlichen Gütezeichen für familienfreundliche Personalpolitik ausgezeichnet: „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung. Sie ist der Anfang auf dem Weg zu einem noch familienfreundlicheren Unternehmen. Es geht um einen Prozess – nur so können wir Schritt für Schritt besser werden“, bekräftigt Christian Putz, Leiter Personal bei Lidl Österreich.

Familienfreundlicher Arbeitgeber

Der überwiegende Teil der über 4.500 Beschäftigten ist weiblich. Die Vorreiterrolle von Lidl Österreich sieht auch Familienministerin Sophie Karmasin sehr positiv: „Ich freue mich sehr, dass Lidl Österreich als ‚Unternehmen für Familien‘-Partner wertvolle Impulse für ein familienfreundliches Österreich setzt.“

Lidl Österreich hat gemeinsam mit Mitarbeitern aus unterschiedlichsten Unternehmensbereichen verschiedene Schwerpunkte im weiteren Prozess gesetzt. Dazu gehören beispielsweise Maßnahmen rund um die Karenz, von einer Babybox bis hin zur Unterstützung der aktiven Vaterschaft und der Elternteilzeit. Das gesamte Maßnahmenpaket für das Audit „berufundfamilie“ baut auf der bereits bestehenden Unternehmenskultur auf. Es geht vor allem um Respekt und Wertschätzung für das Engagement der einzelnen Mitarbeiter. Die Mitarbeiter in der Firmenzentrale haben die Möglichkeit, Gleitzeit in Anspruch zu nehmen und ihre Arbeitszeiten flexibel zu gestalten. Zudem steht es den Mitarbeiten offen, alle fünf Jahre ein Sabbatical – eine bis zu dreimonatige Auszeit – vom beruflichen Alltag zu nehmen. Über 100 Mitarbeiter haben dieses Angebot bereits in Anspruch genommen, das ist gelebte Work-Life-Balance.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.