21.03.2017, 19:23 Uhr

Salzburger Künstlerin auf der Überholspur – Elena Tanski live im Großen Saal, 29. März 2017

Tanski Elena Plakatbild Mozarteum
Salzburg: Mozarteum Salzburg - Großer Saal |

Wer sinfonische Musik auf höchstem Niveau in einem der schönsten Konzertsäle Salzburgs erleben möchte, sollte sich Karten für das Solistenkonzert von Elena Tanski am 29. März sichern. Die Senkrechtstarterin spielt derzeit auf den großen Konzertbühnen der Welt und kommt Ende März für einen Abend nach Salzburg. Zu diesem Anlass hat ihr der Salzburger Komponist Jakob Gruchmann das Violinkonzert No. 1 „Antique Path Lights“ gewidmet.


Obwohl Elena Tanski einer Pianisten-Familie entstammt, verspürte sie bereits im frühen Kindesalter eine Faszination für die Violine. Aus den ersten Spielversuchen entwickelte sich rasch eine Leidenschaft zum Instrument, die schließlich ihr Leben bestimmen sollte. Im zarten Alter von sechs Jahren wurde ihr ein Platz in der Hochbegabtenklasse an der Universität Mozarteum zugesprochen. Später erhielt sie einen der begehrten Studienplätze an der „Royal Academy of Music“. Seit jeher wurde Elena von Musikgrößen wie u.a. Helmut Zehetmair und Igor Ozim unterrichtet. In der Welt der klassischen Musik ist Elena längst keine Unbekannte mehr. Durch mehrfache Auszeichnungen und Auftritte in den renommiertesten Konzerthäusern der Welt mit top Orchestern wie dem London Philharmonic Orchestra, hat sich die junge Künstlerin einen Namen gemacht.

Bei einem Konzertabend der musikalischen Hochgenuss verspricht, haben Sie die Gelegenheit die aufstrebende junge Künstlerin Elena Tanski live zu erleben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.