19.10.2016, 07:00 Uhr

Fußgänger erobern die Straßen zurück

Kommentar von Bezirksblätter-Chefredakteurin Stefanie Schenker

Die Rückeroberung des öffentlichen Raums, vor allem der Straßen, für Fußgänger und Radfahrer ist in den letzten Jahren zu einem internationalen Trend geworden. Immer mehr Städte setzen auf dieses Konzept, um für ihre Bürger ein attraktiver und vor allem lebenswerter Ort zu werden. Mit dem Beschluss, das Teilstück der B1, das wie eine Autobahn für Schwerverkehr durch seinen historischen Ortskern führt, als Gemeindestraße zu übernehmen und in eine neue Ortskerngestaltung zu integrieren, geht auch Straßwalchen diesen Weg. Um zum Leben erweckt zu werden, muss ein Ortskern Funktionen erfüllen, mehr Raum zum Flanieren und Spielen bieten oder Platz für Märkte und Kunst bereithalten. So etwas passiert nicht zufällig und schon gar nicht von alleine. Die Integration der Wiener Bundesstraße in ein neues Ortskernkonzept bietet dafür nun die besten Chancen.

Lesen Sie auch: Bürgermeister Friedrich Kreil im Interview: Ein Ort will seinen Kern zurück
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.