30.01.2018, 15:28 Uhr

Eggerding wird am 24. Februar 2018 wieder zur Gstanzl-Hochburg

Wann? 24.02.2018 19:30 Uhr

Wo? Bramberger Saal, 4773 Eggerding ATauf Karte anzeigen
Hermann Fritz Banda sind heuer mit dabei mit G'stanzl Singa in Eggerding am 24. Februar 2018 (Foto: Hermann Fritz Banda)
Eggerding: Bramberger Saal |

Jetzt ist es wieder soweit: Der Vorverkauf zum traditionellen G´stanzl Singa in Eggerding am Samstag, 24. Februar 2018, hat bereits begonnen

EGGERDING. Hunderte Volksmusikfans strömen jährlich nach Eggerding in den Bramberger Saal, wenn das traditionelle G'stanzl Singa ansteht.

Walter Martetschläger – EINER für alles – wird durch den Abend führen. Der Martetschläger ist Alleinunterhalter, Mundartdichter, Kabarettist, Parodist, Buchautor, Sänger, Sammler und Laienschauspieler in einer Person. Alles mitten aus dem Leben – seit 18 Jahren unterhält der ehemalige Käsemeister aus Vorchdorf Menschen, die seinen Humor teilen.

Hermann Fritz Banda streicheln das Ohr mit selten Gehörtem: aus Wien, dem Schneeberggebiet, dem Mühlviertel, dem Salzkammergut. Ihre Art des Musizierens entspricht der Tradition, wird allerdings heute von vielen nicht mehr beherrscht: die Kunst der Diminuation, Variation und Improvisation einschließlich eines freien, aber wohlgeregelten Umgangs mit der musikalischen Zeit.

Drent & Herent zeigt sich scharfsinnig und in voller Blüte: Als lebensfroh, natürlich und humorvoll präsentiert sich das österreichisch-bayerische Gesangsduo. Witz, Spontaneität und Schlagfertigkeit zeichnet die grenzüberschreitende Freundschaft aus. Ihre pfiffigen Couplets sorgen „drent und herent“ gleichermaßen für Stimmung. Dabei handelt es sich um lustige, seit Generationen überlieferte, gesungene Geschichten, die im 18. und 19. Jahrhundert im Raum München und Wien entstanden sind. Die beiden Sängerinnen haben es sich zum Ziel gesetzt, dieses alte Liedgut wiederaufleben zu lassen und damit zu erhalten.

Die Ruaßkuchlmusi bringt Überliefertes und Neues durchaus kabarettistisch mit Steirischer Harmonika, Tenorhorn und Gesang zu Gehör. Ihr Repertoire beinhaltet regionale Musik, allgemein Bekanntes aus Bayern, Böhmen und Österreich sowie eigene Stücke; alles meist mit Gesang und eigenen Texten. Dabei besingen sie nicht selten auf eine verschmitzt und angenehm bissige Art das gesellschaftliche und politische Tagesgeschehen.

Tickets gibt's via oeticket.com.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.