11.04.2017, 15:02 Uhr

FCA will Dreier nachlegen

Andorf: Pramtalstadion | Im dritten Heimspiel in Folge gastiert mit dem UFC Eferding erneut ein Abstiegskandidat im Pramtalstadion. Die Gäste haben aber in der letzten Runde mit einem 6:1-Heimsieg gegen Bad Wimsbach aufgezeigt und sich damit auch für die 0:6-Klatsche in Schwanenstadt rehabiltiert.

Beim UFC Eferding wurde der Kader im Winter noch einmal stark verändert, neben 5 durchaus prägnanten Abgängen wurde der Kader gleich mit 7 Zugängen aufgefrischt. Auch der Trainerwechsel von Reinhard Klug zu Thomas Slach, der wieder nach Eferding zurückgekehrt ist, sollte bei den Gästen nach einem durchwachsenen Herbst für frischen Wind sorgen. Die Schwarz-Weissen stellen eine Mannschaft, die neben vielen Talenten auch einige prominente Namen wie Ex-Profi Gerald Gansterer, Dominik Neuhold oder auch die Torjäger Richard Klinger und Marko Kolakovic aufzubieten hat. Coach Slach muss in Andorf allerdings auf den gelb-gesperrten Kapitän Gansterer verzichten.

Der Start ins Frühjahr ging für den UFC mit zwei herben Niederlagen - 1:4 bei Viktoria Marchtrenk und das 0:6 in Schwanenstadt - gehörig daneben, doch mit dem Kantersieg gegen Wimsbach, sollte sich die Slach-Elf gehörig Selbstvertrauen geholt haben. Man braucht natürlich weiterhin jeden Punkt, steht man doch nur 1 Zähler vor dem Relegationsplatz auf Platz 10, wobei jedoch die halbe Liga in den Abstiegskampf verwickelt ist.

FCA-Coach Berni Straif will mit seinem Team den nächsten Heimsieg einfahren, wobei man jedoch wie zuletzt auf den gesperrten Andre Klemm verzichten muss. Während man bei Abwehrchef Zoltan Vago noch um den Einsatz bangen muss, sind die Tage des erst im Winter verpflichteten Aleksandar Kirov bereits gezählt. Der Vertrag mit dem Bulgaren wurde einvernehmlich aufgelöst. Wenn die Mannschaft sich, wie nach einer zerfahrenen Anfangsphase gegen Neumarkt, auf ihre Stärken besinnt, dann darf man sich im Pramtalstadion durchaus Hoffnung auf einen Punktezuwachs machen.

Das Hinspiel im Herbst endete dank einem Last-minute-Tor von Stephan Schustereder mit einem 2:1-Sieg!

Hier geht´s zum Spielbericht zum 3:0-Sieg gegen SV Neumarkt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.