02.05.2018, 21:02 Uhr

Porträt der Berufsschule Schärding

Der Großteil der Schüler des 4. Lehrganges vom Schuljahr 2017/18 mit Lehrern und Personal.

Berufsschule Schärding – Ausbildungsstätte der Metalltechniker

Aus der Chronik

Die Berufsschule wurde bereits 1887 als gewerbliche Fortbildungsschule gegründet. 1942 wurde die „kaufmännische Berufsschule“ gegründet, welche 1949 in das ehemalige Kasernengebäude übersiedelte. 1963 wurde eine Berufsschule für das Metallgewerbe errichtet, wobei das Internat im Kolpinghaus untergebracht war. 1977 erfolgte der Spatenstich für unser heutiges Schulgebäude, das 1980 eröffnet wurde. 2 Jahre später wurde das Internat am heutigen Standort in Betrieb genommen.
1997 erfolgte die Zusammenlegung der kaufmännischen und gewerblichen Berufsschule; der kaufmännische Zweig wurde 2001 aufgelöst.
Ab 2007 wurde das Internat umgebaut und saniert; die Neueröffnung erfolgte im Jahre 2011.

Die Schule

Neben den Klassenräumen stehen moderne Werkstätten, Labors, CAD- und EDV-Räume sowie ein angeschlossenes Internat zur Verfügung.
Zirka 1000 Schüler und Schülerinnen erhalten jährlich in 10-Wochen-Lehrgängen theoretischen und praktischen Unterricht. Betriebswirtschaftliche, fachtheoretische Gegenstände und praktisches Arbeiten in der Werkstätte werden entsprechend den jeweiligen Lehrberufen angeboten. Die Lehrlinge kommen von knapp 250 verschiedenen Firmen aus dem oberösterreichischen Raum.
Folgende Lehrberufe mit jeweils 3 ½ Lehrjahren werden in Schärding modular beschult: Maschinenbautechnik – Metallbau- und Blechtechnik – Stahlbautechnik. Bei Wahl eines zweiten Hauptmodules oder eines Zusatzmodules (Konstruktions- oder Designtechnik) verlängert sich die Lehrzeit auf 4 Jahre.
Seit dem Schuljahr 2016/17 ist unsere Schule Landesberufsschule für den neuen Lehrberuf Standardisiertes Ausbildungsprogramm Metalltechnik. Diese Berufsausbildung dauert 2 Jahre.
Zusätzlich zum lehrplanmäßigen Unterricht werden auch Firmen zu Fachvorträgen eingeladen wie Anker- und Dübelschulungen, Vorträge von Gebietskrankenkasse, Arbeiterkammer und Bundesheer. Mittlerweile wird auch der Finanzführerschein in den zweiten Klassen angeboten. Ergänzt wird das Programm durch Betriebsbesichtigungen.
Teilnahmen an verschiedenen Sportveranstaltungen, Lehrlingswettbewerben und Lehrlingsmesse haben bereits fixen Bestand im Berufsschulalltag.
Weitere Infos finden Sie auf der Homepage der Berufsschule Schärding.

Unterbringung im Internat

222 Schüler bzw. Schülerinnen finden im modern ausgestatteten Internat Platz. Alle 57 Zimmer sind mit Dusche, WC und einem Fernsehgerät ausgestattet. Für jeden Schüler gibt es einen eigenen Internetanschluss.
Das Betreuerteam (ausschließlich Lehrkräfte der Berufsschule Schärding) ist bemüht, den Jugendlichen täglich optimale Lernhilfe anzubieten.
Für die Gestaltung der Freizeit stehen Tischtennis- und Billardtisch, Dartboard und Tischfußball zur Verfügung. Die Schüler können auch den Musikproberaum und den Turnsaal benützen. Besonders gut angenommen wird der Fitnessraum mit vielen modernen Geräten.
Unsere Internatsküche wurde mit dem Gütesiegel „Gesunde Küche“ ausgezeichnet.

Sanierung des Schulgebäudes

Nach der thermischen Sanierung unseres Schulhauptgebäudes wurde ein Übergang vom Internat ins Schulgebäude im ersten Stock errichtet.
Als nächstes sind die Sanierung der Toilettanlagen und die Parkplatzgestaltung geplant.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.