Umfahrung mit "Zutritt" in Wieselburg

Der Landesrat im Info-Container: Ludwig Schleritzko (l.) lässt sich in Wieselburg über die Umfahrung aufklären.
2Bilder
  • Der Landesrat im Info-Container: Ludwig Schleritzko (l.) lässt sich in Wieselburg über die Umfahrung aufklären.
  • Foto: Gerhard Fichtinger
  • hochgeladen von Roland Mayr

WIESELBURG. Vor Kurzem informierte sich der Landesrat für Finazen und Straßenbau, Ludwig Schleritzko, über den Baufortschritt der Umfahrung an der Bundesstraße B25 in Wieselburg.
Die Umfahrung Wieselburg ist derzeit das größte Landestraßen-Baulos in ganz Niederösterreich.

Info-Container wurde errichtet

Weiters besuchte der für den Straßenbau in NÖ zuständige Landesrat Schleritzko die Ausstellung im neuen Info-Container für die B25-Umfahrung in Wieselburg, der ein absolutes Novum im Land darstellt und täglich von 8 Uhr bis 17 Uhr für Besucher geöffnet wird.

Ein Traum wird endlich wahr

Mehr als 2.000 Lkws und rund 14.000 Pkws fahren täglich durch das Zentrum von Wieselburg. Mit der Umfahrung geht nun ein langgehegter Wunsch der Wieselburger Bevölkerung einerseits und der Benutzer der Straße der gesamten Region bis ins Erlauftal andererseits in Erfüllung.
Die wirtschaftliche Entwicklung des Erlauftals profitiert durch diese neue hochwertige Infrastruktur und die bessere Erreichbarkeit. Die Bewohner der betroffenen Wohngebiete können nun endlich aufatmen und sich an ihrer steigenden Lebensqualität erfreuen.
Die 8,1 Kilometer lange Umfahrung von Wieselburg zweigt beim Holzinger Berg von der Bundesstraße B25 ab, wo ein Kreisverkehr neu errichtet wird. Sie mündet schließlich südlich der Stadtgemeinde Wieselburg bei Mühling wieder in die B25 ein, ebenfalls mit einem neu geschaffenen Kreisverkehr. Um jederzeit ein gefahrloses Überholen ermöglichen zu können, wird die Bundesstraße als dreistreifige Straße, mit wechselseitiger "2+1 Führung", ausgeführt.

Daten, Zahlen und Fakten

• Länge der Umfahrung: 8,1 Kilometer
• Baukosten: 80 Millionen Euro
• dreistreifiger Neubau (2+1)
• vier Anschluss-Stellen
• 17 Brückenobjekte
• sieben Rückhaltebecken
• Lärmschutz: 26.000 Quadratmeter
• vier betroffene Gemeinden (Wieselburg, Wieselburg-Land, Bergland und Petzenkirchen
• geplante Verkehrsfreigabe: Herbst 2020
• Verkehr: derzeit ca. 16.000 Fahrzeuge/pro Tag, Verkehrsentlastung durch die Umfahrung bis zu 50 Prozent

Der Landesrat im Info-Container: Ludwig Schleritzko (l.) lässt sich in Wieselburg über die Umfahrung aufklären.
Der Landesrat im Info-Container: Ludwig Schleritzko (2.v.r.) lässt sich in Wieselburg über die Umfahrung aufklären.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen