06.11.2017, 16:07 Uhr

Auf zu neuen Ufern

Das „MS St. Benedikt“ aus dem Jahr 1959 bekommt beim Freizeitzentrum "Atoll" neue Aufgaben

PERTISAU (dw). Es war die letzte Fahrt der knapp 60 Jahre alten "St. Benedikt" am Achensee,  wo das Traditionsschiff von Pertisau nach Maurach zur Schiffsanlegestelle Seespitz antrat. Dort wurde das Schiff symbolisch an Gf Andreas Brix vom Freizeitzentrum Atoll Achensee übergeben. Das pensionierte Flottenmitglied wird dort künftig als Spiel- & Abenteuerschiff "seinen Dienst als Kinder- und Spieleschiff an Land" versehen. Für einen symbolischen Kaufpreis von 1.- Euro wurde das Schiff  an die Gemeinde Eben von Gf Albert Bichler und Kapitän Daniela Neuhauser an Bgm  Josef Hausberger übergeben. „Unser Benedikt bekommt damit einen der wohl schönsten Bestimmungszwecke überhaupt – ein Kinder- und Spieleschiff“, so  Neuhauser. Die Achenseeschiffahrt freut sich, dass der "Benedikt" statt einer Verschrottung nun in der Region erhalten bleibt. Das 31 Meter lange und ca. 80 Tonnen schwere Schiff wurde ja vergangene Woche mit zwei Spezialkränen aus Linz bei Seespitz aus dem Wasser gehievt und mit einem Tieflader auf die andere Seeseite zum Atoll am Achensee gebracht. Dem Spektakel folgten zahlreiche Zuschauer die besonders staunten als abends bis knapp vor Mitternacht ein Schiff quer durch den Ort „gefahren“ wurde. Aufgrund der Größe und dem Gewicht der neuen Schiffe am Achensee, wird das MS St. Benedikt wohl das letzte Schiff gewesen sein, welches am Achensee in einem Stück transportiert werden konnte.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.