03.04.2017, 20:58 Uhr

Marktgemeinde Jenbach erwägt Kauf von Esterhammerhaus

Die Vertragsunterzeichnung steht bevor, der Kaufpreis für das in die Jahre gekommene Hauswird noch geheimgehalten

Bei der vergangenen Gemeinderatssitzung präsentierte Bürgermeister Dietmar Wallner den Jahresabschluss 2016, welcher mit 182.000 Euro wie in den letzten Jahren, einen Überschuss auswies. Auch die Rücklagen der Marktgemeinde konnten aufgestockt werden, um für die kommenden Projekte gerüstet zu sein. Vom Gemeinderat abgelehnt wurde der Punkt "Recyclinghof neu", beschlossen hingegen wurde eine Geldspritze für das Museum in der Höhe von 25.000 Euro. Weiters beschlossen wurde auch die Überlassung eines ausgedientes FF Auto, welches für die Auslandshilfe nach Kroatien wandert. Die neue RF-Rüstfahrzeug-Übernahme ist für Ende Juni geplant und wird im Zuge der "Fire Mania" im Juli offiziell an die Florianis übergeben. Obwohl im nicht öffentlichen Teil der Sitzung behandelt, konnte aus der Tagesordnung entnommen werden, dass die Gemeinde beabsichtigt, das sogenannten Esterhammer Haus im Ortszentrum (Achenseestrasse) zu kaufen. Unter Verschluss gehalten wurde der Kaufpreis, welcher nicht bekannt gegeben wurde, jedoch soll die Vertragsunterzeichnung demnächst bevorstehen. Im Haus selbst sind neben fünf Wohnungen noch eine Imbissstube und ein Kulturverein mit auslaufenden Verträgen untergebracht. Schon seit vielen Jahren erwirbt die Marktgemeinde Jenbach Häuser am Kasbach, um die Liegenschaften einerseits für die Kasbachverbauung und andrerseits für die Ortskernattraktivierung zur Verfügung stellen zu können.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.