03.10.2017, 15:25 Uhr

Nachruf auf Manfred Wiedemayr, Schwaz!

Manfred Wiedemayrverstarb im 76. Lebensjahr – zählte zum Kreis der Schwazer Jazzkellergründer. Foto: Privat
Schwaz: Schwaz | Er war Jazzkeller-Mitgründer in Schwaz 1960

Ein liebenswerter Schwazer ist nicht mehr: Nach schwerer Krankheit jedoch unerwartet ist im 76. Lebensjahr in Schwaz Manfred Wiedemayr (Direktionsrat der Sparkasse Schwaz i.R.) verstorben. Sein ruhiges Wesen, seine Ethik, seine Bescheidenheit und Fachkompetenz bleiben vielen in Erinnerung.

In seiner Jugend zählte Wiedemayr zu den Gründern und Funktionären des Schwazer „Studio 12 (Jazzkeller beim Schnapper) im Kreis um Gert Chesi und der folgend entstandenen ersten Eremitage im Gewölbekeller des Hauses Innsbruckerstraße Nr. 15 (Hackhhaus, später Margit Angerer). Beim zeitforderndenAusbau des Jazzkellers unter Michael Wechsler (Vor Ort beim Kartoffelkeller vom GH Schnapper 1959/60) zählte der Manfred zu den Treuesten.

Kulturell hellwach für die damals modernen Strömungen stellte er z.B. bei den Schwazer Jazztagen 1962 Tatkraft und Organisationstalent zur Verfügung; auf ihn war stets Verlaß. Sein ruhiges besonnene Auftreten ließ für Außenstehende nichts von seinen vielen Talenten erahnen. Erst bei tieferen Gesprächen kam viel von seinem universellen Wissen und seiner Belesenheit wie Menschlichkeit zum Vorschein. Alle, die mit ihm zu tun hatten, erinnern sich in einem ehrenden Gedenken!                                                                                      Sebi
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.