10.04.2017, 16:18 Uhr

Spieljochbahn: Intersport Bründl erhält Zuschlag

In der Tal- sowie der Bergstation der neuen Spieljochbahn wird das Unternehmen Intersport Bründl einziehen. Laut Heinz Schultz haben sich insgesamt 20 Unternehmen beworben.

FÜGEN (fh). Die Spekulationen rund um die neue Talstation der Spieljochbahn in Fügen waren vielfältig. Viele glaubten zu wissen, dass die Schultz Gruppe hier ein Aprés Ski Lokal errichten werde doch diesen Gerüchten erteilte Heinz Schultz kürzlich ein Absage. Dass ein Sportartikelfachhändler einziehen wird, war von Beginn an klar und auch hier wurde heftigst darüber spekuliert, welches Unternehmen das sein wird. Kürzlich ließen Heinz und Maximilian Schultz die Katze aus dem Sack. Das Unternehmen Intersport Bründl, mit 23 Filialen und 435 Mitarbeitern Marktführer im Sportfachhandel im Alpenraum, wird sowohl in der Tal- als auch in der Bergstation der neuen Spieljochbahn einziehen. "Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht denn es haben sich 20 Unternehmen bei uns beworben. Im Endeffekt hat aber die Erfahrung, Professionalität und Qualität des Familienunternehmens Bründl den Ausschlag gegeben", erklärt Heinz Schultz auf Anfrage der BEZIRKSBLÄTTER Redaktion.

Bründl schafft Erlebnisse

Auf einer Fläche von insgesamt 1.800 Quadratmetern wird das Unternehmen Bründl ein Einkaufserlebnis der besonderen Art schaffen und die Firmenphilosophie des seit 1956 bestehenden Familienunternehmens lässt erahnen, dass Professionalität und Begeisterung für den Sport hier höchste Priorität haben. "Wir sind in der derzeit zusammen mit dem Tourismus, in der coolsten Branche mit hoch emotionalen Produkten. Unsere Mitarbeiter werden in der hauseigenen Akademie geschult und leben ihren Beruf da sie selbst leidenschaftliche Sportler sind", erklärt Chef Christoph Bründl im Gespräch mit der BEZIRKSBLÄTTER-Redaktion. Es wird schnell klar, dass dieser Mann für sein Unternehmen brennt und alles daran setzt das höchste Maß an Professionalität zu erreichen. "Bei jeder Top-Mannschaft der Welt ist es so, dass ohne Begeisterung, Mut, Respekt und Professionliätt nichts geht und genau so sehen wir das bei uns auch", so Christoph Bründl.

Was alles kommt

In der Talstation wird es einen Erlebnisshop sowie einen Skiverleih mit einem Depot für 1.100 Plätze, eine Bar/Lounge, eine Wanderschuh Teststrecke sowie ein Bikerental errichtet. In der Bergstation wird ein Shop mit 160 qm inklusive Ski- und Rodelverleih (Eine Rodelstrecke vom Spieljoch ist ebenfalls geplant) sowie ein Bikerental kommen.

Mitarbeiter gesucht

Die Eröffnung soll am 2. Dezember stattfinden und das Unternehmen Bründl wird 18 Personen an diesem Standort einstellen. "Wir bieten keine Arbeits- sondern Entwicklungsplätze. Unser Unternehmen bietet, speziell auch im sozialen Bereich, sehr viel aber wir fordern auch", lässt Christoph Bründl abschließend wissen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.