Mannswörth: Feinstaubgrenzwerte heuer 13 mal überschritten

Mannswörth war einer von vier Ortscaften, an denen die Feinstaubgrenzwerte heuer mehrmals überschritten wurde. An insgesamt 13 Tagen wurden zu hohe Werte gemessen. Die Hauptverursacher von Feinstaub waren Heizungen, Verkehr und Industrie. Auch die Inversionswetterlage (die oberen Luftschichten sind hierbei wärmer als die unteren) trug maßgeblich dazu bei.
Allerdings gebe es erfahrungsgemäß in den ersten Wintermonaten des Jahres ohnehin die häufigsten Überschreitungen, erklärt der Experte. Um gegenzusteuern schnürte Niederösterreich gemeinsam mit dem Umweltbundesamt ein Feinstaubpaket. Dieses beinhaltet 110 Maßnahmen in allen Bereichen, vom Verkehr bis zum Hausbrand. Unter anderem wurde eine Förderung für den Austausch alter Heizungsanlagen beschlossen.
Zudem besteht seit etwas mehr als einem Jahr im Wiener Umland in den Feinstaub-Sanierungsgemeinden ein Fahrverbot für Lkw mit hohen Abgaswerten. Umweltlandesrat Stephan Pernkopf (VP) spricht von einer klugen Maßnahme. Diese wirke besser als Tempo 100 quer über alle Fahrzeugklassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen