Anzeige

Wurde Paul Stadler wegen seiner Hilfeleistungen in der Krise angeschwärzt?
Facebook sperrt Bezirksvorsteher-Seite

Nimmt der Überwachungsstaat, wie sie neuerdings Kanzler Sebastian Kurz und Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (beide ÖVP) im Sinn haben, schon Gestalt an? Über Nacht wurde jetzt die sehr erfolgreiche Facebook-Seite des Simmeringer Bezirksvorstehers Paul Stadler (FPÖ) gesperrt.

Facebook schickte folgende Mitteilung an den Bezirksvorsteher:

Leider wurde die Veröffentlichung deiner Seite Paul Johann Stadler rückgängig gemacht, weil sie die Nutzungsbedingungen für Facebook-Seiten verletzt. Das bedeutet, dass du die Seite noch sehen kannst, andere Nutzer sie aber nicht sehen können und du keine weiteren Personen hinzufügen kannst, die dir bei der Arbeit an deiner Seite helfen.Wenn du glaubst, dass es sich hierbei um einen Fehler handelt, teile uns das bitte mit.
 
Grüße,
Das Facebook-Team

Zu erfolgreich - zu hilfsbereit?

Ein konkreter Grund für das „Rückgängig“-Machen der Seite wurde nicht angegeben. Stadler erfuhr lediglich, dass er die „Nutzungsbedingungen für Facebook-Seiten verletzt“ habe.

Ein Blick auf die Seite von „Paul Johann Stadler“ (wie der Account heißt) zeigt aber nirgends eine Verletzung auf. Im Gegenteil: Stadlers letzte Einträge sind sogar völlig unpolitisch und nur der Hilfe für Menschen in der Corona-Krise gewidmet. Ein Bezirksrat, der Einkaufshilfe für eine kranke Frau leistet, ein Bezirksvorsteher, der gratis MNS-Schutzmasken an seine Bürger verteilt.

Anschwärzung ohne Begründung?

Die Facebook-Seite von Bezirksvorsteher Paul Stadler zählt zu den erfolgreichsten unter den Simmeringer Politikern. Wem war das unangenehm? Hat jemand den Bezirksvorsteher einfach ohne Grund bei Facebook angeschwärzt und Dirty Campaigning betrieben? Anders wäre die Sperre nicht zu erklären.

Mit einem blauen Bezirksvorsteher kann man das ja machen. Man stelle sich nur vor, was los gewesen wäre, würde Facebook, weil jemand einen Verstoß meldet, die Seite von Bundeskanzler Sebastian Kurz oder von Vizekanzler Werner Kogler sperren.

Mit Spannung wird erwartet, ob Facebook die Sperre der Seite des Bezirksvorstehers von Simmering erklären kann. Und wie lange Facebook benötigt, um die Seite wieder online zu stellen.

3

Wohin in Wien?
Täglich neue Freizeit-Tipps für Wien mit unserer INSPI-App

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Von Meidling bis zur Donaustadt: Die Riesenwuzzler-Tour macht ab 21. Mai in sechs Bezirken halt.
1 4

Spiel, Spaß und Action
BezirksZeitung lädt zur Riesenwuzzler-Tour

Sechs Termine, sechs Bezirke und jede Menge Spaß bietet die Riesenwuzzler-Tour allen Sportbegeisterten. WIEN. Das Runde muss ins Eckige: Am 21. Mai startet in Hietzing die Riesenwuzzler-Tour der BezirksZeitung. Dabei kann man selbst in die Rolle einer Fußballerin oder eines Fußballers in einem überdimensionalen Wuzzler schlüpfen und die eigene Mannschaft zum Sieg führen. Kleine und große Kicker willkommenOb als Familie oder Firma, mit Freundinnen, Freunden oder Vereinskolleginnen und -kollegen:...

Anzeige
2

Pink Skyvan Gewinnspiel
Wir verlosen 2 Gutscheine für einen Fallschirmsprung

Wer auf der Suche nach Nervenkitzel ist, für den haben wir das perfekte Abenteuer parat! Wir verlosen zwei Fallschirmsprünge bis zu 90 kg. Also einfach zu unserem  Wien-Newsletter anmelden und schon nimmst du automatisch am Gewinnspiel teil. Grenzenlose Freiheit in 4000m Höhe, das Gefühl schwerelos zu sein und natürlich der Nervenkitzel der damit verbunden ist - was eignet sich also besser als ein Fallschirmsprung mit der Pink Skyvan? Wer schon immer einmal einen Fallschirmsprung machen wollte,...

Von Meidling bis zur Donaustadt: Die Riesenwuzzler-Tour macht ab 21. Mai in sechs Bezirken halt.

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.