SC Magna scheitert im Finale

57Bilder

Eine atemberaubende Kulisse und großartige Fans machten das Cupfinale zwischen dem SC Magna Wiener Neustadt und Sturm Graz zum Match der Superlative.

KLAGENFURT. Der Cup Finalist SC Magna machte zu Beginn des Matches eine gute Figur und in der Neustadt Fan-Kurve glaubte man endlich daran die Sturm Elf zu bezwingen. Die erste gute Chance hatte Hannes Aigner der den Sturm Torhüter direkt in die Arme schoß. Die nächste Chance hatte Mirnel Sadovic der im Strafraum gefoult wurde, eindeutiger Elfmeter doch der Pfiff von Schiedsrichter Grobelnik blieb aus.
Die Schöttel Elf spielte weiter stark nach vorne und Sturm Graz kam nie richtig ins Spiel. Erst mit der Einwechslung von Mario Haas drehten die Grazer das Spiel um.

Konter
Nach einem Schnitzer von Michael Stanislaw kam Sturm zu einem Konter und Klemen Lavric erzielte das 1:0 in der 81 Minute. Der Treffer hatte sich aber abgezeichnet die Abwehr wirkte in der zweiten Hälfte nicht mehr so kompakt, und das Mittelfeld war zu statisch und für den Gegner zu durchsichtig. Am Ende gewann Sturm Graz verdient den CUP.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen