In neun Pilotregionen wird im kommenden Schuljahr die "tägliche Bewegungseinheit" eingeführt.
1 2

In 1.500 Klassen
"Tägliche Bewegungseinheit" startet ab September

Lange wurde sie angekündigt, nichts ist geschehen. In neun Pilotregionen wird nun im kommenden Schuljahr die "tägliche Bewegungseinheit" eingeführt. Der Bund nimmt dafür  viel Geld in die Hand. ÖSTERREICH. "Es war nicht einfach, da will ich meine Vorgänger gar nicht kritisieren. Die Schwierigkeiten waren das Finanzielle und die Infrastruktur," erklärt Sportminister Werner Kogler (Grüne) bei der Präsentation der Initiative "tägliche Bewegungseinheit" gemeinsam mit  Bildungsminister Martin...

Holen Sie sich bei den MeinMed-Webinaren in den eigenen vier Wänden spannende Gesundheitsinformationen.
1

Live-Veranstaltungen online
Besuchen Sie unsere MeinMed-Webinare!

Bei den MeinMed-Webinaren können sich Interessierte online und bequem von zuhause aus über verschiedenste Gesundheitsthemen informieren. (ÖSTERREICH). Die beliebten MeinMed-Vorträge direkt zu Hause erleben: Das ist dank der MeinMed-Webinare möglich. Expertinnen und Experten referieren über ein medizinisches Thema, während die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Chat Fragen stellen können. Nach dem Vortrag werden die eingetroffenen Fragen ausführlich besprochen. So erhalten Sie Antworten zu Ihren...

Vortragende Ursula Roher (l.) und Moderatorin Heike Schönbacher.
2

Herzgesundheit
Vorhofflimmern erfolgreich behandeln

Die Gesundheitsplattform MeinMed – eine Initiative in Kooperation mit der Österreichischen Gesundheitskasse – widmete sich vergangene Woche in ihrer seit über 20 Jahren bestehenden und frei zugänglichen Vortragsreihe der Herzrhythmusstörung Vorhofflimmern. Im Fokus standen an diesem Abend aktuelle Therapiemöglichkeiten, aber auch, wie man selbst vorbeugen beziehungsweise zur Genesung beitragen kann. GRAZ. Als Vortragende präsentierte Ursula Rohrer von der Klinischen Abteilung für Kardiologie...

Rückenschmerzen zählen zu den häufigsten Schmerzformen. Schnell kann sich daraus ein chronischer Schmerz bilden.
4

Schmerzbehandlung
Was, wenn die Verspannung zum chronischen Schmerz wird?

Migräne, Verspannung oder Kreuzschmerzen können sich schnell zu chronischen Schmerzen entwickeln. Nur die Wenigsten wissen: Man muss nicht lernen mit dem Schmerz zu leben. GRAZ. 2022 erklärt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) chronische Schmerzen erstmals zur offiziellen Krankheit, davor galten die Symptome lediglich als Beschwerden. Dabei schwächt unbehandelter Schmerz unser Immunsystem und so nahm etwa die Belastung sowohl für Patient:innen als auch für Mediziner:innen in der Pandemie...

Regelmäßiges Blutdruckmessen ist der einzige Weg, um Bluthochdruck sicher zu erkennen.

Hypertonie
Gefäße unter Hochdruck

Der 17. Mai gilt als Welt-Hypertonietag, also Tag des Bluthochdrucks. Jeder vierte Österreicher hat einen zu hohen Blutdruck. Im höheren Lebensalter – ab 65 Jahren – ist es sogar jeder zweite. Fast die Hälfte der Betroffenen wissen jedoch nichts von ihrer Erkrankung, da Bluthochdruck an sich keine Beschwerden verursacht. ÖSTERREICH. Auf Dauer kann Hypertonie die Blutgefäße schädigen und zu Herzinfarkt, Schlaganfall und anderen schweren Erkrankungen führen. Verschiedenen Studien zufolge sind es...

Der Splen hat in etwa die Form einer Bohne.

Milz
Die Milz und ihre Aufgaben

Das Organ arbeitet wie ein Blutfilter und ist für die Immunabwehr wichtig. ÖSTERREICH. Bei der Milz handelt es sich um ein relativ kleines Organ mit einem Durchmesser von cirka 11 cm. Sie befindet sich im linken Oberbauch unter dem Rippenbogen und grenzt an den Magen, das Zwerchfell sowie die linke Niere. Die Aufgaben Der Splen lässt sich in eine rote und weiße Pulpa untergliedern, die unterschiedliche Funktionen haben. Die rote Pulpa übernimmt die Aufgabe der Blutreinigung. Hier werden alte...

In neun Pilotregionen wird im kommenden Schuljahr die "tägliche Bewegungseinheit" eingeführt.
Holen Sie sich bei den MeinMed-Webinaren in den eigenen vier Wänden spannende Gesundheitsinformationen.
Vortragende Ursula Roher (l.) und Moderatorin Heike Schönbacher.
Rückenschmerzen zählen zu den häufigsten Schmerzformen. Schnell kann sich daraus ein chronischer Schmerz bilden.
Regelmäßiges Blutdruckmessen ist der einzige Weg, um Bluthochdruck sicher zu erkennen.
Der Splen hat in etwa die Form einer Bohne.

St. Pölten - Gesundheit

Beiträge zur Rubrik Gesundheit

Die Forschung will mit einer pflanzlichen Ernährung die Symptome lindern.
2

FH St. Pölten Forschungskooperation
Neue Therapie bei Kniearthrose

Ein neues Projekt der FH St. Pölten, der Donau-Uni Krems und der Uni Wien untersucht, wie eine Therapie mit einer Kombination aus Ernährung und Bewegung zur Verbesserung der Lebensqualität bei Kniearthrose beitragen kann. ST. PÖLTEN. Arthrose ist eine der häufigsten Gelenkserkrankungen weltweit. Typische Symptome sind Schmerzen und Schwellungen, die zu Einschränkungen und reduzierter Lebensqualität führen. Lange galt Arthrose als Erkrankung, die lediglich das Gelenk selbst betrifft und die...

  • St. Pölten
  • Fabian Zagler
Nieren leisten dem Körper wichtige Dienste.

Gesundheitsvorsorge
Niereninsuffizienz bleibt oft lange unerkannt

Schätzungen zufolge sind etwa zehn Prozent der Österreicher von einer Niereninsuffizienz betroffen. ÖSTERREICH. Die Nieren sind erstaunliche Organe, so dienen sie dem Körper unter anderem als „Waschanlage“ und filtern täglich rund 1.400 bis 1.600 Liter Blut. Etwa 1/8 Liter Primärharn wird im Körper pro Minute gebildet, pro Tag ergibt dies bis zu 180 Liter. Daraus gewinnt der Körper in einem weiteren Schritt einen Großteil des Wassers und wichtige lösliche Blutbestandteile, etwa Zucker und...

  • Margit Koudelka
Einfach einmal die Seele baumeln zu lassen ist gut für die Gesundheit.

Gesundheitsprävention
Nicht auf das Seelenwohl vergessen

Wenn es um Gesundheitsvorsorge geht, denkt man zumeist erst an die körperliche Gesundheit. Doch auch auf die mentale Balance sollte man nicht vergessen. ÖSTERREICH. Selbstfürsorge ist ein bedeutender Faktor in der Prävention. So ist es wichtig, sich immer wieder einmal Zeit für sich selbst zu gönnen, denn das tut der Seele gut. Bei allen Verpflichtungen und Aufgaben im Alltag und im Beruf ist es von Bedeutung, auch auf die eigenen Bedürfnisse zu achten, seine eigenen Grenzen zu erkennen und zu...

  • Margit Koudelka
Regelmäßiges Blutdruckmessen ist der einzige Weg, um Bluthochdruck sicher zu erkennen.

Hypertonie
Gefäße unter Hochdruck

Der 17. Mai gilt als Welt-Hypertonietag, also Tag des Bluthochdrucks. Jeder vierte Österreicher hat einen zu hohen Blutdruck. Im höheren Lebensalter – ab 65 Jahren – ist es sogar jeder zweite. Fast die Hälfte der Betroffenen wissen jedoch nichts von ihrer Erkrankung, da Bluthochdruck an sich keine Beschwerden verursacht. ÖSTERREICH. Auf Dauer kann Hypertonie die Blutgefäße schädigen und zu Herzinfarkt, Schlaganfall und anderen schweren Erkrankungen führen. Verschiedenen Studien zufolge sind es...

  • Margit Koudelka
Anzeige
Tun Sie etwas gegen Ihre Verspannungen!

ÖGK lädt zum kostenlosen Workshop „Home-Workout“

Die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) lädt zu kostenlosen Workshops unter dem Motto „Home-Workout – Zuhause fit bleiben“. Auf dem Programm stehen Tipps und Wissenswertes rund um die Stärkung und Mobilisierung von Mittel- und Oberkörper. Die Teilnehmenden lernen praktische Übungen mit dem eigenen Körpergewicht kennen, die sie leicht zuhause durchführen können. Und zwickt es doch einmal, zeigt Trainerin Tanja Hasendorfer, wie sich Verspannungen lösen lassen und den damit verbundenen...

  • St. Pölten
  • ÖGK Kundenservice St. Pölten
Anzeige
Sagen Sie Zigaretten den Kampf an.

„Rauchfrei mit der ÖGK“ Effektiv zum Rauchstopp

Rauchen schadet der Gesundheit, verkürzt die Lebensdauer und kostet noch dazu viel Geld. Tatkräftige Hilfe zur Entwöhnung bietet die ÖGK mit ihrem Entwöhnungsprogramm „Rauchfrei mit der ÖGK“. Der Weg zum Rauchstopp: Das Programm basiert auf sechs Sitzungen in Kleingruppen unter der Leitung einer Psychologin. Bei den einzelnen Kursterminen erwarten Sie u.a. ausführliche Gruppengespräche, individuelle Tipps zur Unterstützung beim Rauchstopp und eine Analyse des eigenen Rauchverhaltens....

  • St. Pölten
  • ÖGK Kundenservice St. Pölten
Manche Betroffene schaffen es kaum noch aus dem Bett.

Chronisches Fatigue Syndrom
Wenn sich die Akkus nicht mehr aufladen lassen

ME/CFS steht für Myalgische Enzephalomyelitis beziehungsweise das Chronische Fatigue-Syndrom. Die Betroffenen – Schätzungen zufolge sollen es in Österreich mindestens 25.000 sein – werden nach wie vor häufig zu Unrecht als eingebildete Kranke abgetan. Hauptsymptom ist eine allgemeine körperliche sowie geistige Erschöpfung und Schwäche, die sich durch Ruhe nicht bessert und in keinem Verhältnis zu vorangegangenen Aktivitäten steht. Bereits das Zähneputzen kann zu einer großen Anstrengung für die...

  • Margit Koudelka
Chronisch entzündliche Darmerkrankungen sind bislang nicht heilbar aber oft gut behandelbar.
1

MeinMed-Webinar
Was tun bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen?

Chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) waren das Thema eines Webinars, das MeinMed in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Gesundheitskasse organisierte. ÖSTERREICH. Es sind Symptome wie immer wiederkehrende Durchfälle, Blähungen und Bauchschmerzen, die zumeist mit einer solchen Erkrankung einhergehen. Rund 60.000 bis 80.000 Menschen sind in Österreich davon betroffen. Der Gastroenterologe Andreas Blesl von der Medizinischen Universität Graz erläuterte in seinem MeinMed-Webinar...

  • Margit Koudelka
Im Bild v.l.n.r.: Reinhard Riedl (PRAEVENIRE Vorstandsmitglied), Dr. Erwin Rebhendl (PRAEVENIRE Vorstandsmitglied), Beatrix Volc-Platzer (Präsidentin der Gesellschaft der Ärzte in Wien), Hans Jörg Schelling (Präsident PRAEVENIRE)

Praevenire Präsident Schelling:
"Jetzt liegt es am Willen der Gesundheitspolitik"

Das neue Praevenire Weißbuch „Gesundheitsstrategie 2030“ untermauert mit 87 Forderungen die Notwendigkeit zur Weiterentwicklung des Gesundheitssystems. Wien (OTS) - Mit der Präsentation des zweiten Praevenire Weißbuchs „Gesundheitsstrategie 2030“ setzt der gemeinnützige Verein Praevenire seinen Weg zur Weiterentwicklung des solidarischen Gesundheitssystems konsequent fort. Im Rahmen der Pressekonferenz am 28.4.2022 im Billrothhaus in Wien präsentierte Praevenire Präsident Hans Jörg Schelling...

  • Ines Riegler
Ab 02. Mai gibt es Veränderungen in NÖ für das Freitesten nach einer Corona-Infektion.
2

Corona NÖ
Freitesten in Apotheken ab 2. Mai in Niederösterreich möglich

Die Drive-In-Teststation in Niederösterreich wurde von Wieselburg nach Scheibbs verlegt. Außerdem gibt es ab 02. Mai auch die Möglichkeit, sich in ausgewählten Apotheken nach einer Corona-Infektion freitesten zu lassen.  NÖ (red.) Seit einigen Wochen läuft ein Pilotprojekt mit Apotheken aus dem Mostviertel, in dessen Rahmen sich Personen aus der behördlichen Quarantäne freitesten können. Dieses wird nun aufgrund der positiven Erfahrungen weiter ausgerollt. „In der ersten Phase werden ab Montag...

  • Niederösterreich
  • Mariella Datzreiter
Regionalmedien Gesundheit-Geschäftsführerin Birgit Frassl (3.v.l.) begrüßte die Ehrengäste am neuen MeinMed-Standort.

Long-COVID
MeinMed-Vortrag: „Long Covid ist ein buntes Zebra“

Coronabedingt mussten die Organisatoren der MeinMed-Veranstaltungsreihe lange warten, bis der neue Vortragsstandort in der Klinik Floridsdorf "in Betrieb" gehen konnte. Am 21. April war es dann so weit. Das ließen sich auch Margot Löbl, Ärztliche Direktorin der Klinik Floridsdorf, Erol Holawatsch, Fachbereichsleiter des Kooperationspartners Österreichische Gesundheitskasse, Michael Binder, Direktor des Wiener Gesundheitsverbundes, sowie der Floridsdorfer Bezirkschef Georg Papai und...

  • Margit Koudelka
Alle sind gleich? Nicht so in der Medizin.

Gendermedizin
Frauengesundheit ist anders

Nicht in allen Belangen ist Gleichbehandlung für Frauen erstrebenswert, so etwa in der Medizin. Woran und wie Menschen erkranken bzw. auf Therapien ansprechen, hängt von vielen Faktoren ab, nicht zuletzt vom Geschlecht. Und das geht weit über die offensichtlichen Unterschiede hinaus. ÖSTERREICH. Nach wie vor basieren die meisten medizinischen Studien auf Männerdaten, als "Durchschnittsmensch" gilt ein 75 Kilogramm schwerer Mann. Genau hier setzt die Gendermedizin an. Diese berücksichtigt...

  • Margit Koudelka
Zecken sind bereits ab einer Temperatur von fünf Grad wieder auf Gräsern und im Gebüsch anzutreffen.

FSME
Zecken: Zeit, den Impfstatus zu überprüfen

Mit den steigenden Temperaturen werden auch die Zecken wieder aktiv. ÖSTERREICH. Vor allem für Menschen, die sich viel in der Natur aufhalten, steigt die Gefahr, gestochen zu werden und sich mit FSME zu infizieren: Zeit, den Impfpass zu kontrollieren und sich eine allenfalls nötige Impfung zu holen. Zwar habe sich seit Einführung der FSME-Impfung die jährliche Fallzahl deutlich reduziert, dennoch sei eine weitere Reduktion möglich, meint Ursula Kunze vom Zentrum für Public Health an der MedUni...

  • Margit Koudelka
Bei Kinder unter fünf Jahren wird nächtliches Einnässen als normal betrachtet, tritt es in den Jahren danach auf, sollte eine ärztliche Abklärung und Behandlung in Erwägung gezogen werden.

Bettnässen
Den Harndrang verschlafen

Wie fast alles im Leben muss auch die Kontrolle über die Blasenfunktion erlernt werden. Die meisten Kinder hören im Alter zwischen fünf und sechs Jahren mit dem Bettnässen auf. Laut der Österreichischen Kontinenzgesellschaft leiden allein in Österreich jedoch rund 60.000 Kinder im Volksschulalter unter nächtlichem Einnässen. ÖSTERREICH. Bettnässen hat zu 80 Prozent körperliche Ursachen. So können ein noch nicht ausgereiftes Hormonsystem, eine erschwerte Weckbarkeit, aber auch eine genetische...

  • Margit Koudelka
Anlässlich der Europäischen Impfwoche kann man sich am 24. & 30. April in den NÖ Landesimpfzentren gratis gegen Masern-Mumps-Röteln impfen lassen.

Land NÖ
Masern-Mumps-Röteln-Impfung kostenlos in NÖ Impfzentren

Das Land Niederösterreich bietet anlässlich der Europäischen Impfwoche von 24. bis 30. April 2022 kostenlose Masern-Mumps-Röteln-Impfung für alle Altersgruppen in den NÖ Impfzentren an. So sollen Impflücken rasch geschlossen werden.  NÖ (red.)  „Impfen schützt. Dieser Satz gilt nicht nur für Corona, sondern auch für viele andere Infektionskrankheiten“, betont NÖ Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig anlässlich der Europäischen Impfwoche vom 27. bis 30. April 2022. Das Land NÖ wird...

  • Niederösterreich
  • Mariella Datzreiter
Mikroplastik lauert auch in der Wasserflasche.

Gesundheitsrisiko Mikroplastik
Unfreiwillig fünf Gramm Kunststoff pro Woche auf dem Speiseplan

Fünf Gramm kleinste Plastikpartikel gelangen durchschnittlich pro Kopf und Woche in den menschlichen Magen-Darmtrakt. In etwa entspricht das dem Gewicht einer Kreditkarte. Inwieweit von den aufgenommenen Kunststoffteilchen ein gesundheitliches Risiko für de Menschen ausgeht, ist bislang weitgehend nicht bekannt. Ein Forschungsteam der MedUni Wien hat nun den aktuellen Stand der Wissenschaft zusammengefasst. ÖSTERREICH. Vor allem interessierte das Forschungsteam der Zusammenhang zwischen der...

  • Margit Koudelka
Aktiv gegen Blasenschwäche: Gezielte Übungen können helfen, die Muskulatur des Beckenbodens zu kräftigen.

Harninkontinenz
(K)ein Tabu: die schwache Blase

Sowohl Ursache als auch Ausprägung von Harninkontinenz können sehr stark variieren. Besonders häufig ist die Belastungsinkontinenz, bei der bereits eine geringe körperliche Anstrengung, wie etwa Niesen oder Husten zu unfreiwilligem Harnverlust führt. Eine weitere Form ist die Dranginkontinenz. Hierbei kommt es zu plötzlichem starken Harndrang, obwohl die Blase nicht voll ist. Nicht selten ist auch eine Mischform aus beiden. ÖSTERREICH. Im Alltag kann dieses Problem die Betroffenen stark...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Adipositas belastet die Betroffenen sehr.

MeinMed
Leben mit Adipositas im Alltag

Zwei Menschen mit Adipositas berichteten über ihren steinigen Weg zum Normalgewicht. ÖSTERREICH. Bei Menschen mit Adipositas bestehen Ähnlichkeiten in ihrer Krankheitsgeschichte, gleichzeitig sind die Hintergründe und Lösungsansätze unterschiedlich. Dies war aus einem MeinMed-Gespräch mit Betroffenen – in Kooperation mit der MedUni Wien und der Österreichischen Gesundheitskasse – ersichtlich. Es moderierte Barbara Andersen, Klinische und Gesundheitspsychologin sowie Leiterin der...

  • Margit Koudelka
Gezieltes Fasten ist eine Wohltat für den Darm.

Fasten
Nach der Kur peu à peu wieder aufbauen

Fasten kann viele Gesichter haben. Meist haben die Menschen die körperliche Gesundheit im Fokus. ÖSTERREICH. Fasten bedeutet, auf begrenzte Zeit bewusst auf etwas zu verzichten – auf das Auto, auf Medienkonsum oder Alkohol. Zumeist ist jedoch Nahrungsverzicht damit verbunden. In vielen Kulturen ist das der Brauch. Fromme Muslime halten beispielsweise den Ramadan ein, im Judentum ist Jom Kippur ein zentraler Fasttag, buddhistische Nonnen und Mönche nehmen nach 12 Uhr keine feste Nahrung mehr...

  • Margit Koudelka

ÖGK lädt zum kostenlosen Vortrag
Mit gesundem Mittagessen fit und gestärkt im Berufs- und Schulalltag

Keine Zeit, keine Lust, kein Appetit? Die letzten Jahre haben nicht nur den Alltag, sondern auch das Ernährungsverhalten vieler Österreicherinnen und Österreicher auf den Kopf gestellt. Die eigene Verpflegung musste plötzlich komplett überdacht werden – und die der ganzen Familie oft gleich mit. Da liegt der Griff zu schnellen und einfachen Lösungen nahe. Häufige Folgen: Die Leistungsfähigkeit sinkt, der Antrieb fehlt, Müdigkeit stellt sich ein. Dass schnelle Gerichte auch gesund sein können,...

  • Niederösterreich
  • Niklas Powondra

St. Pölten
Neue Caritas-Demenzexpertin

Renate Spadinger ist neue Caritas-Demenzexpertin für den Zentralraum: Demenzexpertin Renate Spadinger bietet ab sofort Beratung und Unterstützung im Umgang mit Demenz für Betroffene, pflegende Angehörige und Caritas-Sozialstationen im Zentralraum an. ST. PÖLTEN/REGION. „Wenn Vergesslichkeit zum Problem wird, benötigen Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen und Pflegekräfte Hilfe im Alltag. Ich möchte Betroffene persönlich beraten, informieren und ihnen auch Mut machen, sich frühzeitig...

  • St. Pölten
  • Tanja Handlfinger
Ab 31. März finden jeden Donnerstag (bis 19. Mai) von 8.30 bis 10 Uhr Zeckenschutzimpfungen statt.

Zeckenschutz
Impfaktion im Saal der Begegnung

Ab 31. März bis einschließlich 19. Mai 2022 finden im Saal der Begegnung, Gewerkschaftsplatz 2, jeden Donnerstag von 8.30 bis 10 Uhr Zeckenschutzimpfungen statt. Der letzte Termin für die Impfung ist Mittwoch, 25. Mai 2022 von 08.30 bis 10 Uhr (aufgrund des Feiertages am 26. Mai). ST. PÖLTEN. Die FSME (FrühSommerMeningoEncephalitis) ist eine durch Zecken übertragene Viruserkrankung des Zentralnervensystems. Nach einer Inkubationszeit von 7 bis 10 Tagen kommt es zu grippeähnlichen...

  • St. Pölten
  • Tanja Handlfinger
Der Sandmann bleibt bei vielen aus: Rund acht Prozent der Österreicher leiden unter chronischer Insomnie.

MeinMed-Webinar
Der Traum vom guten Schlaf

Durch die Erdrotation unterliegen wir einem 24-Stunden-Tag-Nacht-Rhythmus. Licht gilt als stärkster Zeitgeber. Unsere innere Uhr wird dadurch gut an die äußeren Hell-Dunkel-Bedingungen gekoppelt. Seit Beginn des Industriezeitalters hat das Ausmaß an künstlichem Licht deutlich zugenommen. Einerseits ist das bequem, andererseits stören wir damit unsere innere Uhr. ÖSTERREICH. Gelegentliche Probleme mit dem Ein- bzw. Durchschlafen sind relativ weit verbreitet, aber chronische Insomnie, eine...

  • Margit Koudelka
HNO-Arzt Oliver Ortner betreut Patienten in einer St. Pöltner Gruppenpraxis.
2

Allergien und Hyposensibilisierung
Die Pollensaison geht wieder los

In den letzten zehn Jahren ist die Zahl der Allergiker in Österreich deutlich gestiegen, je nach Studie schwankt die Zahlenangabe zwischen 35 und 40 Prozent der Österreicher. Eine Hyposensibilisierung kann Betroffenen helfen. ST. PÖLTEN. "Vor der Hyposensibilisierung haben mich meine Allergien schon sehr belastet. Ich war öfters müde tagsüber und die Augen jucken und tränen den ganzen Tag. Ich habe auch eher vermieden, mich im Freien aufzuhalten. Ich konnte in der Schule etwa teilweise am...

  • St. Pölten
  • Katharina Schrefl

Gesundheit aus Österreich

Jeder fünfte Bub hat bereits Bluthochdruck.
Aktion 3

Übergewicht und Stress
Jeder fünfte Bub leidet unter Bluthochdruck

Bluthochdruck ist die häufigste chronische Erkrankung, die zu schweren Komplikationen wie zum Beispiel Schlaganfall führen kann. Anlässlich des heutigen Welt-Hypertonietages am 17. Mai macht die MedUni Uni darauf aufmerksam, dass immer mehr Jugendliche unter Bluthochdruck leiden, Burschen seien drei- bis viermal häufiger betroffen. Das liegt an Fettleibigkeit, Bewegungsmangel und zunehmend chronische psychische Belastungen. ÖSTERREICH. Rund 20 Prozent der männlichen Jugendlichen haben...

  • Adrian Langer
Der Splen hat in etwa die Form einer Bohne.

Milz
Die Milz und ihre Aufgaben

Das Organ arbeitet wie ein Blutfilter und ist für die Immunabwehr wichtig. ÖSTERREICH. Bei der Milz handelt es sich um ein relativ kleines Organ mit einem Durchmesser von cirka 11 cm. Sie befindet sich im linken Oberbauch unter dem Rippenbogen und grenzt an den Magen, das Zwerchfell sowie die linke Niere. Die Aufgaben Der Splen lässt sich in eine rote und weiße Pulpa untergliedern, die unterschiedliche Funktionen haben. Die rote Pulpa übernimmt die Aufgabe der Blutreinigung. Hier werden alte...

  • Wien
  • Landstraße
  • Carola Bachbauer
In neun Pilotregionen wird im kommenden Schuljahr die "tägliche Bewegungseinheit" eingeführt.
1 2

In 1.500 Klassen
"Tägliche Bewegungseinheit" startet ab September

Lange wurde sie angekündigt, nichts ist geschehen. In neun Pilotregionen wird nun im kommenden Schuljahr die "tägliche Bewegungseinheit" eingeführt. Der Bund nimmt dafür  viel Geld in die Hand. ÖSTERREICH. "Es war nicht einfach, da will ich meine Vorgänger gar nicht kritisieren. Die Schwierigkeiten waren das Finanzielle und die Infrastruktur," erklärt Sportminister Werner Kogler (Grüne) bei der Präsentation der Initiative "tägliche Bewegungseinheit" gemeinsam mit  Bildungsminister Martin...

  • Adrian Langer
Wechselbeschwerden lassen sich lindern.

Wechseljahre
Natürliche Unterstützung für die hormonelle Balance

Jede Frau ist anders, und genauso vielfältig präsentiert sich der sogenannte Wechsel. ÖSTERREICH. In der Menopause kommt es zu einer hormonellen Umstellung, die diverse Beschwerden verursachen kann. Während circa ein Drittel der Frauen den Wechsel kaum spürt, kommt es bei einem Drittel zu leichten Beschwerden und bei einem weiteren zu starken Symptomen. Häufig sind etwa Nervosität und innere Unruhe, Hitzewallungen, Erschöpfungszustände, Schlafstörungen, depressive Verstimmungen,...

  • Wien
  • Anna Schuster

Beiträge zu Gesundheit aus

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.