St. Pölten
Abbuchungen durch gefälschte E-Mails

ST. PÖLTEN. Zu einem Betrug mit sogenannten Phishing-Mails kam es vor Kurzem in der Landeshauptstadt. Eine 35-Jährige wurde durch zwei E-Mails ihrer vermeintlichen Hausbank aufgefordert, ein benötigtes Update für ihre "Identity-App" durchzuführen. "Durch Anklicken des Links wurde sie scheinbar auf ihre Bank-Homepage weitergeleitet, wo sich die 35-Jährige mittels ihrer Zugangsdaten anmeldete", so ein Ermittler. Aber nichts passierte. Am nächsten Tag bekam sie von ihrer Bank die Benachrichtigung, dass zwei Abbuchungen in der Höhe von 250 Euro und 150 Euro getätigt wurden. Die dritte Abbuchung in der Höhe von 1.474 Euro konnte sie noch rechtzeitig verhindern.

Autor:

Petra Weichhart aus St. Pölten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen