Barmherzige Brüder St. Veit/Glan
Internationaler Tag der Händehygiene am 5. Mai

Martina Marcher, Sonja Michelitsch und Bereichsleitung Wilma Auinger informieren im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit über die richtige Händehygiene.
  • Martina Marcher, Sonja Michelitsch und Bereichsleitung Wilma Auinger informieren im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit über die richtige Händehygiene.
  • Foto: Barmherzige Brüder
  • hochgeladen von Katja Pagitz

Am internationalen Aktionstag der Händehygiene am 5. Mai informiert das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan über korrektes Hygieneverhalten, das nicht nur in Coronazeiten der eigenen Gesundheit dient.

ST. VEIT. Im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan werden pro Jahr rund 4.000 Liter Händedesinfektionsmittel verbraucht. Das weiß die diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin Martina Marcher so genau, weil das Team der Krankenhaushygiene im Rahmen des „Hand-Kiss“ (Krankenhaus-Infektions-Surveillance-System) regelmäßig verschiedene Kennzahlen erfasst, wie zum Beispiel den Verbrauch von Desinfektionsmittel pro Patient und pro Tag – aufgeschlüsselt nach Station. Der Verbrauch wird an das Nationale Referenzzentrum für Surveillance gemeldet. „Der Verbrauch von Desinfektionsmitteln ist daher ein wichtiger Indikator für die Qualität der Hygiene und kann im Vergleich mit anderen Gesundheitseinrichtungen Anstoß für Verbesserungsmaßnahmen sein“, betont die Hygieneexpertin. 

Es ist einfach, effektiv und dauert nur 30 Sekunden

Die COVID-19-Pandemie führt zudem deutlich vor Augen, wie es jeder selbst „in der Hand hat“, das Risiko der Übertragung von Krankheitserregern zu beeinflussen. Laut der Weltgesundheitsorganisation WHO werden rund 80 Prozent aller Infektionen über die Hände übertragen. Aus diesem Grund gehört die hygienische Händedesinfektion zu den wichtigsten Maßnahmen zur Verhütung von Infektionen und hat allerhöchste Priorität im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan – nicht nur am Internationalen Tag der Händehygiene am 5. Mai, wie die Akademische Expertin in der Krankenhaushygiene DGKP Martina Marcher betont. „Jeder Einzelne trägt durch sein eigenes Verhalten zur Vermeidung von Infektionen bei. Sei es als Angehöriger oder Besucher sollte man im Krankenhaus die Möglichkeiten der Händedesinfektion regelmäßig nutzen.“

Fester Bestandteil

Bei den Barmherzigen Brüdern ist das Hygienemanagement fester Bestandteil der Patientensicherheit. Obwohl die derzeitigen Schutzmaßnahmen bereits eine sehr zuverlässige Abwehr gegen Keime bieten und die Ansteckungsgefahr für Patienten auf ein minimales Maß reduzieren, geht das Krankenhaus in St. Veit noch einen Schritt weiter: Der geplante große Zu- und Umbau, der in Kürze startet, wird nach den aktuell geltenden Hygienemaßnahmen geplant und gebaut. Von Anfang an wird bei dem Bauprojekt ein Schwerpunkt auf die Hygiene gelegt. Das Hygiene-Kernteam ist aktiv bei den Bausitzungen beratend dabei. So wird damit das Ziel einer Verhinderung von Keimverbreitung durch architektonische und organisatorische Maßnahmen bereits in der Bauplanungsphase berücksichtigt. „Damit lässt sich die Sicherheit für Patienten, Mitarbeiter und Besucher noch weiter erhöhen“, sagt Martina Marcher.

Aktion „Saubere Hände“

Mit dem Aktionstag beteiligt sich das Krankenhaus wiederholt an der „Aktion Saubere Hände – Krankenhäuser“. „Das Ziel der Krankenhaushygiene ist die Sensibilisierung für die Bedeutung der Händehygiene, die Prävention dadurch und die Aufklärung über generelle Fragen rund um das Thema“, so Marcher. Für die erfolgreiche Umsetzung der Maßnahmen zur Händedesinfektion wurde das Krankenhaus St. Veit im Rahmen der Kampagne „Aktion Saubere Hände“ zertifiziert.

Anzeige
Im Dorf SCHÖNLEITN kommen Mountainbike-begeisterte Ladys auf ihre Kosten.
1 8

Naturel Hotels & Resorts, Dorf SCHÖNLEITN
Bike-Camps für Mountainbike-begeisterte Ladies

Das Dorf SCHÖNLEITN bietet ab Mitte Juni ein eigenes Camp für Mountainbike-begeisterte Ladys an.  VILLACH. Schnappt euch euer Bike und die beste Freundin und erlebt ein paar aufregende Tage im Dorf SCHÖNLEITN. Ab 17. Juni gibt es für Mountainbike-begeisterte Ladys ein eigenes Bike-Camp mit zusätzlichen Leistungen für euch und euer Bike. Egal ob eine gemütliche Tour oder eine wilde Downhill-Abfahrt – das Dorf SCHÖNLEITN bietet die besten Voraussetzungen, um die Gegend mit dem Rad zu erkunden. ...

Anzeige
Sigi Wobak (rechts) und seine Mitarbeiter freuen sich auf Ihren Besuch
1 2

Genuss Gutschein
Genuss ist eine Frage des guten Geschmacks

Die Fachwerkstatt trägt den Namen "Kamehl", da neben Nudeln auch Mehlspeisen angeboten werden. "Was vor 20 Jahren in Wien mit der Kasnudelerei begonnen hat, wollen wir jetzt auf einer neuen Ebene weiterführen", erklärt Wobak. Seit Kurzem sind die Nudelkreationen als eigene Marke zum Genuss bereit. "Die Carintinis sind eine vom Österreichischen Patentamt geschützte Marke. Erstmals ist also eine Kärntner Nudel patentrechtlich geschützt worden." Weil wir mit viel Herz und gesundem Verstand...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen