Wels gefangen - und gerettet!

3Bilder

LIEBENFELS. Eigentlich wollten Karl und Simon Besold am Zmulner See einen Hecht angeln - doch dann biss ein rekordverdächtiger Wels an. 20 Minuten dauerte es, bis die beiden den Fisch mit vereinten Kräften an Land ziehen konnten. 147 Zentimeter Länge und 16 Kilogramm Gewicht bedeuteten tatsächlich einen Rekord: Der größte bislang am Zmulner See gefangene Wels hatte eine Größe von 143 Zentimetern.
Das war aber nicht die einzige Überraschung: Wie die beiden feststellten, hatte sich bereits zuvor ein Köder im Maul des Fisches verfangen, die Schwanzflosse war mit einer Angelschnur umwickelt. "Wenn wir ihn nicht gefangen hätten, wäre er jämmerlich zugrunde gegangen", erklärt Karl Besold. Derzeit herrscht noch Schonzeit - also wurde der Wels von Angelschnur und Köder befreit, kurz zur Beobachtung in einem Behälter gehalten und dann wieder in die Freiheit entlassen.

Autor:

Peter Lindner aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.