Lölling
Innovativer Holz-Ziegel soll Hausbau verändern

Daniel Koch mit den "Solid Wood Brick"
4Bilder

"Solid Wood Bricks" heißen die Holz-Ziegel, mit denen man per Baustein-System selbst ein Haus aufstellen kann. Entworfen hat den innovativen Ziegel Daniel Koch aus Lölling. 

LÖLLING (stp). Konstruktionen bis zur Dimension eines zweistöckigen Hauses sind mit dem neuen Holz-Ziegel möglich, den Daniel Koch aus Lölling im letzten Jahr entworfen hat. Im Dezember erhielt er die Patent-Bestätigung, ab sofort starten er und sein Vater im Familienbetrieb in Lölling mit der Produktion. "In ganz Europa gibt es das noch nicht. Wenn alles gut geht, wird daraus eine Großindustrie", ist er von seiner Idee überzeugt. 

Nachhaltige Ziegel aus Holz

Das Konzept hinter den Holz-Ziegeln, die er "Solid Wood Bricks" genannt hat, ist einfach: Wie Bausteine können die Ziegel miteinander verbunden werden, ein Stecksystem mit Schwalbenschwanz und einer Fremdfeder sorgt für den nötigen Halt. In den Steinen selbst befinden sich Hohlräume für Leitungen, Kabel, Dämmstoffe und mehr. "Die Ziegel sind zweigeteilt", verrät Koch und erklärt weiter: "Das bedeutet, dass ich zwei verschiedene Holzsorten verwenden kann - etwa Fichte für außen und Zirbe für innen." Die Länge der Ziegel ist auf 60 Zentimeter pro Baustein genormt, in der Dicke sind 10 bis 40 Zentimeter möglich - je nachdem ob Innen- oder Außenwand. "Es sind keine Nägel oder Schrauben notwendig. Die Ziegel werden lediglich ineinander gesteckt und verleimt", betont Daniel Koch.

Vielseitig verwendbar

Doch nicht nur Häuser können daraus entstehen, merkt er an: "Die Ziegel sind vielfältig einsetzbar, auch im Innenbereich. Man kann etwa eine Sauna, Theke oder Kücheninsel daraus bauen." Die Ziegel können zudem aufgrund der geraden Oberfläche auch verfliest werden. "Es ist sicher eine Marktlücke mit Zukunft. Ich will mir damit meine Zukunft aufbauen, die Region beleben und im besten Fall auch Arbeitsplätze schaffen", setzt sich Koch große Ziele. 

Vorerst produziert er die ersten Ziegel mit Vater Jakob Koch im elterlichen Betrieb, wo auch die Idee für den Ziegel entstand. "Wir haben im letzten Jahr einige Blockhäuser aufgestellt. Die Nachfrage nach einem reinen Holzhaus ohne Rigips-Wände ist aber immer größer geworden", blickt Jakob Koch zurück. Der Entwurf des Ziegels war schnell fertig. "Ich habe mich gefragt, warum es eigentlich noch keine Ziegel aus Holz gibt. Mit einer Spanholzplatte habe ich begonnen, die Idee ist dann immer konkreter geworden." so Daniel Koch.

Große Zukunftspläne

"Er hat von klein auf mitgeholfen und sich mit Holz beschäftigt", freut sich Vater Jakob, dass sein Sohn nach einem Abstecher in die KFZ-Branche doch für den Beruf des Vaters entschieden hat. Das Feedback, das die beiden in den ersten Monaten erhalten haben ist positiv. Mit Sabitzer in Althofen gibt es bereits einen ersten Vertriebspartner, weitere über die Kärntner Landesgrenze hinaus sollen folgen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen