08.11.2016, 07:52 Uhr

Die "Pfadis" vollbringen täglich eine gute Tat

In Österreich gibt es derzeit etwa 85.000 Pfadfinder. Eine Abordnung der Pfadfinder St. Veit nach dem Wiesenmarkt-Umzug (Foto: KK)

Pfadfinder St. Veit laden am Montag zu einer Schnupper-Heimstunde für Zehn- bis Dreizehnjährige.

ST. VEIT. Jeden Tag eine gute Tat – so lautet das Motto der Pfadfinder. Dem haben sich auch die Pfadfinder St. Veit verschrieben. Die Pfadfinder St. Veit haben vier aktive Altersstufen, die von einem Team aus neun Leitern betreut werden. Die Pfadfindergruppe wurde 1975 gegründet. In den vier Altersstufen sind zurzeit ca. 35 Kinder und Jugendliche aktiv und besuchen die wöchentlichen Heimstunden.

Heimstunden im Herbst

Sind die "Pfadis" im Frühjahr und Sommer in der Natur unterwegs, beginnt im Herbst der Heimstundenbetrieb. "In den Heimstunden bieten wir ein spielerisch aufbereitetes Programm für Kinder und Jugendliche, das auf den Grundsätzen der Pfadfinder beruht", erklärt Lisa Stippich.
Sie leitet die Gruppe der zehn- bis dreizehnjährigen Kinder. Die "Guides und Späher" würden sich über Verstärkung freuen: Am Montag findet daher eine Schnupper-Heimstunde im Pfarrzentrum St. Veit statt, zu der Interessierte herzlich eingeladen sind. "In allen Gruppen ist aber grundsätzlich jederzeit der Einstieg möglich", so Stippich.

Leben in der Gemeinschaft

"Unsere Schwerpunkte sind unter anderem spirituelles Leben, verantwortungsbewusstes Leben in der Gemeinschaft, weltweite Verbundenheit, kritisches Auseinandersetzen mit sich selbst und der Umwelt", zählt Stippich auf. "Die Pfadfinder St. Veit unterstützen mit diesen Schwerpunkten die Kinder und Jugendlichen bei der Entwicklung ihrer Persönlichkeit. Mit unseren ganzheitlichen Methoden sprechen wir Hirn, Hand und Herz gleichermaßen an", sagt Stippich.
Sie ist seit zwölf Jahren Pfadfinderin, leitet seit drei Jahren eine Gruppe und lebt den Leitspruch täglich. Das Pfadfinderversprechen gilt für die Ewigkeit. "Einmal Pfadfinder, immer Pfadfinder", lacht Stippich.


Ins Pfadfinderleben reinschnuppern
Guides (Mädchen) und Späher (Buben) erleben in selbstgewählten Kleingruppen ein abwechslungsreiches und von ihnen mitgestaltetes Programm. Dabei bieten Abenteuer im Rahmen von Outdoor-Camps und Wanderungen den Mädchen und Buben prägende Erlebnisse.
Die Schnupper-Heimstunde für die Guides und Späher findet am Montag, dem 14. November, um 18 Uhr im Pfarrzentrum St. Veit statt.
Nähere Infos über Heimstunde und Gruppe bei Leiterin Lisa Stippich unter 0664/48 68 522.

Die Heimstunden
Die Heimstunden im Pfarrzentrum sind für Wichtel und Wölflinge Montag 16.30 bis 18 Uhr; Guides und Späher (10 – 13 Jahre) Montag 18 bis 19 Uhr; Caravelles und Explorer (13 – 16 Jahre) Freitag 18 bis 19.30 Uhr; Ranger und Rover (16 – 20 Jahre) auf Anfrage.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.