15.06.2017, 17:00 Uhr

Eine humorvolle Kirchennacht in Launsdorf

Firmlinge der Pfarre Launsdorf mit ihrem Firmbegleiter Christian Frühwirth, Pfarrgemeinderats-Obmann Heinz Gritzner (links), Pastoralassistentin Martha Weisböck (vorne) und Michael Kopp (rechts) (Foto: KK)

Priester Michael Kopp gab in den vier Kirchen Launsdorf, Gösseling, St. Martin und St. Sebastian sein Kabarett zum Besten.

LAUNSDORF. Im Rahmen der "Lange Nacht der Kirchen 2017" gab Priester Michael Kopp gab in den vier Kirchen Launsdorf, Gösseling, St. Martin und St. Sebastian sein Kabarett „Wie Schnecken checken“ zum Besten.

Lustige Kabarettwanderung

Am Ende der Kabarettwanderung von Launsdorf nach St. Sebastian spürten die 55 Teilnehmer jeden Muskel des eigenen Körpers – vor lauter Lachen. Mit viel Schmäh nahm Michael Kopp seine Kirche, die er liebt, und sich selber als Priester, aufs Korn. "Treffsicher rührte er an den wunden Punkten der Kirche, ohne dabei das Evangelium der Freude aus den Augen zu verlieren. Er machte Mut zu einem fröhlichen Glauben, indem man über sich selber oft lacht, und bereit ist, sich selber auch zu verzeihen", findet Pastoralassistentin Martha Weisböck.

"Danke" sagen

Einer der Wege zum Glück ist die Dankbarkeit, denn sie verändert nachhaltig das Leben. So wurden kleine Ketterl mit fünf Perlen an die Teilnehmer verteilt als Erinnerung, für fünf Dinge des Tages täglich Danke zu sagen. "Ein herzliches Danke gilt den Pfarrgemeinderäten Heinz Gritzner, Ulli Steiner und Werner Rainer samt Nachbarschaft für die köstliche Bewirtung in Gösseling", sagt Weissböck. Passend zum Thema gab es Pizza- und Nussschnecken.
Beim Feuerwehrhaus in St. Sebastian klang der Abend mit Wolfgang Kogler, Hannes Schmid und Stefan Raunegger gemütlich aus.
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.