16.03.2017, 10:53 Uhr

Betriebsbesuch der Assmont Gruppe in Liebenfels

Firmenchef Hubert Greiner, Gaby Schaunig und Klaus Köchl (Foto: LPD Kärnten)

LH-Stv. Gaby Schaunig und Bgm. Klaus Köchl besuchten die Assmont Gruppe in Liebenfels.

LIEBENFELS. „Einen Betrieb 16 Jahre erfolgreich zu führen, ist bemerkenswert und gelingt nur mit sehr viel Innovationspotential, Entschlossenheit und strategischem Denken“, betonte LHStv.in Gaby Schaunig bei einem Betriebsbesuch bei der Assmont Gruppe in Liebenfels.

61 Mitarbeiter beschäftigt

„Weltweit werden über 400 Mitarbeiter beschäftigt. In Liebenfels sind es derzeit 61“, berichtete Firmenchef Hubert Greiner. Der Standort in Kärnten ist das Herzstück der Unternehmensgruppe. „Ich bin froh, dass sich die Assmont Gruppe vor Jahren für den Standort in Liebenfels entschieden hat“, betonte Bürgermeister Klaus Köchl.

Eventuelle Erweiterung des Standortes

Die weitere Unternehmensentwicklung sieht eine laufende Ausweitung in den bestehenden Geschäftsfeldern vor. Damit wäre ein weiterer Mitarbeiteraufbau in Liebenfels verbunden. „Da die derzeitige Unternehmensinfrastruktur an ihre Grenzen gestoßen ist, gibt es Überlegungen einer Standorterweiterung“, blickt der Firmenchef in eine positive Zukunft. Somit würde der Standort Liebenfels neben dem Headquarter auch über einen Fertigungsstandort verfügen, der zusätzliche Effekte am Arbeitsmarkt schaffen würde.


Die Assmont Gruppe ist eine wachsende internationale Unternehmensgruppe im metallverarbeitenden Bereich, mit mittlerem und schweren Stahlbau, der Fertigung, Konstruktion und Montage von Stahl-, Wand- und Fassadenelementen und Hochregalen und in der Lagertechnik. Seit der Gründung im Jahr 2001 hat sich das Unternehmen zu einer weltweit tätigen Gruppe mit einer aktuellen Betriebsleistung von rund 50 Millionen Euro entwickelt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.