09.09.2018, 16:40 Uhr

Zwei Drogerieketten kämpfen um Kunden

Die Drogeriekette dm erhöht die Verkaufsfläche im Fachmarktzentrum-Völkermarkter Straße um weitere 162 Quadratmeter

Filialist dm baut noch weiter aus und bietet dem Mitbewerber Müller die Stirn.
Peter Pugganig

ST. VEIT. "Die Stadt, die's hat" ist der Slogan, um kauffreudigen Menschen den Besuch der Bezirksmetropole schmackhaft zu machen. Gut frequentierte Geschäfte hat St. Veit nach wie vor – allerdings zunehmend weniger innerhalb der Stadtmauern, sondern verstärkt an der Peripherie. Dort findet man zwar keine Juwelen der Baukunst, dafür aber umso mehr kostenlose Parkplätze.

Nach der Schließung der Filiale am Hauptplatz konzentriert sich das Unternehmen nun voll und ganz auf den Standort Völkermarkter Straße 36, am Rande der Herzogstadt.
Nach der Erweiterung um die Fläche des verlegten Gastronomiebetriebes erfolgt eine weitere Vergrößerung. Es betrifft das angrenzende Areal des einstigen "S.Oliver"-Shops. "Wir erweitern von derzeit 457 auf 619 Quadratmeter und eröffnen Mitte Oktober", bestätigt dm-Expansionschef Thomas Köck auf Anfrage der WOCHE. Der Filialist rüstet sich damit noch stärker für den Wettbewerb mit dem nebenan ansässigen Drogerieriesen Müller.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.