Einzelhandel

Beiträge zum Thema Einzelhandel

Wirtschaft
Drei Lehrlinge werden in Eisenstadt und Kittsee gesucht.

Eisenstadt und Kittsee
Merkur sucht Lehrlinge

Der Lebensmittelgroßhändler sucht österreichweit 91 Lehrlinge, drei davon im Burgenland. EISENSTADT/KITTSEE. Freie Ausbildungsplätze gibt es in den Filialen in Eisenstadt in der Mattersburger- und der Rusterstraße sowie im Markt in Kittsee. Professionelle Ausbildung  In den Merkur Märkten stehen fünf verschiedene Lehrberufe zur Auswahl. Ausgebildet wird im Einzelhandel mit dem Schwerpunkt Lebensmittel oder Feinkostfachverkauf, als Systemgastronom, Konditor oder die Doppellehre...

  • 12.05.20
LokalesBezahlte Anzeige
ATRIO Villach ist seit 2. Mai wieder geöffnet.
3 Bilder

ATRIO Villach
ATRIO Villach: Hier wird Shopping zum Erlebnis – mit Sicherheit

„Willkommen zurück! Große Lifte, breite Gänge – genügend Platz und kein Gedränge. Mit Abstand das beste Einkaufserlebnis.“ Unter diesem Motto sind im ATRIO in Villach wieder alle Handels- und Dienstleistungsbetriebe offen. Die Gastronomie folgt auch hier mit Freitag, 15. Mai.  VILLACH. Die Zeit der Ausgangsbeschränkungen ist vorbei! Und somit stehen auch im ATRIO den Kunden wieder alle Einzelhandelsbetriebe und Dienstleister wie gewohnt zur Verfügung. In über 80 Geschäften wird das Einkaufen...

  • 10.05.20
Wirtschaft
A.-Haberkorn-Geschäftsführer Andreas Pleninger

Keine Spielwaren & Gartenmöbel mehr
A. Haberkorn spezialisiert sich auf technische Textilien

FREISTADT. Bis November 2019 war die Zukunft von A. Haberkorn ungewiss. Dann hat der Familienstamm rund um Alexander Haberkorn mehrheitlich die Anteile des Unternehmens übernommen und damit eine klare Gesellschafterstruktur geschaffen. In den vergangenen Monaten habe man mit potenziellen Investoren Gespräche geführt und Möglichkeiten ausgelotet, den Groß- und Einzelhandel mit Spielzeug und Gartenmöbeln weiterzuführen. Nun ist eine Entscheidung gefallen: "Die Eigentümer haben beschlossen, sich...

  • 01.05.20
Wirtschaft
Kleine Geschäfte wie Buchhändler mit einer Verkaufsfläche unter 400 Quadratmeter dürfen ab sofort wieder öffnen (Symbolbild).

Land OÖ
Beim Einkauf auf Regionalität und Aufteilung achten

Seit 14. April dürfen rund 4.500 kleine Geschäfte in Oberösterreich wieder Kunden und Kundinnen empfangen. Wirtschafts- Landesrat Markus Achleitner appelliert nun an die Konsumenten und Konsumentinnen, den regionalen Handel zu unterstützen. OÖ. Seit Dienstag, 14. April 2020, haben Handelsbetriebe mit weniger als 400 Quadratmeter Verkaufsfläche die Möglichkeit, wieder zu öffnen. Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner (ÖVP) bezeichnet das als "wichtigen positiven Schritt, um die Existenz...

  • 15.04.20
Wirtschaft
Während kleinere Geschäfte wieder aufsperren dürfen, haben Gastronomiebetriebe nach wie vor geschlossen (Symbolbild: Teichwerk der Johannes Kepler Universität).
Video

Livestream ab 14 Uhr
JKU Corona Update zu Unternehmen

Die Schließungen der Geschäfte hatten bis Ostern einen Umsatzeinbruch von rund 2,6 Milliarden Euro (brutto) zu verzeichnen. Das ist das Ergebnis einer Studie des Instituts für Handel, Absatz und Marketing der Johannes Kepler Universität (JKU). OÖ. "Unternehmen am Corona-Abgrund" lautet der Titel des JKU Corona Updates am 14. April um 14 Uhr. Nachdem Supermärkte, Apotheken und Drogerien durchgängig offen hatten, erlaubt die Verordnung des Gesundheitsministers jetzt auch Geschäften mit einem...

  • 14.04.20
Wirtschaft
Einige Menschen haben sich vor der Schließung von Geschäften noch mit Blumenerde und Pflanzen eingedeckt (Symbolbild).

JKU Studie
Einkaufsverhalten in Zeiten des Corona-Virus

47 Prozent der Konsumenten und Konsumentinnen vermissen derzeit den Einkauf in Geschäften, die geschlossen sind. Das ist eines der Ergebnisse einer Studie des Instituts für Handel, Absatz und Marketing der Johannes Kepler Universität (JKU). OÖ. Um Veränderungen im Kaufverhalten der Bevölkerung rund um die aktuellen Entwicklungen zu erfassen, führen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der JKU derzeit Studien durch. In der Woche ab dem 23. März wurden 1.006 Österreicher und Österreicherinnen...

  • 03.04.20
Wirtschaft
Geschlossene Geschäfte und leeren Einkaufsstraßen – wie hier in Operpullendorf – prägt das Bild in allen Städten Burgenlands.

Handel schwer getroffen
4.000 Einzelhandesgeschäfte im Burgenland geschlossen

Österreichweit sind 61 Prozent der Einzelhandelsgeschäfte, davon weit über 4.000 Geschäfte im Burgenland geschlossen. Die Folgen sind dramatisch. Viele Branche sind von starken Umsatzrückgängen betroffen, die bis zum kompletten Umsatzausfall gehen. BURGENLAND. In vielen umsatzstarken Branchen wie dem Einzelhandel mit Bekleidung, Elektrogeräten, Möbeln sowie dem Einzelhandel mit Bau- und Heimwerkerbedarf ist davon auszugehen, dass im März hohe Umsätze verloren gegangen sind: Pro Branche ist...

  • 03.04.20
  •  1
Wirtschaft
"Wir sind für euch da" prangt an den Schaufenstern: Philipp Kratky vor seinem Betrieb in der Kaarstraße.
5 Bilder

JA zu OÖ
"Sind für unsere Kunden jederzeit verfügbar"

Regionale Handwerker kämpfen wie die gesamte Gesellschaft mit der aktuellen Situation. Grund genug, auf regionales Handwerk zu setzen. URFAHR. Die Stimmung war schon besser, wenn man durch die nun fast leeren Straßen in Urfahr unterwegs ist. Hart trifft all jene, die nicht im Lebensmittelhandel tätig sind, aber dennoch ihrem Gewerk nachgehen dürfen. "Viele Kunden wissen nicht, dass wir unseren Service anbieten können. Wir sind für die Kunden jederzeit verfügbar", sagt Philipp Kratky vom...

  • 30.03.20
Wirtschaft

Lieferserviceregional.at auch in der Region Steyr

Als Service für die Bevölkerung und als Reaktion auf die derzeitige Lage: Eine neue Plattform gibt Auskunft darüber, welche Unternehmen aus der Region notwendige Produkte zu den Kundinnen und Kunden nach Hause bringen können. STEYR. Viele Wirte, Geschäfte und kleine Handelsbetriebe sind wegen der Maßnahmen gegen das Corona-Virus geschlossen. Eine neue Internet-Plattform der Wirtschaftskammer trägt nun dazu bei, den wirtschaftlichen Betrieb in den Regionen besser aufrechtzuerhalten. Nach dem...

  • 19.03.20
Wirtschaft
Für die "Berglandmilch" sind in Zeiten der Corona-Krise drei Dinge wichtig: Produktsicherheit, die Sicherheit der Mitarbeiter und vor allem aber die Versorgungssicherheit der Bevölkerung, erklärt die österreichische Molkerei.
3 Bilder

Tirol Milch Wörgl
Heimische Bauern erhalten Versorgungssicherheit aufrecht

"Berlandmilch" will Versorgung weiterhin garantieren und hat unter anderem bei Produktion von Milchproduktion den Export reduziert. Vieles, das zuvor für Gastronomie-Produkte verwendet wurde, geht nun in die Produktion von Waren für den Einzelhandel. WELS/WÖRGL (red). Es sind spannende Zeiten in denen man sich dieser Tage bewegt, wenn auch nicht unbedingt im positiven Sinn. Das gilt ebenfalls für die "Berglandmilch". Die österreichische Molkerei betont auch in Zeiten der Corona-Krise,...

  • 18.03.20
Wirtschaft
Geschäftsführer Peter Sachsenhofer mit seinem Mitarbeiter Simon.
2 Bilder

Der eigene Chef
"Ich habe meine Entscheidung nie bereut"

URLICHSBERG (srh). Seit knapp einem Jahr betreibt Peter Sachsenhofer sein eigenes Sportgeschäft in Ulrichsberg. Nachdem er die Lehre als Einzelhandelskaufmann im Unternehmen Sport Haderer abgeschlossen hatte, zog es ihn in die Steiermark. Das duale Ausbildungsmodell Lehre und Sport im Nordischen Ausbildungszentrum Eisenerz sagte Sachsenhofer sehr zu. Er begann eine Lehre als Bürokaufmann und betrieb nebenbei professionellen Langlaufsport. Aufgrund einer Verletzung musste der 29-Jährige diese...

  • 13.03.20
Wirtschaft
Jetzt kommt die Zeit des Bewerbens für eine Lehrstelle.

Für die Schüler
Tipps für Lehrstellensuche

Wie finde ich den passenden Beruf? Was kann ich gut und machen ich gerne? Die Schüler, die gerade im letzten Schuljahr sind, müssen nun ans Bewerben denken. Jugendliche, die noch nicht den passenden Lehrberuf für sich gefunden haben, sollten sich zunächst selbst ein paar Fragen zu stellen. Zum Beispiel:  Welche Lieblingsfächer hat man in der Schule? Wofür interessiert man sich? Welchen Hobbys geht man in seiner Freizeit am liebsten nach? Welche Erfahrungen hat man bei Ferienjobs und...

  • 13.02.20
Wirtschaft
Rufen die Kärntner dazu auf, "heimzukaufen": WK-Geschäftsführer der Sparte Handel Nikolaus Gstättner, Raimund Haberl und Wolfgang Ziniel
2 Bilder

Jahresbilanz 2019
Umsatz im Kärntner Einzelhandel 2019 gestiegen

Der stationäre Einzelhandelsumsatz betrug 2019 4,5 Milliarden Euro. Und trotzdem: 40 Prozent der Geschäfte vermelden Umsatzrückgänge. KÄRNTEN. Als ein "gutes Jahr für den Kärntner Einzelhandel" fasst Raimund Haberl, Obmann der Sparte Handel in der Wirtschaftskammer Kärnten, die Jahresbilanz 2019 zusammen. Wolfgang Ziniel (KMU Forschung Austria) liefert dazu die Zahlen: nominelles Umsatzwachstum 2019: plus 1,7 Prozentstationärer Einzelhandelsumsatz 2019: 4,5 Milliarden Euro (brutto) – eine...

  • 11.02.20
Wirtschaft
Konsum und Handel treibende Kräfte der Konjunktur

Positive Bilanz
Leichtes Plus für den Tiroler Einzelhandel im Jahr 2019

TIROL. Ein leichtes Umsatzplus und die stabile Entwicklung des Personalstandes lässt den Tiroler Einzelhandel positiv auf das Jahr 2019 zurückblicken. 2019 war durchaus ein gutes Jahr für den Tiroler Einzelhandel: Mit Nettoumsätzen in Höhe von rund 6,1 Milliarden Euro (exkl. Ust.) bzw. Bruttoumsätzen von rund 7,2 Milliarden Euro (inkl. Ust.) konnte man ein Umsatzplus von nominell 0,9 Prozent erzielen. Das ist zwar etwas geringer als 2018 (+1,3 Prozent), trotzdem gibt man sich...

  • 31.01.20
Politik
Das Land Tirol bietet nun in allen Bezirken Serviceangebote – sogenannte Betriebsanlagensprechtage – für WirtInnen.

Gastronomie
Betriebsanlagensprechtage als Service für Wirtinnen und Wirte in Tirol

TIROL. Das Land Tirol bietet nun in allen Bezirken Serviceangebote – sogenannte Betriebsanlagensprechtage – für WirtInnen. Fragen zu BetriebsanlagenIst man Besitzer eines Gastronomiebetriebes oder will man einen eröffnen, dann ist man mit den unterschiedlichsten Auflagen, Genehmigungen und Vorgaben konfrontiert. Diese sollen künftig im Rahmen von Betriebsanlagensprechtagen in den Tirols Bezirkshauptmannschaften beantwortet werden. Diese Betriebsanlagensprechtage wurden bereits im Rahmen des...

  • 15.01.20
Wirtschaft
Erst im Feber 2016 eröffnete Stefan Lang sein Lebensmittelgeschäft in Stinatz, vier Jahre später ist Schluss.

Nahversorgung
Stinatzer ADEG-Geschäft schließt nach nur vier Jahren

Erst im Feber 2016 eröffnete Stefan Lang sein Lebensmittelgeschäft in der Stinatzer Hauptstraße, vier Jahre später schließt er es wieder. "Ich habe mich in der letzten Zeit zunehmend auf meine anderen Geschäftszweige Veranstaltungs- und Gastroservice konzentriert, denn das wirft mehr ab als der Einzelhandel", begründet der Steirer seine Entscheidung. Am 31. Jänner ist der letzte Öffnungstag des ADEG-Geschäfts. Ob eine Weiterführung möglich ist, ist offen. Zumindest einen Interessenten gebe...

  • 14.01.20
Wirtschaft
Markteinführung: Kathi Lercher von Smadi (für die Markteinführung in Graz verantwortlich) und Cengiz Ehliz (Visionär, wee-Founder)

Markteinführung
"wee" sagt dem Online-Handel den Kampf an

Das mobile Payment- und Cashback-System "wee" soll nun auch in Graz den Einzelhandel stärken. In derzeit 170 Shops aus der ganzen Steiermark, darunter die Bäckerei Sorger, Nah & Frisch, Sattler Optik, Restaurant Freigeist und das Operncafé, können Konsumenten beim Einkauf von Rabatten profitieren. Ziel des Schweizer Unternehmens "weeConomy" ist es, 300.000 Steirer als Kunden für Einzelhändler aus der Region zu gewinnen. Zudem soll eine App als neue Suchmaschine die Geschäfte für...

  • 25.12.19
  •  1
Wirtschaft
Auch ehemalige Schüler schauten vorbei: Thomas Schranz und Martina Bombardelli mit ihren ehemaligen Schützlingen Philipp Kaschutnig (Zirbenhütte/BB Fiss), Lehrer Richard Reinalter, Karl Heymich (Hotel Löwe und Bär) und Patrick Schwarz (Catering Schwarz) (v.li.).
21 Bilder

TFBS Landeck
Ein Blick hinter die Kulissen des Tourismus und Handel

LANDECK (sica). Am vergangenen Samstag hieß es "Be my Bro" im Tourismus und Handel im Zuge des Tag der offenen Tür an der Tiroler Fachberufsschule (TFBS) in Landeck. Einblick in verschiedene BereicheDie Vielfältigkeit der TFBS Landeck konnte bei einem Rundgang durch die Schule bestaunt werden. Egal ob in der Sparte Tourismus oder doch lieber im Handel. Lehrlinge der Berufe Hotelkaufmann/-frau, Hotel- und GastgewerbeassistentIn, Gastronomiefachmann/-frau, Koch/Köchin, Restaurantfachmann/-frau...

  • 02.12.19
Wirtschaft
Linzer Innenstadt und die Einkaufszentren punkten in der Weihnachtszeit mit Erlebnischarakter.

Weihnachtsgeschäft
Innenstadt spürt Onlinehandel

Trotz Internethandel bleibt die Linzer City Top-Destination im Weihnachtsgeschäft.   LINZ. Rund zwei Milliarden Euro geben die Österreicher in diesem Jahr für Weihnachten aus. So eines der Forschungsergebnisse zum Weihnachtsgeschäft 2019, das das "JKU Center of Retail and Consumer Research" veröffentlicht hat. Obwohl 82 Prozent der geplanten Ausgaben den Einkaufszentren und Innenstadtgeschäften in Linz zugutekommen werden, müssen Landstraße und Co. auch dieses Jahr Umsatzeinbußen befürchten....

  • 27.11.19
LokalesBezahlte Anzeige
V.l.: AMA Aufsichtsrat Franz Windisch, Gebietsleiterin Inge Huber, Regionalleiter Robert Zehetbauer, Feinkost Abteilungsleiterin Sanela Stanojevic, Gebietsleiter Manuel Dospel, Marktleiterin Brigitte Hammer und AMA Geschäftsführer Dr. Michael Blass
7 Bilder

Bester Supermarkt Österreichs
Gewinner LUKULLUS 2019

Bester Supermarkt Österreichs steht in der Leopoldstadt !!! Gewinner AMA Lukullus 2019 - Spar Gourmet Taborstraße Am 20. November 2019 fand in Zell am See die Gala zur Verleihung des "Lukullus" durch die AMA (Agrarmarkt Austria) für herausragende Leistungen statt. Der erst vor dem Sommer neu umgebaute und hochmoderne Spar Gourmet Markt in der Taborstraße 40 im 2. Wiener Gemeindebezirk konnte sich in der Kategorie Lebensmitteleinzelhandel bis 900m² die begehrte Trophäe sichern. Bewertet...

  • 21.11.19
  •  1
  •  1
Wirtschaft
Österreichweit kaufen heuer 87 Prozent ein Weihnachtsgeschenk.

Weihnachten
Österreicher geben 2 Milliarden Euro für Geschenke aus

Der Großteil der Ausgaben für Weihnachtsgeschenke fließt in Geschäfte in der realen Welt.   ÖSTERREICH. Insgesamt wollen heuer 87 Prozent der Österreicher Weihnachtsgeschenke kaufen. Und das lassen sie sich auch einiges kosten: Rund zwei Milliarden Euro werden heuer für das Weihnachtsfest ausgegeben. Das hat eine Umfrage des KU Center of Retail and Consumer Research (CRCR) der Linzer Uni ergeben. 200 Millionen fließen ins AuslandBefragt wurden 501 Konsumenten im Alter von 16 bis 74...

  • 06.11.19
Lokales
Gemüsebäuerin Helene Ziniel macht es möglich: Gemüse und sonstiges kann jetzt direkt vor die Haustür bestellt werden.

Bauernladen Helene
Allerlei Genüsse bei Helene

Helene Ziniel gewährt Einblick in ihren "Bauernladen Helene" in der Kettenbrückengasse 7. MARGARETEN. Was darf es denn sein? Gemüse, Käse, Wurst, Säfte, Marmelade, Essig und Öl oder doch Wein und Spirituosen? Ein Schritt in den Bauernladen Helene und eines wird sofort klar: Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Helene Ziniel ist Gemüsebäuerin und steht ihren Kunden das ganze Jahr über im Bauernladen stets zur Seite. Raum für Betriebe"Ist das Gemüse weg, sind die Kunden weg",...

  • 04.11.19
Lokales
Bianca, Alex und Hanna (v.l.) sind drei der Mitarbeiter, die im "WINS" zu Einzelhandels-Assistenten ausgebildet werden.
4 Bilder

Lebensmittelshop "WINS"
Besonders Einkaufen im Nordbahnviertel

Nordbahnviertel: Im Lebensmittelshop "WINS" erhalten Menschen mit Beeinträchtigung eine Ausbildung. LEOPOLDSTADT. Bei WINS – Kurzform für Wiener Inklusions- und Nachhaltigkeitsshop – findet man alles, was das Herz begehrt: Obst, Gemüse, Marmeladen, Gewürze, Säfte oder Brot sowie eine ganz besondere Beratung. Denn hier – An den Kohlenrutschen 10 – arbeiten Menschen mit Lernschwierigkeiten, viele davon sind vom Down-Syndrom betroffen. Ein Jahr lang wurden die acht Mitarbeiter auf ihre...

  • 22.10.19
  •  2
Lokales
9 Bilder

Regionalitätsmanager
Neue Ausbildung in der Berufsschule Rohrbach

ROHRBACH-BERG (srh). "Unsere Berufsschule ist die erste in ganz Österreich, welche diese neue Ausbildung anbietet", betont Direktorin Christiana Miller. Die Rede ist vom Regionalitätsmanager. Zu verdanken haben sie die Ausbildung Maj-Britt Fobian, Lehrerin an der Berufsschule Rohrbach. "Die Idee ist vor eineinhalb Jahren entstanden. Da Regionalität immer bedeutender wird, habe ich meinen Vorschlag präsentiert und bin auch bei den Schülern auf offene Ohren gestoßen", erinnert sich Fobian....

  • 04.10.19
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.