01.07.2017, 14:48 Uhr

Wenn beim Essen die Leit zammkemmen

STEINACH (lg). Ein älterer Herr mit Tirolerhut, der in ein Falafel beißt und beim syrischen Koch nachfragt, was "ausgezeichnet" in seiner Sprache bedeutet. Ein Bild, das den Steinacher Integrations-Flohmarkt wohl treffender nicht erklären kann. Gemeinsam mit dem Eltern-Kind-Zentrum Wipptal und "Audit familienfreundliche Gemeinde" wurde am Samstag im Zuge des regelmäßig stattfindenden Flohmarktes zum Blick über den Tellerrand geladen. Kulinarische Köstlichkeiten aus Tschetschenien, Syrien, Iran, Afghanistan und Tirol suchten neugierige Verkoster. Nachdem man in Steinach in Sachen Integration mit Startschwierigkeiten zu kämpfen hatte konnten nicht zuletzt dank dem eingestellten Integrationsbeauftragten Karl Geir viele anfänglichen Hürden überwunden werden. Und der interkulturelle Flohmarkt ist ein weiterer kleiner Baustein zu einem gelungenen Miteinander, denn "beim Essen kemmen ja bekanntlich die Leit zamm".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.