16.10.2016, 09:46 Uhr

Wahrer Torregen in Schönberg

Beim Zusammentreffen mit Scharnitz fielen neun Tore. Sieben davon gingen auf das Konto des SV Schönberg.

SCHÖNBERG (lg). Die Zuschauern waren sich am Ende selber nicht mehr ganz sicher, wie die Partie ihrer Schönberger Kicker denn ausgegangen sei. So viele Tore wollten gezählt werden. Gegen den Tabellenletzten des SV Scharnitz am Samstag lautete das Ergebnis schlussendlich unglaubliche 7:2. Noch unglaublicher an dem Ergebnis: Zwei Schönberger Kicker netzten jeweils dreimal ein!

Zwei mal drei plus 1

Die Goldschützen der Schönberger Tabellenführer in der 2. Klasse Mitte waren Süleyman Emre Kocak und Özen Ceylan, dem zuerst ein "lumpenreiner Hattrick" innerhalb von nur 16 Minuten gelang, und der dann in Minute 45 noch sein viertes Tor zum 7:0 traf. Die Scharnitzer konnten erst in Hälfte zwei ihre Chancen nutzen und das Ergebnis noch zum 7:2 abschwächen. Beim letzten Spiel gegeneinander im Juni konnten sich die Scharnitzer noch den Sieg holen. Schiedsrichter Oktay Can musste einige Male zu den Karten greifen und insgesamt sechs gelbe Karten und eine rote Karte für Emre Aysel kurz vor Schluss wegen Foulspiels ziehen. Ein rasantes Spiel mit torreichem Ausgang. Trainer Dirk Kuhlewind zeigte sich zufrieden und applaudierte seinen Jungs sichtlich stolz. "In der ersten Halbzeit haben wir grandios aufgespielt, waren konzentriert und konnten schöne Tore herausarbeiten", so Kuhlewind. Man sei jedoch aufgrund der Ausgangslage Tabellenerster gegen Tabellenletzter von einem Heimsieg ausgegangen. Die Pause habe seinem Team allerdings nicht gut getan: "Nach der Pause hatten viele meiner Spieler die Partie nach sieben Treffern in den Köpfen bereits abgehakt, wir kamen schwerer wieder zurück ins Spiel." Am Ende zähle aber das Traumergebnis und die insgesamt tadellose Leistung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.