Ambitionierte Hobbyfotografen

Beiträge zum Thema Ambitionierte Hobbyfotografen

Denkmal der Ukrainischen Soldaten, * Inschrift: „Gewidmet den ukrainischen Kosaken – den Mitbefreiern Wiens 1683“. Die Schlacht am Kahlenberg am 12. September 1683 beendete die Zweite Wiener Türkenbelagerung.
30 18 27

Die schönsten Ausblicke auf Wien
Was tun, wenn man vor Ort ist und das Wetter dann doch nicht perfekt?

Tja, was tut man, wenn man einen strahlend sonnigen Tag vor sich hat, einen Genussspaziergang machen möchte und vor Ort stellt man fest, es ist wieder einer dieser Schönwettertage, aber die Fernsicht ist dunstig und diesig? - Ganz einfach - Das Beste daraus machen, denn es ist besser als nichts zu tun.  So erging es mir gestern Leopoldsberg in Wien, der ja früher eigentlich mal der Kahlenberg war, welcher seinerseits wiederum den nicht so eleganten Namen Sauberg trug. Erstmals urkundlich...

  • Wien
  • Döbling
  • Sylvia S.
29 21 10

Eine kleine Runde durch den Setagayapark
Mit Troubleshooting zum Fotoshooting 😀

Dies war eine mit vielen Unbequemlichkeiten behaftete Fototour. Eigentlich war ja mein Ziel an diesem gestrigen Tage ein anderes und nicht der Setagayapark. Doch schon in der ersten Straßenbahn, die ich nutzen musste, kam vom Fahrer die Durchsage, dass der 6er nur bis blablabla fährt und wegen eines schadhaften Zuges irgendwo kurzgeführt wird. Zu diesem Zeitpunkt war ich ja noch recht optimistisch und dachte: "Ok, auch gut, fahre ich eben mit der U-Bahn weiter", obwohl ich lieber die von mir...

  • Wien
  • Döbling
  • Sylvia S.
28 18 6

Geologie in Wien
Alttertiäre Flyschschichten in Neustift

Der Boden in Wien besteht zu geringen Teilen aus Flyschgestein. In Neustift am Walde gibt es eine Stelle, wo diese interessanten Gesteinsschichtungen auch sichtbar werden, sie treten dort an die Oberfläche.

  • Wien
  • Döbling
  • Heinrich Moser
31 4

Mit Regionauten unterwegs in der Innenstadt 1010 Wien
Die Ankeruhr Spätära des Jugendstils aus 1914 ein Gesamtkunstwerk von Prof.Franz von Matsch

Mit lieben Regionautenfreunden in der Wiener Innenstadt unterwegs: Die Ankeruhr ist eigentlich eine Brücke und verbindet die zwei Gebäudeteile des Anker-Hofes. Der Jugendstilmaler Prof. Franz von Matsch hat die Uhr entworfen. Die Ankeruhr ist eine große Spieluhr beim Haus der Helvetia-Versicherung (vormals Lebens- und Rentenversicherungs-Gesellschaft „Der Anker“) am Hohen Markt 10–11 in der Altstadt Wiens. Die Ankeruhr gilt als eines der herausragenden Werke des Jugendstils und zählt zu den...

  • Wien
  • Döbling
  • Uschi R.
58 6

Aus meinem Grätzl drobn am Hackenberg
Aus meinen Stadtspaziergängen - Das wunderschöne Wasserschloss im bunten Herbstkleid

Bei Kaiserwetter und strahlendem Sonnenschein war ich heute auf meiner Mittagsrunde wieder unterwegs drobn am Hackenberg um das schöne Wasserschloss das nun sein Herbstkleid 'angezogen' hat abzulichten. In fantastische Herbstfarben getaucht konnte ich nicht umhin von diesem bezaubernden Bauwerk, das ich jeden Tag von meinem Schlafzimmerfenster  aus sehen kann, erneut eine Serie zu machen. Weitere Informationen über dieses Bauwerk: Der Wasserbehälter am Hackenberg/wikipedia

  • Wien
  • Döbling
  • Uschi R.
15 19 2

Aus meinen Stadtspaziergängen - Unterwegs beim „Motzl“ Sieveringerstraße - Windhabergasse

Die legendäre Figur am Spitz Sieveringer Straße-Windhabergasse bei der Gabelung der beiden Straßen, wo sich auch der Heurigenanzeiger befindet, stellt den Mathias Kahovec genannt  „Motzl“ dar. Der Motzl mit der Butte, auch Brotschani genannt war bekannt bei den Heurigen in Sievering. Im Sommer war er auch Badewaschl im Sieveringer Bad. Der Motzl war der letzte Brotausträger der Bäckerei Wannenmacher zu den Sieveringer Heurigen. Gestiftet und errichtet vom Sieveringer Weinhauer Rudi Schachinger...

  • Wien
  • Döbling
  • Uschi R.
24 20 8

Moments and Thoughts - Faszination Blatt

Man kann sich nicht auf seine Augen verlassen, wenn die Phantasie den Blickpunkt verwischt. Mark Twain (1835 - 1910) Wo: Neustift am Walde, 1190 Wien auf Karte anzeigen

  • Wien
  • Döbling
  • Uschi R.
26 18

Moments & Thoughts Poems - Der kleine Gartenengel Isidor

Der Engel Isidor Der Isidor im Garten drobn beschloss als Spiegel zu erproben, der Gartenkugel schönen Glanz um zu betrachten sich so ganz, oh wie schön ist es und nett in der bunten Blumen Bett, dachte er bei sich und lachte bis ich dieses Bild da machte. Ich sag Dank für all die Zeit hier zu schreiben mich gefreut, wenn nun vieles anders wird mich vielleicht auch iritiert, warte ab und werde sehen was nun hier wird neu geschehen, meine Bilder, Text, Gedichte ich inzwischen schön brav...

  • Wien
  • Döbling
  • Uschi R.
Wunderschöner Fassadenbereich mit besonders aufwendiger Fenstergestaltung
10 14 12

Aus meinen Stadtspaziergängen - Drob'n am Leopoldsberg - der beinahe Rundumblick

Wien: Leopoldsberg | Der Leopoldsberg ist ein 425 Meter hoher Berg im 19. Wiener Gemeindebezirk Döbling und nordöstlichster Ausläufer des Wienerwaldes. Ergänzend zu meinem Beitrag vom 18.9. über die Burg am Leopoldsberg - aus dem Dornröschenschalf erwacht - hier nun noch einige Bilder von der Burgmauer aber vorallem von der Aussicht und dem fantastischen Ausblick den man an dieser Stelle auf Wien und die Umgebung hat. Die Bilder wurden Richtung Klosterneuburg, die Donau entlang, Richtung...

  • Wien
  • Döbling
  • Uschi R.
15 16

Moments and Thoughts Blumenimpressionen - Purpur Sonnenhut - Echinacea purpurea

Auch Roter Scheinsonnenhut genannt aus der Familie der Korbblütler , seine Wirkstoffe sind schon seit langer Zeit als entzündungshemmend bekannt. Heutzutage in Form von Tee, Presssaft, Lutschtabletten, er stärkt die Immunabwehr, schützt vor Erkältungen. Bei der Zubereitung einen Teelöffel Sonnenhut mit heißem Wasser übergießen, ziehen lassen, und langsam trinken. Wo: Neustift am Walde, 1190 Wien auf Karte anzeigen

  • Wien
  • Döbling
  • Uschi R.
In den einsamen Stunden des Geistes
Ist es schön, in der Sonne zu gehn
An den gelben Mauern des Sommers hin.

Georg Trakl (1887 - 1914)
11 17

Moments and Thoughts - Das Trakl Haus in Salzburg

Das Georg-Trakl-Haus Der Waagplatz ist historisch bedeutsamer Boden. Er war schon in römischer Zeit besiedelt (Fußbodenmosaike). Im 12. Jahrhundert ist eine Baulichkeit an der Stelle des heutigen Trakl-Hauses erstmals urkundlich erwähnt (1181). Zu den wechselnden Besitzern zählten das Erzstift Salzburg, das Stift Admont, ein Onkel der Salome Alt von Altenau und Kaspar Freysauf, von dem es 1815 der Kaufmann F. A. Schaffner erwarb; daher trug es auch die Bezeichnung „Schaffner-Haus“. Von seinen...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Uschi R.

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.