Grab

Beiträge zum Thema Grab

Der Waldfriedhof in Bad Erlach: Klassische Bestattung in der Natur.
4

Allerheiligen
Grab, Diamant oder Urnenhain

Grab oder Urne, das ist eine Frage für den letzten Weg. Dabei sind Stadt und Bezirk unterschiedlich. WIENER NEUSTADT/BEZIRK. Etwa 16.000 Gräber liegen am Wiener Neustädter Friedhof - und nach wie vor halten die Wiener Neustädter an der klassischen Erdbestattung fest. War es früher die Gruft, die gut Betuchte als letzte Familien-Ruhestätte wählten, so zeigt sich der Luxus beim Grab heute im Grabstein - oder in einem schlichten Kreuz. "Am Wiener Neustädter Friedhof werden im Jahr etwa 20...

  • Wiener Neustadt
  • Doris Simhofer
... Sarchengräber in Lessach ...
9

Die Einzigartigkeit des Lessacher Friedhofes bei Tamsweg im Salzburger Lungau . . .

. . . beruht auf den sogenannten "Sarchengräbern". Bei einem Abstecher im Salzburger Lungau, kann man neben einer mehrstöckingen Kirchen-Empore, prächtig erhaltenen Schlössern und Burgen, einer eher seltenen Altarbilddarstellung mit dem "Wolle abnehmen" und ausschließlich blumengeschmückten Häusern auch die Einzigartigkeit der einheitlich gestalteten Sarchen-Gräber in Lessach entdecken. Sarchen sind schwarz und silber bemalte Holzbretter, die früher an der Seite auch mit Sprüchen...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Johann Machowetz
Ein würdiges Grab für Maler Prof. Michael Haas

Gemeinden zahlen Haas-Grab

EGGENDORF/ZILLINGDORF(kre.) In der Ausgabe 34/2014 berichteten die Bezirksblätter, dass das Grab des „Steinfeldmalers“ Prof. Michael Haas, Ehrenbürger von Eggendorf und Zillingdorf, total verwahrlost ist. Nach einer Anfrage bei Bürgermeister Thomas Pollak (Eggendorf) und Bürgermeister Harald Hahn (Zillingdorf) erklärten die beiden Bürgermeister, sich der Sache anzunehmen. Nun die erfreuliche Nachricht, das Grab erhielt eine Grabeinfassung mit Deckel und einen Grabstein mit Inschrift. Die...

  • Wiener Neustadt
  • Bianca Werfring
5

Ort der Trauer und der Ruhe - Friedhof Wiener Neustadt

Auf dem Weg zum eigenen Grab fällt einem so manche Steinmetzarbeit am Wiener Neustädter Friedhof ins Auge. Viele davon zeugen von großer Handwerkskunst. Der Friedhof gehört mit etwa 15.000 Gräbern zu den Größten in Niederösterreich. Er besteht seit 1870 und liegt im Norden der Stadt. Einen Rundgang sollte man sich nicht entgehen lassen. Verträumte Ecken und offene Flächen wechseln in dieser Parkähnlichen Anlage einander ab. Man findet romantische, von Efeu überwucherte Grabstätten genauso...

  • Wiener Neustadt
  • Robert Bachtrögl

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.