Nikolsburg

Beiträge zum Thema Nikolsburg

Reisen
Cafe Dolce Vita am Stadtplatz
16 Bilder

Südmähren, Tschechien
Mikulov / Nikolsburg

Die Stadt Mikulov gehörte zunächst von 1249 bis1560 den Liechtensteinern und wurde von ihnen als herrschaftliches Verwaltungszentrum dementsprechend ausgebaut. Von 1575 bis 1945 regierte hier das Haus Dietrichstein, unter dessen Einfluss die Stadt ihre größte Blüte erreichte. Der renaissancezeitliche Umbau hat sich in Mikulov nach 1575 voll entfaltet. Als herausragende Persönlichkeit der Stadtgeschichte gilt Franz Seraph von Dietrichstein, Olmützer Bischof, Kardinal und Fürst. Nachdem er im...

  • 06.09.19
  •  7
  •  6
Freizeit
23 Bilder

Schloss Mikulov

Das auf einer markanten Felskuppe stehende ursprünglich liechtensteinische und später dietrichsteinische Schloß bildet bereits seit Jahrhunderten das unübersehbare Wahrzeichen von Mikulov. Die ursprünglich landesherrschaftliche Burg wurde 1249 durch Přemysl Otakar II. den Liechtensteinern als Lehen verliehen. Diese wurden Ende des 16. Jahrhunderts von den Dietrichsteinern abgelöst, unter deren Herrschaft das Schloss nach einem Brand im Jahr 1719 seine heutige Gestalt erhielt. Im Jahr 1945...

  • 26.08.19
  •  6
  •  7
Freizeit
22 Bilder

Jüdischer Friedhof Mikulov

Der geräumige Mikulover Friedhof gehört zu den bei uns bedeutendsten Denkmälern dieser Art. Die ersten Begräbnisse fanden hier nach der Gründung der örtlichen jüdischen Gemeinde bereits irgendwann um die Mitte des 15. Jahrhunderts statt. Der älteste erhaltene Grabstein (Mazewa) stammt aus dem Jahr 1605. Wegen seines Alters und der Tatsache, dass sich auf einer Fläche von fast 20.000 m² fast 4000 Grabsteine im Stil von Renaissance, Barock und Klassizismus befinden, ist er besonders...

  • 25.08.19
  •  7
  •  6
Reisen
24 Bilder

Kreuzweg auf den Heiligen Berg

Der Kreuzweg auf den Heiligen Berg in Mikulov zählt zu den ersten Wallfahrtsstätten Südmährens. Er ist einer der ältesten Kreuzwege der Böhmischen Kronländer und umfasst insgesamt 17 Bauwerke: 14 Kreuzwegkapellen, die St. Sebastiankapelle, den Glockenturm sowie die Heilig-Grab-Kapelle. Der Kreuzweg symbolisiert den letzten Weg Jesu Christi von Jerusalem auf den Hügel Golgota (Kalvarienberg), wo er gekreuzigt wurde. Die Tradition der Kreuzweganlagen reicht bis in das frühe 15. Jahrhundert...

  • 25.08.19
  •  7
  •  6
Freizeit
9 Bilder

Tagesausflug
Schloss Mikulov

Mikulov - Nikolsburg - in Südmähren hat ein imposantes Schoss, das auf einem Felsen erbaut ist. Schon im 13.Jh. stand hier eine steinerne Burg. Der heutige Bau wurde 1730 errichtet und zwar teilweise im Stil der italienischen Renaissance, inmitten der Barockzeit. - Hier wurde 1866 der Vorfrieden von Nikolsburg nach dem preußisch-österreichischen Krieg unterschrieben. Damals wohnten der Preußenkönig Wilhelm I. und der Kanzler Otto Bismarck hier. 1945 brannte das Schloss aus und wurde in den...

  • 09.05.19
  •  1
  •  1
Freizeit
12 Bilder

Tagesausflug
Auch nur 58 km: Wien - Mikulov

Der Friedhof wurde wahrscheinlich schon im 15. Jahrhundert angelegt. Der älteste erhaltene Grabstein (Mazewa) stammt aus dem Jahr 1605. Wegen seines Alters und der Tatsache, dass sich auf einer Fläche von fast 20.000 m² fast 4000 Grabsteine im Stil von Renaissance, Barock und Klassizismus befinden, ist er besonders interessant. Diese schöne kleine Stadt (7300 Einwohner) liegt in Südmähren, 7 km nördlich vom Grenzort Drasenhofen. Deutscher Name: Nikolsburg. Zwei österreichische Bundespräsidenten...

  • 09.05.19
  •  1
  •  1
Lokales
Zum 10. Mal seit der Öffnung des Eisernen Vorhangs feierten der Hohenruppersdorfer Pfarrer Norbert Orglmeister (Mitte) und Bürgermeister Hermann Gindl (rechts davon) mit rund 35 WallfahrerInnen aus Hohenruppersdorf die Pilgermesse am Heiligen Berg in Niko
2 Bilder

Hohenruppersdorfer Gelöbniswallfahrt nach Nikolsburg in Tschechien

HOHENRUPPERSDORF. „Die Wallfahrt lässt uns spüren, dass wir gemeinsam Volk Gottes sind und der Vater im Himmel uns trägt und beschützt“, sagte Pfarrer Norbert Orglmeister bei der Hohenruppersdorfer Gelöbniswallfahrt von 1697 zu den Sieben Rusten am 6. September vor den rund 250 BesucherInnen aus der umliegenden Region. Zum Zehn Jahre Jubiläum seit der Öffnung des Eisernen Vorhangs, wo eine eigene Gruppe die ursprünglich gelobte Strecke von Hohenruppersdorf nach Nikolsburg/Mikulov in Tschechien...

  • 15.09.15
Lokales
10 Bilder

Mikulov

Mikulov war die letzte Station dieser Reise auf den Spuren der Habaner. Schon von weitem sichtbar thront das Schloss Mikulov im Stadtzentrum. Die Fußgängerzone ist einladend und führt zu den meisten Sehenswürdigkeiten. Erst zu Hause habe ich feststellen müssen, dass es einen speziellen Lehrpfad in Erinnerung an die Täufer geben würde. Ein Grund um wieder einmal dort hin zu fahren. Um Mikulov zu besuchen gibt es natürlich viele Gründe. Das Schloss, die renovierte Synagoge, ein Aussichtshügel...

  • 19.08.15
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.