Serie

Beiträge zum Thema Serie

Lokales
Hunde werden heutzutage oft verwöhnt.

Mein Hund und ich
Serie Teil 8: Der "CO2-Pfotenabdruck"

NÖ. Klimaschädling Hund: Was würde Greta sagen? Gerade der Trend zu Premium-Food mit viel Fleisch verschlechtert den ökologischen Pfotenabdruck. Niemand muss seinen Hund aufessen, um dem Klimawandel entgegenzuwirken – wie das 2009 die beiden Neuseeländer Robert und Brenda Vale in ihrem Buch „Time to Eat the Dog“ nahegelegt haben, einem heiß diskutierten Ratgeber für nachhaltigen Lebensstil. Das Ergebnis ihrer Recherche damals: Ein mittelgroßer Hund ist gleich belastend (soll heißen:...

  • 26.02.20
  •  18
  •  2
Lokales
Immer da für benachteiligte Menschen: Im Bereich der Behindertenarbeit gibt man viel Wertschätzung, aber man erhält diese auch.
2 Bilder

Pflege und Soziales: Jobs für die Zukunft
Unterstützung fürs Leben geben im Bezirk Scheibbs

Stefanie Frehsner aus Oberndorf arbeitet als Betreuerin in der Lebenshilfe-Werkstätte in Merkenstetten. BEZIRK SCHEIBBS. Im Zuge unserer Serie "Pflege & Soziales: Jobs mit Zukunft" stellen wir die verschiedenen Jobs vor, die man nach einer Ausbildung am neuen Caritas-Bildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe (BiGS) in Gaming ergreifen kann. In dieser Ausgabe geben wir Ihnen Einblicke in die Aufgabenbereiche der Behindertenbetreuung. Eine Beschäftigung in der...

  • 24.02.20
Lokales
Wasser für Ihren Hund ist klar, doch beim Futter gilt es sich mehr Gedanken zu machen.

Mein Hund und ich
Serie Teil 7: Das richtige Hunde-Menü

NÖ. Veganer Trend: nur teils für Ihren Hund geeignet. Wie viel Fleisch braucht ein Hund? Was ist bei vegetarischer Fütterung zu beachten? Lässt sich ein Hund vegan ernähren? Kurze Antwort: Ja, aber. Denn während Katzen als Fleischfresser ganz auf die Inhaltsstoffe von Muskelfleisch und Innereien angewiesen sind, ist der Hund von Natur aus ein Allesfresser. Das heißt, dass er nicht notwendigerweise dauernd Fleisch braucht. Die allermeisten handelsüblichen Futtermittel berücksichtigen das und...

  • 17.02.20
  •  1
Lokales
Verliebt wie am ersten Tag: Johannes und Ulla Sieland aus Reinsberg haben sich in Papua-Neugiunea die ewige Treue geschworen.
10 Bilder

Zuagroast im Bezirk Scheibbs
Kein Stamm ohne Wurzeln am Kerschenberg

Ulla Sieland aus dem fernen Papua-Neuguinea lebt mit ihrem Mann Hannes als Bäuerin in Reinbserg. REINSBERG. Die 38-jährige Ulla Sieland hat es aus dem fernen Papua-Neuguina auf den Kerschenberg in Reinsberg verschlagen. Aufgewachsen im fernen Papua-Neuguinea Aufgewachsen ist sie in Keglsugl im Hochland von Papua-Neuguinea in der Provinz Chimbu als Tochter einer Papua und eines Deutschen. Nach politischen Unruhen musste die Familie nach Essen im Ruhrgebiet in Deutschland auswandern,...

  • 11.02.20
  •  1
Lokales
Eine spannende Tätigkeit im Sozialbereich: Im Bereich der Familienhilfe unterstützt man Kinder in Ausnahmesituationen.
5 Bilder

Pflege und Soziales: Jobs für die Zukunft
Viel Herz für Familien im Bezirk Scheibbs

Monika Bendinger aus Wang ist bei der Caritas tätig und kümmert sich um Familien in Ausnahmesituationen. REGION. Im Zuge unserer Serie "Pflege & Soziales: Jobs mit Zukunft" stellen wir die verschiedenen Jobs vor, die man nach einer Ausbildung am neuen Caritas-Bildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe (BiGS) in Gaming ergreifen kann. Wir geben Ihnen Einblicke in die Aufgabenbereiche der Familienhilfe. Hilfe für in Not geratene Familien Nachdem die heute 25-jährige Monika...

  • 11.02.20
Lokales
Hunde-Fan Nr. 1: Alexander Van der Bellen mit ‚Juli‘
3 Bilder

Serie: Mein Hund und ich
Start der Serie: Leben mit dem Haus- und Hof(burg)-Hund

Start der Serie: Was Hunde kosten, was Hunde brauchen und warum wir unsere Hunde so lieben. NÖ. Das „Sackerl fürs Gackerl“ hat Alexander Van der Bellen immer dabei wenn er seine Mischlingshündin Juli in die Hundezone am Heldenplatz ausführt. Denn wann immer es Terminplan und Tagesgeschäft zulassen, begleitet die Hündin den Bundespräsidenten in die Hofburg. Im Amtssitz selbst bleibt sie meist im Büro. Außer Haus wird der First Dog – vorbildlich – stets an der Leine Gassi geführt. Die...

  • 03.01.20
Lokales
Bürgermeister Franz Aigner bei den Wohnungen.
2 Bilder

Meine Gemeinde
Großer Gemeinde-Check: Wohnbau im Bezirk Scheibbs

Seit 2015 wurden im Bezirk 5.682 Wohneinheiten gefördert. Wir stellen gelungene Projekte vor. Wohnanlage in Scheibbs Eines dieser geförderten Projekte im Bezirk steht in Scheibbs-Heuberg in der Scheibbsbachstraße. Auftraggeber ist die Wohnbaugenossenschaft "Alpenland". Die erste Einheit der vom Land Niederösterreich geförderten Wohnanlage steht bereits. 18 Wohnungen sind bezugsfertig und 15 wurden bereits bezogen. Die zweite Einheit besteht aus 21 Wohnungen und soll im Sommer 2020...

  • 25.11.19
Lokales
Das Hochmoor Leckermoos befindet sich gleich am Start der Wanderung und bietet Entspannung pur.
2 Bilder

Geschichten aus dem Urwald
Traumhafter Blick vom Ringkogel bei Göstling

Eine der schönsten Wanderrouten liegt gleich in der Nähe von Göstling. GÖSTLING. Im Zuge der Serie "Geschichten aus dem Urwald" präsentieren wir Ihnen die zehn schönsten Wanderrouten rund um das Wildnisgebiet Dürrenstein. In dieser Woche führt uns die Wanderlust vom Hochmoor Leckermoos über die Wiesenalm auf den Ringkogel und über die Schwarzalm und die Hühnerkogelhütte zurück. Rückzugsort für seltene Arten Das Leckermoos als erstes Highlight steht unter Naturschutz und ist ein...

  • 15.10.19
  •  2
  •  2
Lokales
Der Messermacher Andreas Behrend aus Deutschland betreibt im Geschäft von "Two 4 sahrP Art" in Scheibbs.

Zuagroast im Bezirk Scheibbs
Der deutsche "Scharfmacher" in Scheibbs

Der aus Aachen stammende Andreas Behrend betreibt die Firma Two 4 sharP Art am Erlaufufer in Scheibbs. SCHEIBBS. Der aus Deutschland stammende Andreas Behrend ist als Messermacher tätig und betreibt zusammen mit seiner Partnerin Petra Rumpl-Sederl die Firma Two 4 sharP Art OG in der Gamingerstraße in Scheibbs. "Ich wurde 1984 in der alten Kaiserstadt Aachen in Deutschland geboren – auf der Deutschlandkarte mittig ganz links zu finden. Meine Kindheit verbrachte ich wohlbehütet in den...

  • 09.09.19
  •  1
Lokales
"Zuagroast" im Bezirk Scheibbs: Almir Husejnovic aus Bosnien-Herzegowina fühlt sich rundum wohl im Erlauftal.

Zuagroast im Bezirk Scheibbs
Ein Bosnier als Koch im KuchlWerk in Kienberg

"Zuagroast im Bezirk": Almir Husejnovic sorgt in Kienberg-Gaming für bodenständige Hausmannskost. GRESTEN/KIENBERG. Im Jahr 1992, als im ehemaligen Jugoslawien der Krieg tobte, machte sich Almir Husejnovic aus Bosnien-Herzegowina im zarten Alter von zehn Jahren gemeinsam mit seiner Mutter und seinem Bruder auf den Weg nach Österreich und landete in Gresten. Sein Vater kam ein Jahr später nach und konnte schon drei Tage nach der Ankunft im Erlauftal zu arbeiten beginnen. Ein waschechter...

  • 20.08.19
Lokales
"Kultur-Grätzel" in Bodensdorf: Sophie, Birgit und Maximilian Falkenstein, Hans und Wolfgang Aigner sowie Elfi und Jörg Dichtl.
2 Bilder

Bezirksblätter Nachbarschaftsfeste
Kultur-Fans treffen einander in der Wieselburger Vorstadt

Das Kultur-Grätzel in Wieselburg-Land: Beim Ballonwirt in Bodensdorf kommen die Leute zusammen. WIESELBURG-LAND. Ein ganz besonderes Grätzel findet sich in Bodensdorf in Wieselburg-Land. Dort betreiben Wolfgang und Herbert Aigner den Ballonwirt.  Ein Grätzel mit Stammgästen "Bis in die 80er-Jahre waren wir ein richtiges Bauernwirtshaus und auch die Umgebung war landwirtschaftlich geprägt. Durch die neu entstandenen Siedlungen ist Bodensdorf zu einem richtigen Grätzel in der Wieselburger...

  • 14.08.19
Lokales
Zurück zum Ursprung: Der Scheibbser mit Südtiroler Wurzeln, Walter Mayr, vor dem 2.842 Meter hohen Latemar im Eggental.
2 Bilder

Zuagroast im Bezirk Scheibbs
Ein Südtiroler fand in Scheibbs die große Liebe

"Zuagroast im Bezirk": Wir stellen in der Serie Migranten vor, die in Scheibbs eine neue Heimat gefunden haben. SCHEIBBS. Auch Bezirksblätter-Redakteur Roland Mayr hat einen migrationsspezifischen Hintergrund vorzuweisen, weshalb er neben der österreichischen auch die italienische Staatsbürgerschaft sein Eigen nennen darf. Sein Vater Walter stammt nämlich aus Südtirol. Als HTL-Schüler in Österreich Der 71-jährige Walter Mayr ist in sehr bescheidenen Verhältnissen in Rauth im Eggental in...

  • 18.06.19
  •  2
Lokales
Gewinnen Sie jetzt ein "Family Time"-Package im "Das Schloss an der Eisenstraße".
17 Bilder

Mein Bezirk, meine Familie
Familienstory schicken und Traumurlaub gewinnen

NÖ. Endlich Urlaub – und das in den schönsten Hotels? Kein Problem, diesen Wunsch können Sie sich jetzt selbst erfüllen. Im Rahmen der niederösterreichweiten Serie "Mein Bezirk, meine Familie" suchen die Bezirksblätter die schönsten Familiengeschichten. Schnell Fotos aufnehmen und Ihre Story niederschreiben und schon können Sie gewinnen! Etwa ein "Family Time"-Package im "Das Schloss an der Eisenstraße" oder einen Familienaufenthalt im Hotel Liebnitzmühle oder last but not least den Eintritt...

  • 06.03.19
  •  1
Lokales
<f>Die Schüler</f> der Neuen Mittelschule Gresten präsentierten sich in historischen Kostümen als Exulanten.

Scheibbs und die EU
Grestner auf der Flucht, Scheibbser Straßenfreunschaft

Auch in unserem Bezirk werden die internationalen Beziehungen von der EU gefördert. BEZIRK SCHEIBBS. Ein Grundsatz der Europäischen Union ist, den Frieden zu gewährleisten. Damit dies auch gelingt, ist es wichtig den Austausch untereinander zu fördern. Daher werden auch Städtepartnerschaften von der EU unterstützt. Eine dieser Partnerschaften in unserem Bezirk besteht zwischen Scheibbs und Rutesheim. Sie wurde vom Scheibbser Karl Schricker initiiert, der in den 1950-er Jahren nach Rutesheim...

  • 17.12.18
Lokales
Der Emilienhain in der Marktgemeinde Gresten.
2 Bilder

Mundartpoesie
Der Emilienhain in Gresten

Der Emilienhain in Gresten In Grest'n im Emilienhain do geht heit kam nu oana rein, der Park der woar do friaras Zeit sehr beliebt bei oille Leit. G'mocht hot den da Josef Knorr der do amoi da Schlossherr woar, drei Töchta hot a ghobt der Maun, de sand im Park gern gwesn daun. Oane woit wos b'sundas haum des woar d’Ludmilla mit’n Naum, er hot a wengal nochgedocht und ihr do a Kapö’n herg’mocht. A kloane nur aus schlicht´n Hoiz d'Ludmilla woar auf des so stoiz, Ludmilus...

  • 06.12.18
Lokales
Der letzte Urwald in den Alpen: Der Rothwald im Wildnisgebiet Dürrenstein gilt als letztes Urwald-Relikt im gesamten Alpenbogen. Umgestürzte Baumriesen bringen dort neues Leben hervor.

Geschichten aus dem Urwald
Der Rothwald als letzter Urwaldrest der Alpen

In unserer Region befindet sich der einzige Urwald des Alpenbogens REGION. Das vier Quadratkilometer große Herzstück des Wildnisgebiets Dürrenstein stellte Albert von Rothschild bereits im Jahr 1875 unter seinen Schutz. Es ist eine Primärwildnis und der letzte große Urwaldrest des Alpenbogens. Montaner Bergmischwald Dabei handelt es sich um einen montanen Bergmischwald, der zu jeweils einem Drittel aus Rotbuchen, Tannen und Fichten besteht. Im Urwald erreichen die Bäume noch ihr...

  • 24.11.18
  •  2
Wirtschaft
Ein Meister seiner Zunft: Mit dem Fusing-Verfahren fertigt Thomas Hofstätter in der Werkstätte in Scheibbs tolle Glaskunstwerke an.
15 Bilder

Handwerker im Bezirk Scheibbs
Feinste Glaskunst in Scheibbs

Thomas Hofstätter betreibt in der Bezirkshauptstadt Scheibbs eine der letzten Glasereien in der Region. SCHEIBBS. Er ist wohl einer der letzten seiner Zunft in unserer Region: Seit dem Jahr 2004 führt Thomas Hofstätter die Tradition der Glaserei im elterlichen Betrieb weiter. Glas Hofstätter kann mittlerweile in Scheibbs auf eine über 50-jährige Tradition zurückblicken. Sehr familiäre Atmosphäre Auch wenn Thomas Hofstätters Vater Karl bereits vor einigen Jahren in den Ruhestand gegangen...

  • 19.11.18
Lokales
Wie viel EU steckt eigentlich in Österreich, in Niederösterreich, in unserem Bezirk? Wir finden es in den nächsten Wochen heraus.
3 Bilder

Scheibbs und die EU
Vor der Haustür in Scheibbs: Der EU auf der Spur

Start der Serie: Was bringt UNS die EU? Wo fließt das Geld hin – und was hat unser Bezirk davon? BEZIRK SCHEIBBS. Ja, dieser Artikel dreht sich um die EU. Doch bevor Sie jetzt zu lesen aufhören, geben Sie diesen Zeilen eine Chance. Denn bei uns geht es nicht um das abstrakte, weit entfernte Gebilde "EU", auf das mit Vorliebe geschimpft wird, sondern es geht um die Europäische Union hier bei uns. Ganz nah bei Ihnen. Vielleicht sogar direkt vor Ihrer Haustür. Denn wir stellen uns in den...

  • 07.11.18
  •  2
Lokales
Abgestorbene Fichten im Südteil des Wildnisgebiets.

Geschichten aus dem Urwald
Borkenkäfer fungieren im Urwald als Pioniere

Borkenkäfer sorgen in Monokulturen für große Probleme, im Urwald gelten diese als wichtige Zersetzer. REGION. Von Windwurf und extremen Witterungsverhältnissen (z.B. Lawinen) geschädigte Fichten werden auch im Wildnisgebiet Dürrenstein vom Borkenkäfer befallen. Pionier für viele andere Arten Er tritt hier allerdings als unverzichtbarer Pionier für weitere Insektenarten, für Spechte, höhlenbrütende Vogelarten und Kleinsäuger. Der Mensch hat durch die Pflanzung ausgedehnter...

  • 31.10.18
Lokales
Das Hochwasser in Scheibbs richtete im Jahr 1959 große Schäden an.

Unser Bezirk vor 100 Jahren
Der Bezirk Scheibbs im Wandel der letzten hundert Jahre

BEZIRK SCHEIBBS. Seit der Republikgründung sind 100 Jahre vergangen. Ein Zeitraum, in dem sich auch im Bezirk Scheibbs einiges getan hat. Ludwig Weinbrenner richtet 1923 in der ehemaligen Fabrik Gaißmayer & Schürhagl eine Tonwarenerzeugung ein. Die bekannte Scheibbser Keramik war geboren. 1939 müssen die Kapuziner das Kloster räumen und übersiedeln nach Wien. In das Klostergebäude ziehen verschiedene Organisationen der NSDAP ein. In Scheibbs marschieren 1945 die russischen Truppen ein....

  • 30.10.18
Lokales
Tolle abendliche Stimmung: Solche Traumblicke offenbaren sich dem Betrachter von der Dürrenstein-Südseite in Richtung Göstling.

Geschichten aus dem Urwald
"Mission und Vision": Warum das Wildnisgebiet Dürrenstein so bedeutend ist

Vision, Mission und Aufgaben der Schutzgebietsverwaltung im Wildnisgebiet Dürrenstein. REGION. Täglich verschwinden durch das Handeln des Menschen Pflanzen- und Tierarten von unserem Erdball, oftmals ohne dass wir diese je entdeckt haben. Dies stimmt nachdenklich und traurig, zumal man sich auch die Frage stellen muss: Wann wird der Mensch wohl an der Reihe sein? Verbundenheit mit der Natur Die Schutzgebietsverwaltung des Wildnisgebiets Dürrenstein hat es sich daher zur Aufgabe gemacht,...

  • 25.10.18
Lokales
Walter Wailzer ist als Halter auf der 1.343 Meter hohen Dürrensteinalm tätig.

Geschichten aus dem Urwald
Richtig durchatmen auf der Alm in den Ybbstaler Alpen

GÖSTLING. Unmittelbar angrenzend an das Wildnisgebiet Dürrenstein befindet sich die schöne Dürrensteinalm, wo Walter Wailzer als Halter von Anfang Juni bis Mitte September auf rund 1.340 Metern Seehöhe sein Vieh hütet. Entspannung finden auf der Alm Die Dürrensteinalm hat mit der Halterhütte zwar keine Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit, diese besteht jedoch in der nahen Ybbstalerhütte. Die Hüttenwirtin Inge Wurzer und ihr Team bewirtschaften die Alpenvereinshütte von 1. Juni bis 26....

  • 03.10.18
Lokales
Der Brunnen besteht aus einem Hochbecken mit Säule und Löwenmasken, darüber eine Rundschale mit neugotischer Fiale.
2 Bilder

Unser Bezirk vor 100 Jahren
Was dem Bezirk Scheibbs vom Kaiser geblieben ist

SCHEIBBS. Was blieb im Bezirk Scheibbs noch aus der Monarchie über? Der Kaiser-Franz-Joseph-Jubiläumsbrunnen am Rathausplatz in Scheibbs wurde gemeinsam mit der ersten zentralen Wasserleitung 1898 feierlich in Betrieb genommen. Geschenk zum 50-jährigen Jubiläum Gewidmet wurde der Brunnen vor dem Rathaus Kaiser Franz Joseph zu seinem 50-jährigen Regierungsjubiläum. Er ersetzte den damals auf dem Rathausplatz stehenden Florianibrunnen. Seit der Errichtung des Kaiser-Franz-Joseph-Brunnens...

  • 01.10.18
Lokales
Das "Moorauge" bildet das Zentrum des Hochmoors.

Geschichten aus dem Urwald
Das Hochmoor Leckermoos in der Hochreit bei Göstling

GÖSTLING. Unweit des Wildnisgebiets Dürrenstein liegt auf der Hochfläche Hochreit bei Göstling auf 860 Metern Seehöhe das Hochmoor Leckermoos. Moorpfad und Schwebesteg Das Herzstück der Besucher-Einrichtungen bilden der Moorpfad mit seinen elf Stationen rund um das Leckermoos sowie der Schwebesteg, der zum sogenannten "Moorauge" führt. Gefährdete Schmetterlinge und seltene Pflanzen Stark gefährdete Schmetterlingsarten und geschützte Libellen wohnen hier. Aber auch nordische Pflanzen...

  • 27.09.18
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.